03.04.12 16:56 Uhr
 390
 

Mordfall Lena: 18-Jähriger seit Monaten im Visier aufgrund Kinderpornos

Seit Monaten hatte die Polizei und die Staatsanwaltschaft den 18-jährigen inhaftierten Kindermörder aufgrund von Kinderpornos im Visier. Neben den Besitz der Filme ist der Täter in seinem alten Wohnort Unna des öfteren kriminell aufgefallen (ShortNews berichtete).

Seit Dezember lief das Ermittlungsverfahren gegenüber dem Täter wegen Besitzes von Kinderpornos. Zu den laufenden Ermittlungen wegen den Kinderpornos gab die Polizei von Emden keine Auskunft.

Wie die Ermittler mitteilten ist das 11-jährige Mädchen Opfer einer Sexualstraftat geworden und musste darauf hin sterben damit sie den Täter nicht verraten konnte. Zur genauen Todesursache und dem Obduktionsergebnis will sich die Emder Polizei mit Aussagen noch zurück halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mordfall, Kinderpornografie, Emden
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 18:35 Uhr von Strassenmeister
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ NeoCortex. Geh auf die Autobahn und fang die weißen Lichter!!!
Kommentar ansehen
03.04.2012 22:43 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Visir? Wohl eher Präsentierteller! Der ist nicht aufgefallen, der hat sich selbst angezeigt!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?