04.04.12 07:19 Uhr
 3.870
 

Günter Grass hat ein Problem mit Israel

Am Mittwoch soll in drei Tageszeitungen, "New York Times", "La Repubblica" und in der "Süddeutschen Zeitung" sein Gedicht "Was gesagt werden muss" erscheinen.

Grass will sein Schweigen brechen, aber nicht als Antisemit dastehen. "Doch warum untersage ich mir, jenes andere Land beim Namen zu nennen, in dem seit Jahren - wenn auch geheim gehalten - ein wachsend nukleares Potential verfügbar aber außer Kontrolle und keiner Prüfung zugänglich ist?"

In einem Interview von 2001, kritisiert er die Palästinenser-Politik von Israel, "Israel muss nicht nur besetzte Gebiete räumen. Auch die Besitznahme palästinensischen Bodens und seine israelische Besiedlung ist eine kriminelle Handlung."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Israel, Problem, Antisemitismus, Günter Grass, Gedicht
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2012 07:29 Uhr von Skymaster100
 
+115 | -15
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht nur: Günter Grass hat ein Problem mit der Politik von Israel. Viele Menschen in Deutschland denken bestimmt genauso wie er.
Kommentar ansehen
04.04.2012 07:51 Uhr von Delios
 
+55 | -11
 
ANZEIGEN
@Skymaster100: Jupp, aber eher selten solche Persönlichkeiten und dann auch noch mit so einer Art und Weise.

Ich bin dann mal auf die Reaktionen vom ZdJ bzw. Israel selber gespannt... Nazikeule?... NS-Vergangenheit?...
kennt man ja von deren Hardlinern.
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:32 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:35 Uhr von daguckstdu
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:46 Uhr von daguckstdu
 
+10 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:54 Uhr von Sje1986
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
Recht hat er der Grass !!!
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:57 Uhr von daguckstdu
 
+14 | -23
 
ANZEIGEN
@Sje1986: DaSS sehe ich genauso! GraSS laSS dich nicht unterkriegen!! :))



[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:59 Uhr von Mankind3
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Skymaster: Es werden viele Menschen in der Welt so denken wie er, nur macht keiner den Mund auf. Allen vorran unsere überkorrekten westl. Politiker, die Israel ja so gerne in den Arsch kriechen.
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:06 Uhr von daguckstdu
 
+8 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:07 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:18 Uhr von daguckstdu
 
+8 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:20 Uhr von expert77
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@daguckstdu: "Auf jedenfall würden seine Fürsprecher hier ihm den Titel Demokrat des Jahres überreichen! :)"

Nachdem wir Putin als lupereinen Demokraten bezeichnen liegt die Messlatte ja auch nicht mehr sonderlich hoch. :))
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:23 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@expert77: "Nachdem wir Putin als lupereinen Demokraten bezeichnen liegt die Messlatte ja auch nicht mehr sonderlich hoch. :))"

Endlich jemand der meinen Humor versteht! Prima!! :))

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:24 Uhr von expert77
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Lone: "Meinst Du etwa Grass kümmern die Araber? Warum äussert sich der ehemalige SS-Angehörige nicht zur Lage in Syrien? Da werden jeden Tag hunderte Menschen vom Staat ermordet, das kümmert ihn aber nicht."

Schrei nur nicht zu laut über die Lage in Syrien. Sollte die Nato dort einmarschieren und dort eine primae Demokratie entstehen, wie in Ägyten, glaubst Du das wäre von Vorteil für Israel?

„Frag Dich mal selbst, was kümmert Dich Israel?“

Ich kommentiere auch Serien ohne dort mitzuspielen, äußere mich zu Musik, obwohl ich kein Musiker bin, also warum nicht über Israel?
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:29 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@klickklaus: „ es ist ja wohl nicht von der Hand zu weisen, das da unten ne Menge schief läuft, das auch zum Pulverfass für die ganze Welt werden könnte.Soviel zum Thema was kümmert einen Israel.Da haben beide Dreck am Stecken und verdammt nochmal wieso bekommt das nach über einem halben Jahrhundert nicht gebacken einen Palästinenserstaat einzurichten und im Gegenzug die Existenz von Israel anzuerkennen. Ein gefährliches Kasperle-Theater was da läuft.“

Das ist doch endlich mal eine Aussage die man als Diskussionsgrundlage nehmen kann! Ein Plus von mir!

Es ist ein Pulverfass, aber nicht erst seit Israel besteht, nein eigentlich schon seit fast 2000 Jahren, nur ist das Problem dass sich die Menschen nicht weiter entwickelt haben, aber dafür die Waffen! Den Konflikt kann man von allen Seiten betrachten, aber der Hauptgrund ist in der Religion zu suchen , denn nur diese schüttet immer wieder Benzin ins Feuer!

