04.04.12 09:03 Uhr
 1.222
 

Dieter Thomas Heck fordert Gehaltserhöhung für Angela Merkel

Showmaster Dieter Thomas Heck forderte jetzt in einem Interview eine deutliche Lohnerhöhung für Bundeskanzlerin Angela Merkel ein.

"Wie die Frau ackert, ist unglaublich toll! Und so zeitintensiv", sagte Heck. 500.000 Euro wären daher angemessen.

Pensionsansprüche müssten jedoch eingeschränkt werden, so Heck weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Bundeskanzler, Gehaltserhöhung, Dieter Thomas Heck
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2012 09:23 Uhr von kranfuehrer
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Der Mann ist schon sehr alt: Da kann es schon vorkommen dass das eine oder andere mal das Hirn aussetzt. Man möge ihm verzeihen.
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:32 Uhr von no_trespassing
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Soll seinen Rand halten: War im TV sympathisch, aber soll besser in Spanien bleiben und die Sabbel halten, bevor noch weitere solche Ergüsse kommen.
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:39 Uhr von uss_constellation
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie sollen wir: diese Erhöhung bitteschön finanzieren?
Wir haben ja scheinbar schon Schwierigkeiten einen Mindestlohn durchzusetzen oder diskutieren über eine Cent-Erhöhung für H4-Empfänger mehr als zwei Monate um sie dann doch abzulehnen, wobei das ein Bruchteil der Kosten gewesen wäre im Vergleich zu mancher Bank, die wir "retten" mussten.
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:18 Uhr von Edelbert88
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er möchte: kann er sie ja bezahlen. Vielleicht nimmt er sie sogar mit ins Ausland. Meiner Meinung nach muss sie sogar weniger bekommen.
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:36 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Paar Videos...die zum Nachdenken bringen "sollten": http://www.youtube.com/...!


http://www.youtube.com/...!

http://www.youtube.com/...!

Dabei gehts um die aktuelle Krise....

Quelle: http://newstopaktuell.wordpress.com/
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:36 Uhr von d-fiant
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kein vorbildhaftes Verhalten In Zeiten von Burn Outs, >10 Stunden Arbeitszeiten, Erreichbarkeit per Handy auch zuhause und im Urlaub, Mailüberflutung, Kurz getacktete Aufgabenzuteilung, usw...

ist Merkel mit Sicherheit kein gutes Vorbild.

Arbeit ist nicht alles und am Endes des Lebens festzustellen dass man nicht wirklich gelebt hat, kann auch viel Geld nicht mehr aufwiegen.
Kommentar ansehen
04.04.2012 11:17 Uhr von rhubby
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Recht: hat er. Sieht man die Gehälter wichtiger Staatsmänner oder Frauen, dann ist das lächerlich, was die verdienen. Ein Ackermann lacht sich in die Pfaust, wenn der das Gehalt sieht. Mit diesem Verdienst lassen sich keine guten Leute in politische Führungspositionen bekommen. Also, Fazit. Bundestag um die Hälfte verkleinern und die Verbliebenen hoch und richtig bezahlen. Dann kommen auch Könner wieder in die Politik.
Kommentar ansehen
04.04.2012 11:24 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hier noch eine Liste der Bestechungsgelder ^^: Und denen, die sie bekommen haben lol

http://www.flegel-g.de/...

Wir werden von der Mafia regiert *g

Ist ja schon krass irgendwie.....da soll man noch an Politik fürs Volk glauben ? lol
Die CDU hat ja einiges kassiert......

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 12:39 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
halt die fresse: mehr fällt mir zu dem ******* nicht ein.
Kommentar ansehen
04.04.2012 15:26 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Sieht man die Gehälter wichtiger Staatsmänner oder Frauen, dann ist das lächerlich, was die verdienen. Ein Ackermann lacht sich in die Pfaust, wenn der das Gehalt sieht."

Ja und nu? Ist sie zum Geld verdienen da oder um das Volk zu verteten? Wenn ihr das Gehalt zu wenig ist soll sie in die Wirtschaft wechseln. Je mehr Geld man den Politikern gibt desto volksfremder werden sie und gerade das ist es doch was man an der Politik jetzt schon sehen kann.

Es ist egal wieviel Geld man den Politikern gibt, es wird immer zu wenig sein weil die Gier derer die sich da hochtrampeln ohne Grenzen ist. Und seit wann gehts in der Politik nach Leistung? Blödsinn, wer am besten der Geldlobby passt der wird gefördert andere werden abgesägt.
Kommentar ansehen
04.04.2012 16:15 Uhr von Y-U-U-K-I
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir platzt gleich der Kragen -___-

f*ck this world..
Kommentar ansehen
05.04.2012 17:24 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rhubby: -- "Sieht man die Gehälter wichtiger Staatsmänner oder Frauen, dann ist das lächerlich, was die verdienen. Ein Ackermann lacht sich in die Pfaust, wenn der das Gehalt sieht."

Meine Pfresse! Ich setz mich lieber mal auf meine Pfinger, bevor ich noch was pfalsches schreibe... ;-) *scnr*

Deine Argumentation ließe sich auch umgekehrt verwenden: "ein Ackermann" erhält definitiv zu viel Geld für seine Arbeit. Die Relationen sind aus dem Ruder gelaufen, und Leute wie Ackermann bekommen sogar noch Geld nachgeworfen, wenn sie Mist bauen...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?