03.04.12 13:21 Uhr
 269
 

Urteil gegen Berliner Autobrandstifter

Das Landgericht in Berlin hat nun den Autobrandstifter zu sieben Jahren Haft in 86 Fällen verurteilt.

Hauptsächlich auf Luxusautos hatte es der Brandstifter abgesehen (ShortNews berichtete). Er zündete letztes Jahr 102 Autos an. Acht Jahre Haft hatte die Staatsanwaltschaft für den 28-Jährigen gefordert.

"Reiche Leute, die mehr Geld haben, sollten sich auch mal ärgern" so erklärte der Angeklagte sein Motiv für die Taten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gericht, Urteil, Feuer, Brandstifter
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 13:45 Uhr von Bildungsminister
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist erschreckend welche Gewichtung manche Gesetze und Urteile haben. Ich will gar nicht mal bestreiten, dass das was hier passiert ist schlimm und gefährlich ist. Aber am Ende geht es "nur" um Sachwerte.

Mag etwas polemisch klingen, aber in solch einer Lage, da wundere ich mich dann, dass Vergewaltiger und vermeintliche Mörder, bis hin zu U-Bahn-Schlägern, deutlich, teils extrem deutlich, besser weg kommen.

Man könnte hier die Frage stellen, was dem Deutschen näher und wichtiger ist? Es scheint das Materielle zu sein...

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 13:49 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gesagt ich mag gar nicht abstreiten, dass die Taten kriminell und gefährlich waren. Zum Glück ist aber kein Mensch zu Schaden gekommen. Und hier ziehe ich schlicht den Vergleich zu Menschen die durch Verbrechen wirklich zu Schaden gekommen sind, physisch und psychisch.

Ich will das nicht mal bewerten, dazu fehlen zu viele Fakten. Trotzdem wirft es gewisse Fragen auf, vor allem die nach der Gewichtung und Relation.
Kommentar ansehen
03.04.2012 14:14 Uhr von Perisecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister: Du hast leider eine Kleinigkeit bei deinem Gedankengang vergessen:

1 Straftat <-> 102 Straftaten

Würde jemand 102x Leute in U-Bahnen zusammenschlagen, wäre die Strafe natürlich ebenso höher.
Kommentar ansehen
03.04.2012 14:24 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: Tut mir leid, die Rechnung geht für mich nicht auf. Nach deiner Rechnung müsste jemand der 120 mal ein Kaugummi klaut, also 120 Straftaten begeht, eine höhere Strafe bekommen, als jemand der einmal einen Menschen erschießt.

Wahrscheinlich hast du es nicht so radikal gemeint, aber für mich geht es um die Wertigkeit, bzw. Gewichtung. Ist ein Auto mehr Wert als ein Mensch? Auch das ist sehr einseitig dargestellt, aber das ist eben die grundsätzliche Frage.

Natürlich gibt es immer noch weitere Faktoren. Da muss man nicht drüber streiten.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 14:48 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister: "Ist ein Auto mehr Wert als ein Mensch?"

Nein. Jemand, der aber enormen Sachschaden in mehrfacher Millionenhöhe verursacht und eine ganze Stadt in Angst und Schrecken verursacht - ja.

Es kommt aber letztlich immer auf den Einzelfall an.

Hier z.B. hat mit hinein gespielt, dass konkret Menschen gefährdet wurden (=> Hausbrand).
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:58 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieder ein Feindbild im Eimer: Die Frage, ob Brandstiftung nicht von irgendwelchen Spinnern verübt werden könnte wurde hier des öfteren gestellt.
Allerdings wurde man dann prompt als verharmlosender Gutmensch und Antifa Sympathisant bezeichnet.

[ nachträglich editiert von Fabrizio ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?