04.04.12 06:06 Uhr
 1.005
 

Zur Ehre unserer Soldaten: Offizieller Gedenktag kommt

Der 22. Mai wurde jetzt zum offiziellen Gedenktag für unsere Soldaten werden. Der Name des Gedenktages: "Veteranen-Tag".

Der 22. Mai wurde ausgewählt, da im Jahre 1956 damals Deutschland wiederbewaffnet wurde.

Die Informationen über den Gedenktag kommen aus einem internen Papier des Ministeriums für Verteidigung, welches Thomas de Maizière unterstellt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Thomas de Maizière, Ehre, Gedenktag
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2012 07:21 Uhr von SNnewsreader
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht ob Afghanistan ein Bundesland ist und ob die da oben noch denken können.

Oder weiß ich das? Jedenfalls gedenke ich meinen "gefallenen" Kameraden zur Landesverteidigung auf Übungen oder Blauhelm-Einsätzen. Soll ich jetzt illegalen Auslandseinsätzen gedenken, die humanitär eine Katastrophe sind und nur politisch sind? Nein! Wir werden doch manipuliert um solche Einsätze in Zukunft ab zuwinken, wie es die Politiker machen.

Mit der damaligen "Aufbauhilfe" hat der Einsatz in Afghanistan schon lange nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:07 Uhr von Bobbelix60
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader: jep...seh ich genauso. Werde an dem vorgesehenen Tag an die gefallenen Kameraden denken, die bei der Landesverteidigung ihr Leben lassen mussten. Ich glaube die Prozedur wird nicht lange dauern, da sich Deutschland in den letzten Jahrzehnten innerhalb der eigenen Grenzen wenig verteidigen musste. Lediglich die "Unfälle" während Wehrübungen usw..., die es leider immer wieder gab, sind zu betrauern.

Die Söldner, die in Ländern wie z.B. Afghanistan Angriffskriege führen, unterstütze ich nicht. Seitdem bei der BW die Wehrpflicht abgeschafft wurde, besteht diese nur noch aus Söldnern.
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:11 Uhr von Aggronaut
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Lange überfällig: Auch wenn ich kriegseinsätze nicht für gut heisse, so sollte man endlich unsere soldaten würdigen die im dienst ihr leben liessen und jene die ihren dienst aktuell ableisten.
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:19 Uhr von SNnewsreader
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Seit 30 Jahren leisten unsere Soldaten humanitäre Hilfe. Da hat kein Hahn nach gekräht einen Gedenktag zu machen.

Aber für den illegalen Einsatz ohne UNO-Mandat. Ein anderer Einsatz, sogar im Rahmen der NATO, kann es nicht geben. Auch für die NATO gilt das ein Einsatz "außerhalb des Wendekreises des Krebses" (Sternbild) nicht sein darf. In meiner Zeit bei der Bundeswehr habe ich das mal gelernt und auch die Soldatengesetze kann man nicht so einfach ändern.

Mag geschehen sein, aber nach meinen damaligen Richtlinien wäre es meine Pflicht gewesen diesen Dienst zu verweigern. Da sich das Bild der Bundeswehr gewandelt hat werden wir unsere Soldaten demnächst auch in weiteren Ländern mit reichen Rohstoffvorkommen finden, was anderes ist das nicht.
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:20 Uhr von Bobbelix60
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Chorkin: nur so viel dazu: ich habe vor einigen Jahren meinen 12-monatigen Wehrdienst geleistet. Ich wäre aber niemals auf die Idee gekommen, Einsätze außerhalb Deutschlands zu akzeptieren.
Kommentar ansehen
04.04.2012 08:26 Uhr von Edelbert88
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Warum sollte ich: Mördern gedenken? Das wird niemals passieren. Soldaten sind für mich Kleingeister, ich habe keinen Respekt vor Menschen, die der Meinung sind andere Menschen zu töten und ganze Zivilisationen zu schänden wäre eine Lösung für irgendein Problem. Ich hasse Marionetten. Vor allem Wirtschaftsmarionetten.
Kommentar ansehen
04.04.2012 13:06 Uhr von LLCoolJay
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher nicht: Weswegen sollte man Soldaten gedenken? Deutschland hat sich seit Ende des 2. WKs nicht verteidigen müssen.

Feuerwehren, Sanitäter, Ärzte, Ersthelfer, sie alle haben wesentlich mehr Leben gerettet und für die Gemeinschaft getan als die Bundeswehr.

Ich kann auch die Kritik von SNNewsreader und Bobbelix nachvollziehen.
Denn die Soldaten, die auf Auslandseinsätze gehen, gehen meisten freiwillig dorthin oder haben sich freiwillig verpflichtet.
Sie akzeptieren also ohne Not die Tatsache für politische Zwecke missbraucht zu werden und Menschen zu töten.

Nein, ich sehe keine Veranlassung Personen zu gedenken, die andere Menschen aus politischen Gründen töten und dies dadurch rechtfertigen, dass sie "nur auf Befehl" gehandelt haben.

Jeder Mensch hat ein Gehirn und einen Verstand. Beides sollte benutzt werden.

Eine Armee zur Verteidigung zu haben, das macht Sinn. Aber die Verteidigung auf den eigenem Staatsgebiet, nicht den Einsatz in einigen tausen Kilometern Entfernung.
Kommentar ansehen
04.04.2012 15:18 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
offizieller Gedenktag: der Brunnenbauer.
Kommentar ansehen
04.04.2012 15:45 Uhr von HateDept
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
pfui: sie stehen für die Interessen Industrieller mordend auf Schlachtfeldern und unter Zivilisten ... davor sollte das Volk natürlich Respekt haben und gedenken - klar doch ...
Kommentar ansehen
05.04.2012 23:57 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert die Weitsicht einiger Kandidaten hier.
...gerade, wo es doch dieselben Mörder und Verbrecher und Kinderschänder und Wirtschaftsmarionetten sind, die Sandsäcke bei Überflutungen aufschichten, die in Agadir ohne groß zu fragen geholfen haben, bevor es überhaupt irgendwas wie Rechtssicherheit für OOA-Einsätze gab, die in Phuket und Banda Aceh den Leuten nach Tsunami-Katastrophen wieder Hoffnung schenkten... dieselben, die vor 12 Jahren OHNE Mandat mal eben so nach Gaza flogen, um verletzten Kindern zu helfen, indem man sie in deutsche Krankenhäuser flog...

...ja, klar, da macht es natürlich viel mehr Spass, auf ihren oder den Tod ihrer Kameraden zu trinken.

Pah, diesen Kinderschändern einen Tag zu widmen. Wo kämen wir denn da hin, in dieser schwarz-weissen Welt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?