04.04.12 15:27 Uhr
 192
 

Heikle Reise des NRW-Finanzministers in die Schweiz

Keine leichte Aufgabe hat Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) in seinem Reisegepäck in die Schweiz. Im Schweizer Fernsehen soll er heute Abend zu dem derzeit hitzig geführten Steuerstreit Stellung beziehen.

Walter-Borjans, der seinen Diplomatenpass "für alle Fälle" bei seinem Aufenthalt dabei hat, will die viel weiter gehende Forderung der SPD-regierten Bundesländer in Sachen Steuerabkommen mit der Schweiz erklären, als das von der CDU ausgehandelte Modell.

Vorausgegangen waren Vorwürfe der Schweiz gegen drei Steuerfahnder aus NRW, die die Schweizer Bankgeheimnisse verletzt haben sollen (ShortNews berichtete). Die Vernehmung der Fahnder durch Schweizer Behörden könne NRW nicht verhindern. Doch deren Auslieferung an die Schweiz sei nur auf Weisung der Regierung möglich.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Streit, Reise, NRW, Finanzminister, Steuerhinterziehung
Quelle: www.hellwegeranzeiger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?