03.04.12 17:35 Uhr
 726
 

USA: Junge aß eigenen Kot um Hungertod zu entgehen - Eltern ließen ihn verhungern

Die Polizei aus Dallas hat nun einen Vater und eine Stiefmutter verhaftet, die ihren Sohn vor einem Jahr verhungern ließen. Wie der Vater Aaron Ramsey der Polizei mitteilte, sah er seinen Sohn aus lauter Verzweiflung seinen eigenen Kot essen.

Der Junge soll angeblich der Stiefmutter während der Schwangerschaft in den Bauch geschlagen haben, was zu einer Fehlgeburt führte. Daraufhin hatte ihn der Vater in sein Zimmer eingesperrt und hatte ihm nur noch Brot und Wasser aufgetischt.

Nachdem der Großvater vom 11-jährigen Jungen keine Anrufe mehr erhielt, wurde er misstrauisch und alarmierte der die Polizei. Das Kind wog nur noch 30 Kilo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Eltern, Kot
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 18:18 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Lebt der Junge jetzt noch oder nicht? Aus der News nicht ersichtlich und somit unglaublich schlecht geschrieben.

btw: Das "verhungern" den Tod impliziert ist mir klar, aber der letzte Satz impliziert wiederum das der Junge überlebt hat...

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 18:35 Uhr von DR_F33LG00D
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
t vs d: Immer häufiger sind sich die Menschen über den richtigen Gebrauch von "d" und "t" unsicher ... so auch in dem Titel dieser News:
"USA: Junge aß eigenen Kot um Hungertot zu entgehen - Eltern ließen ihn verhungern"

Wer den Hungertod erleidet, der ist tot.
Kommentar ansehen
03.04.2012 20:44 Uhr von certicek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider kein Einzelfall: In den letzten 10 Jahren kamen über 20.000 Kinder in den USA zu Tode - durch Gewalt und Vernachlassigung. Etwa 75% von ihnen waren unter 4 Jahre alt und etwas weniger als 50% waren unter 1 Jahr.

Behind closed doors
http://www.bbc.co.uk/...

U.S. Leads Developed World in Child Abuse Death Rate
http://www.allgov.com/...

http://www.everychildmatters.org/
Kommentar ansehen
03.04.2012 23:08 Uhr von 1234321
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Dennoch ist mir das in USA lieber, als wenn so wie hier,
sofort das SEK vor der Tür steht, sobald das Kind mal eine eins zwische die Ohren bekommt.
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:23 Uhr von Fillip
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Junge ist tot. Wenn ich die Quelle richtig verstehe, ist der Junge tot. Da steht auch drin, dass der Junge die Stiefmutter nur "angeblich" in den Bauch geboxt haben soll. Sicher ist das nicht.
Der Opa hatte oft bei den Eltern angerufen und wurde dann am Telefon belogen über den Gesundheitszustand des Jungen.
Der Opa hatte immer wieder nachgefragt, warum der Junge sich nicht mehr melden würde um sich zu bedanken für Geburtstagsgeschenke und Ahnliches. Er hatte dann die Polizei informiert, weil er fast 9 Monate lang nichts mehr von seinem Enkel gesehen und gehört hatte.
Sehr sehr tragisch diese Geschichte.

Und an @ 1234321:
Das stimmt so nicht was du schreibst: grade in den USA geht die Polizei oft mit unverhältnismässiger Härte vor, sogar gegen Kinder. Ich erinnere nur an den Fall mit dem 11jährigen schweiz-amerikaner Raoul von 1999, der angeblich wegen sexuellem Missbrauch an seiner 5 jährigen Schwester nachts zuhause aus dem Bett gezerrt wurde und mit Hand- und Fussfesseln abgeführt wurde, ohne das die erschreckten Eltern erfuhren, warum er abgeholt wird.Er war dann mehrere Monate in einem Männergefängnis und wurde dort in seiner Zelle mehrfach vergewaltigt.Am Schluss stellte sich raus, dass das Kind völlig unschuldig war und nur auf die Aussage einer histerischen Nachbarin hin so behandelt wurde und das Trauma seines Lebens erlebte.Lies mal das Buch, das Raoul später geschrieben hat über die schlimmsten Monate seines Lebens.Ich würde hier nicht an deiner Stelle die amerikanische Justiz beschönigen.Die ist mit Sicherheit nicht besser als die deutsche Justiz.
http://www.vaeter-aktuell.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?