03.04.12 15:18 Uhr
 9.200
 

Wie sich die Film- & Musikindustrie reich rechnet: Acht Milliarden Dollar iPod

In einem TED-Talk wird erklärt, auf welchem Weg sich die Film- & Musikindustrie reich rechnet. Dabei geht es um die Verluste die man anführt, welche durch Copyright Verletzungen entstehen sollen. Diese Copyright Verletzungen veranlassen zu Forderungen nach Gesetzen wie SOPA oder ACTA.

Auf 50 Milliarden US-Dollar wird dabei in dem TED-Talk allein der Schaden beziffert, der durch die sogenannte "Klingelton Piraterie" entstehe. Hinzu kämen noch acht Milliarden US-Dollar an Umsatzeinbußen durch den entgangenen Verkauf von Tonträgern.

Das Beispiel des acht Milliarden Dollar iPods soll in dem TED-Video aufzeigen, wie die Musikindustrie zu solch hohen Schadenssummen durch Urheberrechtsverletzungen kommt. Die Zahlen zeigen auf, wie korrupt oder unfähig Politiker sind, wenn sie solche Zahlen als Grundlage für Gesetze nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, iPod, Musikindustrie, Piraterie, Klingelton, Filmindustrie
Quelle: www.trendsderzukunft.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 15:24 Uhr von serena66
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: In der Quelle steht 8 Milliarden Dollar iPod. Kann es sein das du was durcheinander gebracht hast.
Kommentar ansehen
03.04.2012 15:42 Uhr von DonDan
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh: die Meldung beim besten Wissen nicht.
Kommentar ansehen
03.04.2012 15:55 Uhr von Gorli
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal die eigentliche Information dieser News ist in dem Video. Aber hätte man das nicht einfach in die News schreiben können?
Kommentar ansehen
03.04.2012 16:21 Uhr von Marvolo83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Reich rechnen kann ich mich leicht...

Reich werden ist dagegen schwerer!
Kommentar ansehen
03.04.2012 16:37 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: @Zeus35
"Oder ist etwa schon Piraterie wenn ich mir aus meiner gekauften Musik ein Stück extrahiere und das als Klingelton nutze?"

Klar, zumindest wenn du den Kopierschutz bzw. den DRM umgehst (merkt man meistens gar nicht)....


@bad_beaver
"ich warte noch darauf, gema zahlen zu müssen, weil mein handy klingelt... "

Ist doch schon beim Kauf über die entsprechende Urheberrechtsabgabe an die Gema erledigt:
http://www.hartware.de/...
Kommentar ansehen
03.04.2012 18:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ohne die echten Gründe zu kennen ist zumindest bei deutschen Filmproduktionen fürs Kino im mittleren Bereich die Finanzierung immer schwieriger. Geplante Projekte sterben, andere Projekte brauchen 4 Jahre bis zur Finanzierung.
Die Geldgeber haben einfach zu viele Angst - so sagen sie es zumindest - dass die Leute die Filme runterladen, anstatt ins Kino zu gehen. Zumindest höre ich dies von Schauspielern, die ihre 3 Filme im Jahr als Hauptdarsteller machen und ich vermute, dass sie Ahnung haben sollten.
Kommentar ansehen
03.04.2012 18:14 Uhr von saber_
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: ein kinobesuch kostet mich alleine 20 euro... (10 davon gehen auf essen und trinken)

das ist ganz schoen viel geld wenn ich dran denke wie oft ich danach hollywood und die welt verflucht hab weil ich soviel fuer den schrott ausgegeben hab...

und ich bin nicht der einzige der enttaeuscht wurde...

die industrie ist aber zu traege und zu geizig als das sie ihre filme fuer wenig geld (bis zu 5 € pro KINOfilm) einfach ins netz stellt ...


die infrastruktur steht schon - man muss sie nur nutzen! und 5 euro fuer einen aktuellen kinofilm ist keineswegs zu wenig (eher das gegenteil) wenn man den film direkt aus dem netz streamed...


dadurch gehen vielleicht einige kinobetreiber pleite...aber die welt dreht sich nunmal weiter - das wollen manche nicht kapieren
Kommentar ansehen
03.04.2012 18:45 Uhr von unomagan
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Aha: 80 Milliarden Dollar, ok dann stoppen wir die Piratierie mal für ein Jahr. Trotzdem werden es nicht 80 Milliarden sein. Woher soll den das Geld kommen? Soll ich bei der Bank nen Kredit aufnehmen für Musik? oO
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:02 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist keine Satire: http://www.ted.com/...
Das wirkt zwar überspitzt aber das sind alles echte Zahlen!
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@saber_ ich rede jetztmal nur nur von "Deutschen" Produktionen.
Schau dir mal an wie wackelig der Kinderfilm finanziert war, den Smudo (fanta) gerade in der Hauptrolle mitgedreht hat.
Ausserdem war Kino früher noch viel teurer, umgerechnet auf das Einkommen. Nur gabs in den 70er und 80er kein Internet - man musste in den Film.
Irgendwie sind die Geldgeber (ich rede nur von Deutschland) weniger spendabel. Eine mir direkt bekannte Darstellerin (Gute Zeiten schlechte Zeiten) dreht deshalb im Ausland an ausländischen Produktionen.
Dass Kinobesitzer pleite gehen wäre mir auch egal - solange die Geldgeber die Möglichkeit haben wieder an ihr Geld zu kommen. Offenbar ist das Vertrauen in bezahlte Streams hierzulande nicht so toll.
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:51 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.04.2012 20:01 Uhr von Bruno2.0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Ist doch Schwachsinn was sollen die denn Runter laden??


es existieren so gut wie keine Cam Rips mehr von deutschen filmen schon gar nicht da frage ich mich wie die schiss haben können das sich jemand den Kram downloadet!!

