03.04.12 18:33 Uhr
 160
 

Griechenland: Freispruch für Stinkefinger-Journalisten

In Athen waren sechs Journalisten des deutschen Magazins "Focus" wegen Beleidigung Griechenlands angeklagt. Eine Fotomontage auf dem Titelblatt der Zeitschrift hatte einen Stinkefinger der Venus von Milo gezeigt.

Im damaligen Bericht des "Focus" hatte es sich vorwiegend um die jahrelangen Finanzmachenschaften griechischer Politiker gehandelt. Sie hatten falsche Daten an die EU-Behörde gesandt.

Als eine satirische Betrachtungsweise sah "Focus" ihr Titelbild der Februar-Ausgabe in 2010. Der Stinkefinger sollte nur der Handlungsweise der griechischen Politiker gelten, nicht aber einer grundsätzlichen Diffamierung Griechenlands. Die sechs Strafanzeigen griechischer Anwälte gingen ins Leere.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Beleidigung, Freispruch, Focus, Stinkefinger
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?