05.04.12 11:08 Uhr
 1.608
 

Wüstenstromprojekt Desertec erregt kaum noch Interesse

Es ist ziemlich still geworden um das Wüstenstromprojekt Desertec. Dort soll Sonnenenergie für Europa genutzt werden. Die Chefstrategin der "Desertec Industrial Initiative", Aglaia Wieland, äußert sich in einem Interview dazu.

"Ich finde es ganz in Ordnung, wenn nicht permanent mit einer großen Lautstärke berichtet wird. Das gibt einem die notwendige Zeit, etwas zu tun. Das Thema ist keineswegs weniger brisant als noch vor drei Jahren, im Gegenteil", so Wieland

Bisher wurden Kooperationsverträge mit Marokko, Tunesien und Algerien unterzeichnet. Das erste Projekt soll in Marokko entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Projekt, Interesse, Marokko, Desertec
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2012 11:30 Uhr von SeriousK
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
liegt wohl daran das die dummen Menschen lieber dsds schauen und die Nachrichten mit voller Absicht keine wichtigen Themen ansprechen!
Kommentar ansehen
05.04.2012 12:27 Uhr von Gorli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich nicht. Das Desertec Projekt ist für mich sogar ein Traumberuf nach dem Studium (leider auch für viele andere, aber man kann ja noch träumen). ^^
Kommentar ansehen
05.04.2012 12:59 Uhr von Perisecor
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wer in Deutschland wäre nicht gerne abhängig von stabilen Wohlstandsoasen á la Tunesien, Marokko oder Algerien...
Kommentar ansehen
05.04.2012 13:08 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
perisecor: Ironie off, nur werden es die wenigsten verstehen.
Kommentar ansehen
05.04.2012 13:10 Uhr von K.T.M.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"man kann den strom nicht 10000 km"

Davon abgesehen das es nur 3000 km sind, kommt es nur zu einen Übertragungsverlust von 3% auf 1000 km (bei HGÜ). So würde der Stromtransport aus der afrikanischen Wüste nach Deutschland ca. 0,01 €/kWh kosten.
Kommentar ansehen
05.04.2012 13:22 Uhr von jkhulk
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Klar: Atomstrom ist ja auch sooooo super.* ironie off*
Alles ist auf Profit und masslose Gier ausgelegt. Bei solchen News könnte ich nur speien.
Endlich haben sie mal , wenigstens ansatzweise , einen Plan etwas für unsere Natur , Planeten, gutes zutun aber nein bei solchen Projekten können sie sich nicht die Taschen voll scheffeln.
@H311dr1v0r ,
ich bin mir sehr sicher dass auch dieses Problem lösbar ist. Keiner spricht davon das wir schon morgen Wüstenstrom beziehen können. Wenn man zum Mond und Mars fliegen kann dann sollten auch 10000km Distanz für Stromleitungen möglich sein.
Sicher ist es gewinnbringender Kriege zu führen als nützliche Sachen zu erforschen. Wüstenbegrünung um den Hunger in den Griff zubekommen und und und .....
Kommentar ansehen
05.04.2012 13:23 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Welche Alternativen hätte man?
Kommentar ansehen
05.04.2012 14:13 Uhr von th3n0ob
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sry hab überlesen^.^

[ nachträglich editiert von th3n0ob ]
Kommentar ansehen
05.04.2012 16:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum auch? Die Pläne sind bekannt, bis tatsächlich mal Strom produziert wird muss man auch nicht weiter drüber reden.


@H311dr1v0r
Atomkraftwerke kannst du gerne in Tunesien bauen und auch gleich dort hinziehen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?