es liegt doch einfach daran das kaum noch jemand in deutsche Produktionen geht da sie meistens schlecht sind und Kino wird ohnehin IMMER teurer da kommt man schon mal schnell auf 30-50€ für 2 Personen da überlegen es sich die Leute 3 Mal ob sie sich einen Schlechten Film angucken

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 21:53 Uhr von AnotherHater
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Eine kurze Erläuterung zum Inhalt der News: Es geht eigentlich darum, dass die Motion Picture Association of America (angeblich) pro Song pro Kopie einen Schaden von 150.000$ annimmt und so ein iPod einen wirtschaftlichen Schaden von 8.000.000.000$ verursachen könnte, wenn man auf ihm 40.000 Songs speichert. Wobei ich da nur auf 6.000.000.000$ komme.. aber OK.
Kommentar ansehen
04.04.2012 00:00 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ist das schön [zitat]Auf 50 Milliarden US-Dollar wird dabei in dem TED-Talk allein der Schaden beziffert, der durch die sogenannte "Klingelton Piraterie" entstehe.[/zitat]

Wisst ihr was? Die sogenannten Klingeltöne(wir haben die früher FunSounds genannt) haben wir damals selber gemacht und uns gegenseitig auf dem PC um die Ohren gehauen. ^^

Wollt ihr den mal einen vor den Bug schei**? Dann macht selber Coole FunSounds(Klingeltöne) und verteilt sie munter an Freunde und Kollege. Und klärt sie auch gleich auf wie so ihr das macht.Fordert sie auf den *Sound* auch weiter zu verteilen.

Dann seid ihr einmal weniger "Einzigartig" - aber dafür einmal mehr WIR. ;)

[ nachträglich editiert von SpiritOfMatrix ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 01:47 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@thomashambrecht: Nun die "kleineren" Produktionen laufen (bei uns) meist garnicht im Kino. Wenn ichs so recht überlege, wenns nicht grad son Frauenstreifen ala Til Schweiger Filme oder ein Kinderfilm ist läuft bei uns eigentl. nix deutsches im Kino.
Alternative? Hier gibs überall nur Cinestars und wenn der Film nicht arsch teuer war dann läuft er dort net. Und ich fahr sicherlich nicht ewig nur um irgendwo mal ein anderes Kino zu besuchen.

@Jimboo

Im Prinzip haste Recht, aber kein Streaming! Ich will meine Festplatten abziehn können und im Garten, wo es keinen Empfang irgendwelcher internetfähigen Signale gibt, an meinen Beamer stecken könn.
Kommentar ansehen
04.04.2012 07:18 Uhr von saber_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: weltfremder kommentar?

"Dann iss doch gefälligst was zuhause oder bring Dir was zu knabbern mit. Ist doch DEIN Bier, wenn Du für 10 Euro dort futtern musst. Und wo bitte kostet eine Kinokarte 10 Euro? "

eigene speisen und getraenke ins kino mitnehmen... das verstoesst gegen die agb der kinos - nur so am rande


und wo eine kinokarte 10 euro kostet? entweder gehst du nie ins kino, oder eben nicht bei dir...

also hier bei uns auf dem land kostet ein kinobesuch zwischen 7 und 15 euro...

http://www.gutefrage.net/...


als ich avatar in 3d geschaut hab waren es genau 15 euro... 14 kinokarte (weil kein "kinotag" und weil ueberlaenge) +1 euro 3d brille...


mir kommt es eher vor als ob du der weltfremdere von uns beiden bist....aber das liegt dann wohl an deiner gehirnblutung
Kommentar ansehen
04.04.2012 11:54 Uhr von VfB_Fan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tut mir leid jabbel76 für das minus, aber deine "News" die du heute einlieferst ist mittlerweile über 2 Wochen alt.
Kommentar ansehen
04.04.2012 12:21 Uhr von Mika_lxxvii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
omg: traurig wie hier was wohin zitiert wird ohne das Video wirklich zu sehen bzw. zu verstehen -.-

am interessantesten fand ich in dem Video den Punkt, dass die Contentindustrie mittlerweilen mehr Arbeitsplätze durch die Piraterie verloren hat als sie jemals angeboten hat ^^
Kommentar ansehen
12.04.2012 10:38 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig lustig was les eich hier "die Leute haben 60 Zoll Fernseher zuhause"? ^^

Aber filme sind zu teuer. lol. Das hier keiner zugibt: ich lads runter, weils umsonst ist. Stattdessen: blabla is zu teuer. Ja wenn man dickes Auto fährt (BMW, Golf..mit Heckspoiler) und mit seinen HDTV protzt, ist für Kino natürlich keine Kohle da. Die neuen Felgen, Eiweisspulver und Solarium Flatrate sind natürlich wichtiger ;)

Aber die Filme sind sooo teuer, und so schlecht. Weil sie schlecht sind, werden die zuhauf runtergeladen. Jaa nee is klar. Ich würde sagen ihr verteilt euer Geld nur anders.

Was natürlich nix ändert, dass manche Zahlen schön geredet werden. Dennoch dürfte der Casual (nicht Filmfreaks wohlgemerkt!) deutlich weniger Filme kaufen, als zu Zeiten ohne Internet!

Ich kenne es noch von der Schule damals: jeder Depp hatte eine Bravo-Hits original(!). Nach und nach wurden es weniger, und man hatte n Rohling. If you know what I mean. Ihr dürft euer Konsum- und Sammelverhalten nicht mit Casuals gleichsetzen. Während der HCpunk Hörer vllt noch farbige Vinyls und Erstpressungen kauft, is dem pophörer doch egal ob er von lady gaga einen rohling hat. Die kaufen und sammeln nix, hauptsache irgendwo sonst her bekommen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?