PS: Es heißt ja auch immer Heiliger Krieg und das schon seit den Kreuzzügen!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:08 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:41 Uhr von Fabrizio
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Günter Grass war bei Kriegsende 16: den Rest kann man sich denken.

Es geht hier um die nicht unberechtigte Kritik an der israelischen Aussenpolitik.

Das hat nichts mit der polemischen Volksverhetzung zu tun, die hier anderweitig betrieben wird.
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:45 Uhr von Perisecor
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
""Doch warum untersage ich mir, jenes andere Land beim Namen zu nennen, in dem seit Jahren - wenn auch geheim gehalten - ein wachsend nukleares Potential verfügbar aber außer Kontrolle und keiner Prüfung zugänglich ist?" "


Was hat er denn nun gegen Pakistan und Indien? Die Info fehlt mir in der News!
Kommentar ansehen
04.04.2012 12:15 Uhr von daguckstdu
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Klickklaus: „Ja klar schon seit 2000 Jahren scheppert es da unten, aber ich will es nicht nur an den Religionen festmachen.“

Doch es liegt in der Religion! Denk mal nach, was hat Israel zu bieten? Außer seiner evtl. strategischen Lage? Bodenschätze? Nicht vorhanden? Agrarland? Ohne Wasser auch nur ein Teil einer Wüste! Und sonst? Das Urlaubsland für den Massentourismus ist es auch nie gewesen. Ich zitiere mal Golda Meir: “Moses schleppte uns 40 Jahre durch die Wüste um uns an den einzigen Ort im Nahen Osten zu bringen, an dem es kein Öl gibt.“ Und trotzdem ist es ein Land das seit 2000 Jahren sehr viel Gewalt erfährt. Wo ist die Ursache zu suchen! Ich könnte jetzt aus der Bibel zitieren indem steht „Und es soll geschehen an jenem Tag, dass ich Jerusalem zum Laststein für alle Völker machen werde; alle, die ihn heben wollen, werden sich gewisslich daran wund reißen; und alle Nationen der Erde werden sich gegen es versammeln.“ (Sacharja 12:1-3). Aber Tatsache ist, dass aus dem Judentum drei andere Weltreligionen entstanden sind und sich dabei jetzt die Frage für alle Gläubige stellt, wer ist nun „im Recht“! Nur weil man hier in Deutschland sich immer mehr von der Religion entfernt, heißt das noch lange nicht, dass die Ursache nicht dort zu suchen ist.

„Ich weigere mich zu glauben das die Mehrheit da unten dieses Theater gut heißt. Religion hin oder her.“

Ohne die Mehrheit geht aber nichts. Und wenn auch nicht wirklich gewollt ist, zwingt die Kultur einem dazu! Guckt doch mal an was mit Kritikern in islamischen Ländern geschieht.

„Sicherlich gibt es Extremisten auf beiden Seiten, aber sorry auf diese Minderheiten hört man da unten?“

Die hast du überall, da hat niemand ein Patent drauf.

„Wäre fast so, als würde in D die NPD angehört werden. „

In dem einen oder anderen Landtag sind sie ja vertreten, somit werden sie ja gehört.

„Sind wir in D wirklich schon so weit in unserem Denken, das wir über die lachen?“

Nein ich denke es liegt daran, dass sich mittlerweile die Konturen der Abgrenzung untereinander verschwinden. Wenn du vor 25 Jahren gesagt hast Ausländer raus, konnte man zu 70% behauptet das du ein Rechte bist, heute ist das nicht mehr so einfach.

„ Ich denke, trotz aller Unkenrufe und diverser Postings hier, das in D das Miteinander verdammt gut läuft.“

Sicherlich läuft das gut hier, denn ansonsten hätten wir eine viel höhere Auswanderungswelle zu verbuchen! Aber es geht ja auch hier nicht mehr um echte Fakten, sondern eher doch um pauschalisierte Aussagen, die mehr Wirkung erzielen, als sonst was. Mag es an der Denkfaulheit des einen oder anderen liegen, oder was weiß ich sonst was! Oder die Medien erzielen mit ihren Programmen der Volksverdummung die ersten Erfolge!

„Sicherlich gibt es "U-Bahnschläger""Ehrenmorde" usw. doch die gibt es ganz gering und auf beiden Seiten. Obwohl zwei Seiten in D zuwenig sind, da wir eine Kultur-Vielfalt haben, die dem nicht gerecht wird.“

Ich bin der Meinung, dass wir es irgendwie verlernt haben auf den anderen, sein Gegenüber zu zugehen! Ich weiß nur nicht wo die Ursache dafür zu suchen ist! Ich habe mal diese Zitat gelesen „ Die Ängste der Menschen schufen Götter“, vielleicht ist es heute anders, das die Ängste der Menschen sich in allem negativem Manifestieren und der Mensch vor laute Bäume nicht mehr den Wald sieht!
Kommentar ansehen
04.04.2012 12:33 Uhr von Kontomanager
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
vorsicht Grass: Möllemann lässt grüssen ^^
Kommentar ansehen
04.04.2012 12:39 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@konto: "Möllemann lässt grüSSen"

Wieso? Springt GraSS auch Fallschirm? ;-)
Kommentar ansehen
04.04.2012 12:39 Uhr von Patreo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@1984: Sorry arbeitstechnisch leider verhindert gewesen.
@1984 http://www.shortnews.de/...

