04.04.12 09:30 Uhr
 763
 

Israelische Forscher entwickelten neue Therapie bei vergrößerter Prostata

Millionen Männer leiden unter einer vergrößerten Prostata. Je größer sie wird, um so mehr drückt sie die Harnröhre ab und jeder Gang zur Toilette wird eine Qual. Etwa die Hälfte aller Männer über 50 leiden an der gutartigen "benigne Prostatahyperplasie".

Als Grund sehen Mediziner einen erhöhten Testosteronspiegel und setzen bisher auf eine medikamentöse Behandlung. Die Ärzte Yigal Gat und Menahem Goren aus Tel Aviv haben nun einen neue Therapie entwickelt. Diese setzt nicht auf den Stoffwechsel, sondern auf den Aufbau des Blutkreislaufs.

Bei einem zweistündigen Eingriff werden dem Patienten Katheder in bestimmte Blutgefäße eingeführt und verödet. Die behandelten Männer berichteten über ihre neue Kraft, Lebens- und Liebeslust. Die Prostata sei um 55 Prozent geschrumpft und der Testosteronspiegel habe sich normalisiert, so die Ärzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Therapie, Prostata, Testosteron
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2012 09:30 Uhr von spencinator78
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In der News steht noch, dass sich deutsche Ärzte dem gegenüber optimistisch äußern. Sollten die Ergebnisse wirklich stimmen, wäre dies ein Durchbruch. "Revolutionäre Entdeckungen verlieren bei intensiver Untersuchung oft viel von ihrem Glanz."
Kommentar ansehen
05.04.2012 02:22 Uhr von Manpower
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Wenn sich die deutschen Ärzte pessimistisch äußern würden, dann wären sie Nazis.

[ nachträglich editiert von Manpower ]
Kommentar ansehen
05.04.2012 09:58 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm und warum?
Also rein hypothetisch (als ob das jetzt wirklich ne politisch motivierte News wäre): Missachten wir einfach die Tatsache, dass es Ärzte sind, die ein neues Verfahren entwickelt haben und konzentrieren uns bloß auf das Wesentliche (abseits der Originalquelle natürlich): Da steht israelisch. Überlegen wir was dazu unpassenderweise noch dazugehören könnte, verknüpfen monokausale Verbitterung und semifundierte Wahrheiten und backen uns solch ein Kommentar wie über diesem hier
Eigentlich müsste man in der Mittagspause ein Tool scripten wo man einfach nur random Begriffe wie Auto, Strand oder Sonne mit Israel und Deutschland eingibt z.B und dieser generiert dann willkürliche Sätze wie Hass auf Deutschland, Tod den Palis, Zionismus frisst deine Mudda...

Sollte ich wirklich die Muse haben, schick mir einfach deine Mail und ich sende dir so eine praktische Anwendung :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?