03.04.12 14:36 Uhr
 247
 

Suche nach dem Ursprung des Universums: IBM baut neuen Superrechner

Der IT-Konzern IBM will einen Computer bauen, der schneller als eine Million normale PCs ist.

Es soll ein Computer werden, der gewaltige Mengen an Daten verarbeiten kann und diese Daten, die aus der Urknalltheorie-Forschung stammen, sollen mit diesem Rechner eine Faktensammlung zur Entstehung des Universums erstellen.

Hauptlieferant für diese zu verarbeitenden Daten ist Square Kilometre Array, ein Radioteleskop-Verbund. Es entstehen am Tag rund ein Exabyte an Daten, die zu verarbeiten sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mightyabbadon
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Computer, Daten, Forschung, IBM, Universum, Ursprung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 17:55 Uhr von TbMoD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und: ich weis jetzt schon die Antwort auf die "Frage aller Fragen"
Sie lautet einfach nur "42" ^^
Kommentar ansehen
04.04.2012 01:33 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nene, falscher Ansatz! Wir müssen doch einfach nur unsere religiösen Freunde fragen!

Die wissen alles! Aus einem alten Buch, das schon deshalb die Wahrheit stricht, weil es alt ist.

Und woher die Autoren dieses Schinkens die Wahrheit kennen, kann ja dann der Superrechner zusammen rechnen..

So geht das :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?