Zur News:
Natürlich stimmt es nicht, dass jeder ,,normale" oder ,,anständige" Mensch gegen Israel ist und dass Israel (mit dem wagen Begriff scheinen sowohl Bevölkerung als auch die gesamte auch arabisch geprägte Knesset gemeint zu sein) nur dann zufrieden sein muss, wenn alle Palästinenser tot sind.
Eine solche Behauptung ließe, das Bild zu man wüsste über alle NORMALEN und ANSTÄNDIGEN Menschen bescheid bzw. würde jeden Bürger Israels persönlich kennen.

Diese Haltung wirkt für mich nicht nur polemisch sondern setzt voraus dass ,,Normalität" und ,, Anstand" nur als im Definitionsradius des Verfassers bestand haben könnten bzw. alle außerhalb intolerant und nicht normal sind (ähnlich Santorum, welche mehr auf darauf bedacht ist Obama zu deformieren durch konservative Wertevorstellungen)

Sollte solch eine Haltung widererwartend doch stimmen, dass ganz Israel nämlich rassistisch motiviert sei, mögen bitte Beweise für solch eine Erklärung gegeben werden, wobei natürlich ein einziger Gegenbeweis diese Theorie nichtig machen würde (heißt nicht ganz Israel wünscht Palästina den Tod)


Zu Günter Grass empfehle ich folgendes: http://www.youtube.com/...
(sollte Rethers Kompetenz in Frage stehen, dieser Mann stellt sich wie kaum ein anderer für die Rechte von deutschsprachigen Moslems ein). Er mag nur Satiriker sein aber den Kern sehe ich als gerechtfertigt an.

Günter Grass Vergangenheit muss der Mann mit sich selbst ins Reine bringen. Er war als 16 Jähriger in der SS, also als Kind. Dies kann man ihm kaum vorwerfen, jedoch wurde Kritik laut, wonach Grass Vergangenheit erst kurz vor dem Erscheinen seines neuen Buches rauskam. Es gab Positionen, die behaupteten er täte dies aus Publizitigründen.
Als Person von öffentlichen Interesse hat er natürlich eine gewisse Verantwortung auch bei seinen Statements.

An sich finde ich bei seiner Kritik nichts Verwerfliches, sie muss sich nicht mit meiner Meinung decken oder einer rassistischen Ideologie entsprechen.
Aber ich halte Grass vor gerade wegen seiner Vergangenheit und seiner Kontroverse seine Worte als Nobelpreisträger so gezielt gewählt zu haben, um eine besondere Provokation hervorzurufen.
Broder nennt ihn ja auch den Prototyp eines gebildeten Antisemiten (obwohl Broder eigentlich etwas ähnliches gegen die Moselems vorwerfen könnte). Der gleiche Verleger ist es , der auch ( ich glaube 1984 verwendete den Begriff zionistischer Paul Pinkelmann der uns sagt was wir zu tun haben) gefordert hat, dass man mit Schülern keine Besuche mehr in Ausschwitz abhält, da es ein : ein obszönes Disneyland des Todes sei (http://www.shortnews.de/...)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 12:59 Uhr von Patreo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein kleines Beispiel aus dem Link: Günter Grass Novemberland:
S.12:
Liegt brach das Land zum Fraß der Krähenschar,
der Maulwurf mehrt sich, und verdächtig häufig
sind längs den Zäunen fremde Hunde läufig
wir sollen zahlen auf die hand und bar
weil in der mitte liegend reich und ungeschützt
hat planend furcht ein bauwerk ausgeschwitzt
als festung will novemberland sich sicher machen
vor roma, schwarzen, juden und felachen
nach osten hin soll polen grenzmark sein
so schnell fällt nützlich uns geschichte ein
das burgen bau´n war schon immer unsere lust
den wall zu ziehn die mauer zu errichten
und gegen festungskoller, stumpfsin lagerfrust
half stehts ein hölderlin im brotsack mit gedichten
Kommentar ansehen
04.04.2012 13:12 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ Patreo: Was möchtest Du uns sagen?
Kommentar ansehen
04.04.2012 13:15 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Lone: Bei dem ersten Kommentar ist mein Statement klar. Beim 2ten war nur ein Beispiel für Günter Grass. Da viele Menschen über ihn eine Meinung haben aber nicht unbedingt deutlich wissen, welche Position der Mann hat bzw. was er geschrieben hat. Insofern hab ich hier etwas zitiert, was auch unteranderem ganz gut bei SN reinpasst

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?