03.04.12 18:46 Uhr
 377
 

Mordfall Lena: Musste Mädchen wegen Polizei Panne sterben?

Derzeit laufen interne Untersuchungen bei der Polizei. Eine schwere Panne ist der Polizei bei früheren Ermittlungen gegen den Mörder der elfjährigen Lena unterlaufen. Aufgrund von Kinderpornos (ShortNews berichtet) hat sich der 18-Jährige selbst angezeigt.

Ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss am 30. Dezember wurde nicht durchgeführt wie der Osnabrücker Polizeichef, Friedo de Vries mitteilte. Mit der Selbstanzeige wollte der 18-Jährige gegen seine Neigung ankämpfen.

Seit Dienstag gibt es interne Untersuchungen bei der Polizei. Ob die Panne Konsequenzen mit sich zieht, ist derzeit noch ungewiss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mädchen, Panne, Mordfall, Kinderpornografie
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 19:07 Uhr von OliDerGrosse
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der Hammer Also mir fehlen da echt die Worte.

Unfassbar
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:13 Uhr von Krawallbruder
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die jagen lieber Filesharer als sich um die wahren Verbrecher zu kümmern!

Ist ja nicht die erste Panne dieser Art...
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:49 Uhr von sammy90
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
in meinen Augen trägt die Polizei hier eine riesige mitschuld

einfach unfassbar
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:53 Uhr von General_Strike
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Freund der Mutter hat ihn vorher schon angezeigt: In solchen Fällen sollte es rasche psychiatrische Begutachtungen geben, um tickende Zeitbomben zu erkennen.

Die nächsten 7 bis maximal 10 Jahre im Knast wird er sich an dem, was er getan hat, aufgeilen. Dann kommt er nach Jugendstrafrecht frei und bekommt eine zweite Chance.
Kommentar ansehen
03.04.2012 20:17 Uhr von Allmightyrandom
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Die nächsten 7 bis maximal 10 Jahre im Knast wird er sich an dem, was er getan hat, aufgeilen."

SIcher dass es so einfach ist mit so einer kranken Störung? Ich würde wetten dass es ein Wechselspiel ist zwischen "Geilheit" und Schuld/Schmerz...

Ansonsten sollte er wirklich nie wieder rauskommen!
Kommentar ansehen
03.04.2012 22:48 Uhr von Edelbert88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Arme Lena und verdammt nochmal arme Eltern. Sowas im nachhinein zu hören muss hart sein...
Kommentar ansehen
03.04.2012 23:03 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die Panne: "Seit Dienstag gibt es interne Untersuchungen bei der Polizei. Ob die Panne Konsequenzen mit sich zieht, ist derzeit noch ungewiss."

Ist doch fast normal das nichts passiert.
Kommentar ansehen
04.04.2012 04:13 Uhr von RoXardPhoenix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Unfassbar!!! Die arme Lena musste sterben, weil diese *zensiert* Polizei nicht ihre Arbeit gemacht hat... ich fass es nicht!!! Sie haben doch schon gesehen das der Junge auf Kinder geil war... Das er seine krankhaften perversen ekelhaften Fantasien in die Tat umsetzen wollte liegt doch klar auf der Hand!!!! Die Polizei die Kinder in Deutschland beschützen sollte, hat diesen Kinderschänder sozusagen auf die Stadt Emden los gelassen. Wenn sie ihn gleich verhaftet hätten, und in eine klinik gebracht hätten, wäre Lena heute noch am Leben!!! Sie hatte erst Geburtstag, und nun ist sie schon von unserem Planeten gegangen, eine Schande!!! Aber eins lässt mich hoffen das er seine Strafe bekommen wird im Gefängnis.. Keiner mag Kinderschänder, im Gefängnis sind diese ganz weit unten. Er wird seine weibliche Seite im Gefängnis entdecken und genau so verstört werden wie dieses kleine Mädchen an diesem Tag!!!! RIP Lena - So jemand verdient kein normales leben mehr auf unserem Planeten, am besten wäre es wenn man ihn irgendwo in die Sahara aussetzt und dort lässt, am besten noch mit ein paar verrückten Verbrechern... damit wir die auch gleich los sind. RIP LENA
Kommentar ansehen
04.04.2012 04:15 Uhr von RoXardPhoenix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Unfassbar! Die arme Lena musste sterben, weil diese *zensiert* Polizei nicht ihre Arbeit gemacht hat... ich fass es nicht!!! Sie haben doch schon gesehen das der Junge auf Kinder geil war... Das er seine krankhaften perversen ekelhaften Fantasien in die Tat umsetzen wollte liegt doch klar auf der Hand!!!! Die Polizei die Kinder in Deutschland beschützen sollte, hat diesen Kinderschänder sozusagen auf die Stadt Emden los gelassen. Wenn sie ihn gleich verhaftet hätten, und in eine klinik gebracht hätten, wäre Lena heute noch am Leben!!! Sie hatte erst Geburtstag, und nun ist sie schon von unserem Planeten gegangen, eine Schande!!! Aber eins lässt mich hoffen das er seine Strafe bekommen wird im Gefängnis.. Keiner mag Kinderschänder, im Gefängnis sind diese ganz weit unten. Er wird seine weibliche Seite im Gefängnis entdecken und genau so verstört werden wie dieses kleine Mädchen an diesem Tag!!!! RIP Lena - So jemand verdient kein normales leben mehr auf unserem Planeten, am besten wäre es wenn man ihn irgendwo in die Sahara aussetzt und dort lässt, am besten noch mit ein paar verrückten Verbrechern... damit wir die auch gleich los sind. RIP LENA
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:24 Uhr von pull0verschwein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ganz wichtige Information fehlt hier noch! Laut anderen Quellen hatte sich der nun Verhaftete bereits im November 2011 bei der Emdener Polizei selbst angezeigt und nicht nur wegen des Besitzes von Material mit Kinderpornographischem Inhalt, sondern (und das ist mMn viel wichtiger) mit der klaren Aussage ihm wie auch immer zu helfen, weil er davon ausgehe, eine Gefahr für die Gesellschaft zu sein. Er selbst warnte "ich werde eines Tages weiter gehen, als nur Videos anzusehen".

Mit Rückblick auf diese Tatsache sind so viele Pannen in den Ermittlungen aufgetreten, dass mir einfach nur noch völlig fassungslos die Worte fehlen...
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:24 Uhr von pull0verschwein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelpost -.-: Doppelpost -.-

[ nachträglich editiert von pull0verschwein ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 13:56 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
pull0verschwein: Und wie es scheint gehen die pannen bis ins jahr 2010 zurück.

Es wird immer wahrscheinlicher dass das Mädchen noch leben könnte hätten die Behörden nicht so unfassbar versagt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?