03.04.12 10:41 Uhr
 227
 

Australien: Archäologen planen Piratennest von Black Jack Anderson auszugraben

In den 1830er Jahren trieb der Pirat "Black Jack Anderson" sein Unwesen an der westaustralischen Küste bis er von seiner eigenen Crew ermordet wurde.

Archäologen planen nun auf Middle Island nach seinem Unterschlupf zu graben. Dieser besteht aus einem System aus Tunneln und Höhlen und liegt an der Südseite der Insel.

Bei ersten Untersuchungen stellten die Archäologen fest, dass sich weitere Grabungen lohnen, da der Sandboden der Höhle recht dick ist. Neben Relikten von Black Jack erhoffen sie sich auch archäologische Reste von Aborigines zu finden, die die Höhlen vor tausenden Jahren nutzten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Pirat, Grabung, Black Jack Anderson
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?