04.04.12 15:55 Uhr
 87
 

Google Art Project erweitert virtuelle Kollektion um weitere 100 Museen

Das Internetunternehmen Google hat am Dienstag das Onlineangebot vom "Art Project" um 100 Museen aus insgesamt 35 Ländern erweitert. Den Interessenten der Seite googleartproject.com ist es nun unter anderem möglich, die "Art Gallery of Ontario" virtuell zu besuchen.

Auch die Museen, die zum Beispiel Werke von van Gogh oder Rembrandt zeigen, können inzwischen virtuell besucht werden. Google hat zudem ein sogenanntes "walk-trough" eingefügt, welches ermöglicht, berühmte Galerien wie das "Tate" in London oder die Uffizien in Florenz zu besichtigen.

Google möchte, dass jeder die Möglichkeit bekommt, sich Kunst und Kultur auch kostenlos im Internet anzuschauen und sich darüber zu informieren. Das "Art Project" wäre daher ein gutes Beispiel, wie man Wissen auf einfacher Weise über das Internet unters Volk bringen könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Google+, Art, Kollektion, Google Art Project
Quelle: www.thestar.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?