03.04.12 11:12 Uhr
 134
 

Unfallforscher fordert "Mobilitäts-Check" für Rentner

Als Folge des demografischen Wandels verzeichnet Berlins Polizei immer mehr Verkehrsunfälle, bei denen Personen über 65 involviert sind, überwiegend als Unfallverursacher. Dies heizt die Debatte um einen "Mobilitäts-Check" für Rentner wieder an.

Unfallforscher Siegfried Brockmann sagte dazu der "Berliner Morgenpost": "Diese Checks führen zu erstaunlichen Ergebnissen und gleichen einer Verjüngungskur." Auch medizinische Untersuchungen sollen verpflichtend sein. Der ADAC lehnt dagegen eine gesetzliche Regelung ab.

Auslöser der Diskussion war ein Verkehrsunfall am Sonntag gewesen, bei dem ein 70 Jahre alter Fahrer am Steuer seines Fahrzeugs zusammengebrochen und gegen zwei parkende Fahrzeuge geprallt war. Der Mann starb bei diesem Unfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spyders-Web
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Sicherheit, Rentner, Check
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China kopiert die G-Klasse
Vorsicht Blitzer: Darf man per Lichthupe andere Verkehrsteilnehmer warnen?
Verkehr: Heute findet in ganz Deutschland ein Blitzmarathon statt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?