04.04.12 13:36 Uhr
 1.641
 

Nordkorea droht vor Raketenstart mit Atomtest

Im Streit um den von Nordkorea geplanten Raketenstart hat die Regierung in Pjöngjang offenbar den Tonfall verschärft. In einem Artikel einer in Japan erscheinenden, jedoch Nordkorea offenbar zuzurechnender Zeitung, wird offen mit einem Atomtest gedroht.

Zuvor hatten Japan und Südkorea den Abschuss der Raketen angedroht, sollte diese durch ihren Luftraum fliegen. Nordkorea erklärte, einen Satelliten starten zu wollen. Auch die USA und China lehnen den Start ab.

Das Blatt erinnerte an eine vergleichbare Situation im Jahre 2009. Damals wollte Nordkorea ebenfalls angeblich einen Satelliten starten. Als Reaktion auf ausländischen Druck will Pjöngjang dem Bericht zufolge einen Nukleartest durchgeführt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mbln
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Test, Nordkorea, Rakete, Satellit, Drohung, Atomtest
Quelle: www.berlinerumschau.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2012 13:40 Uhr von architeutes
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Die sollten: ihr Geld mal lieber in die Landwirtschaft stecken.
Atomtests sind schlecht für die Umwelt.
Sowas von Kraftmeierei ist kindisch ,in Anbetracht ihrer
wirtschaftlichen Situation .
Kommentar ansehen
04.04.2012 13:53 Uhr von BoscoBender
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Haben die eine Wirtschaft Ausser das die eine Binnen Waffenindutrie haben.

Warum übt man den druck denn nicht auf Nord Korea aus den man auf den iran ausübt.
Kommentar ansehen
04.04.2012 14:00 Uhr von quade34
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich vermute, dass die Wichtigkeit Nordkoreas für den Weltfrieden nicht die gleiche ist, wie bei den islamisch geprägten Staaten, die viel unzurechnungsfähiger sind. NK ist sehr abhängig von Russland und China.
Kommentar ansehen
04.04.2012 14:48 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Süd Korea und Japan sind wohl Genauso wichtig wie alle anderen staaten .
Nord Korea ist ein Pulverfass und warten nur auf die gelegenheit.
Wenn Israel Iran angreift werden vor der Polnischen grenze zu Russland eine Division verschoben damit haben die Russen offen gedroht und werden weitere schritte unternehmen um terretoriales gebiet zu schützen nicht naeher bekannt was man damit meint.
Nord korea wird sofort Japan und Suedkorea an da sie frei hand von china und russland bekommen die amis koennen nichts machen und werden sich dann kommplett raushalten weil sie keine infrastruktur.
Kommentar ansehen
04.04.2012 15:25 Uhr von Edelbert88
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@BoscoBender: Geh mal lieber deine Rechtschreibung & Grammatik auffrischen, anstatt hier von politischen Machtverhältnissen zu palavern, von denen du sowieso nichts verstehst und die du vollkommen falsch einschätzt.

Nicht der Iran, auch nicht Nordkorea und schon gar nicht China und Russland sind gefährlich, sondern die USA und Israel. Im Gegensatz zu den beiden sprechen die erstgenannten "bösen" Staaten nämlich nur leere Drohungen aus. Die USA und Israel führen seit Jahren völkerrechtswidrige Kriege und keiner stoppt sie.

[ nachträglich editiert von Edelbert88 ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 15:29 Uhr von Urrn
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Edelbert88: Anstatt andere auf billigstem Niveau schlecht und unglaubwürdig zu machen, könntest du mal deine Eier in die Hand nehmen und uns deine geopolitischen Weisheiten darbringen...

Oh, ich sehe, ein edit... aha USA, Israel, NWO fehlt noch... gut, wie erwartet. Wir melden uns.

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 15:40 Uhr von Mike-Maus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bosco Bender: Was die Infrastruktur betrifft muss ich Dir wiedersprechen. Ich besuche Süd Korea mehrmals im Jahr und es sind dort mehrere grosse Militär Basen mit aller Infrastruktur die gebraucht wird. Jeden Tag steigen AWACS auf um den Luftraum zu überwachen. Die Main Base wurde nun mehr ins Landesinnere verlegt um die Vorwarnzeit zu erhöhen.
Wer nun der Böse ist oder nicht steht für die Süd Koreaner nicht zur Debatte es waren ihre Brüder die ihnen die Köpfe eingeschlagen haben daher wird es nie eine Versöhnung geben.
Kommentar ansehen
04.04.2012 16:00 Uhr von El_Caron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch, das will ich sehen: Auf der DPG-Tagung in Berlin war letzten Donnerstag ein sehr interessanter Vortrag zu Nordkoreanischen Raketen. (goo.gl/0IB2W)
Fazit:
- Alle bekannten Bilder "nordkoreanischer" Raketen lassen sich, inklusive kyrillischer Beschriftungen - auf russische Technik zurückführen
- Noch heute braucht man für neue Raketen mehrere hundert Teststarts. Zu Beginn der westlichen Programme waren es tausende. Nordkorea hat für die großen "Neuentwicklungen" exakt 0 Teststarts.
Die haben keine eigenen Raketen und das Moratorium ist darauf zurückzuführen, dass denen die eingekauften Raketen ausgehen.

Das Programm des Iran sah für die Experten übrigens eher nach einem Weltraumprogramm aus als nach Trägerraketen für Waffen.
Kommentar ansehen
04.04.2012 20:08 Uhr von Brotmitkaese
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nordkorea kannste: nicht mehr so einfach angreifen...die haben ja schon Atombomben...dann Lieber ein "schwaches" Iran ohne Atombomben bombadieren^^

The Show Must Go On

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?