04.04.12 14:39 Uhr
 104
 

Entscheidung gefallen: Vier "Schaufenster Elektromobilität" stehen fest

Drei Jahre lang will der Bund vier "Schaufenster Elektromobilität" mit 180 Millionen Euro fördern, in welchen es wohl wenig überraschend um das Elektroauto geht. Die vier Schaufenster jedenfalls stehen jetzt fest.

Ohne lange Worte: Als Schaufenster Elektromobilität dürfen sich die nächsten drei Jahre Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern/Sachsen und Berlin/Brandenburg nennen. Wieviel Geld jedes Schaufenster erhält, steht allerdings noch nicht fest.

Laut Peter Ramsauer sollen "mehr als die Hälfte der Fahrzeuge [...] aus deutscher Produktion kommen", womit wohl Stromer wie smart ed oder der VW E-Golf zum Einsatz kommen dürften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Entscheidung, Region, Elektroauto, Subvention, Schaufenster, Elektromobilität
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2012 14:39 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin gespannt, was der Blödsinn bringt - außer die Verschwendung von Steuergeldern natürlich. 180 Millionen Euro könnte man wirklich besser investieren...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition plant bedingungsloses Grundeinkommenstest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?