03.04.12 10:06 Uhr
 3.037
 

Köln: Massenschlägerei vor Café und Krankenhaus

Am Montagnachmittag gab es im Kölner Stadtteil Kalk eine Auseinandersetzung zweier Gruppierungen. Zwei Männer erlitten Stichverletzungen.

Später kam ein Verletzter zur Wache in Köln Kalk. Unterdessen wurde die Polizei informiert, dass im Krankenhaus ein weiterer Mann notoperiert würde. Beide Männer waren Teil der Auseinandersetzung.

Vor dem Krankenhaus kam es zum erneuten Aufeinandertreffen beider Gruppierungen. Die Beamten rückten mit 20 Streifenwagen an, um die Situation zu beruhigen. Was den Streit auslöste, ist weiterhin unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Gewalt, Krankenhaus, Massenschlägerei
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 11:55 Uhr von Alh
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
Rein: in den Viehwagen und ab in den Osten dieses Gesindel.
Ekelhaftes Pack mit welchem sich unsere Polizisten abgeben müssen. Und die Einsätze gehen auf unsere Kosten! Aber Hauptsache die Gutmenschen freuen sich über ihr gescheitertes und totes Multi-Kulti-Projekt.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:07 Uhr von Edelbert88
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
MASSENschlägerei: da weißt du direkt bescheid. Naja, da unsere Wirtschaft auf die Kamelhändler angewiesen ist, müssen wir wohl mit diesen Nebeneffekten leben.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:10 Uhr von Technonick2xlc
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die hatten doch Köln-Kalk Verbot :-)

[ nachträglich editiert von Technonick2xlc ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:11 Uhr von Bastelpeter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die muessten: eigentlich alle "Koeln- Kalk- Verbot" kriegen ;-)
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:58 Uhr von Anlex
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Schaut mal lieber in die Quelle: Wie viele Migrantenabkömmlinge sind bitte weiß und laufen mit Glatze rum?

Lasst euch doch nicht immer von euren verdammten Vorurteilen leiten. Ihr macht die Gesellschaft dadurch sicher nicht besser.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:58 Uhr von Criseas
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Alh und @Politologe1: @Alh - Was hat das mit dem Osten zu tun? Bist auch geistig nicht ganz auf der höhe oder?

@Politologe1 - Und gehen dafür in den Knast...

[ nachträglich editiert von Criseas ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 15:26 Uhr von alicologne
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja Köln Kalk sagt alles...

Warum kommt eigentlich noch die Polizei.. wenn sie die Leute verhaftet werden sie sowieso wieder frei gelassen.. Hier in Deutschland werden doch keine Menschen mehr Verurteilt und bestraft..

Sollen sie sich doch alle abstechen, so haben wir einige Probleme weniger..

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 17:01 Uhr von Done88
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Völlig egal Völlig gleichgültig, ob das Deutsche, Ausländer oder sonst irgendwelche Spasten waren...
RAUS DAMIT!

Das Wohl der Allgemeinheit und der friedlichen Menschen steht da definitiv im Vordergrund. Und wer die Menschenrechte der anderen nicht respektiert... der hat sich seine eigenen verspielt...
Ich will jetzt keine Diskussion über Todesstrafe oder sonst was beginnen...
Einfach raus und weg mit denen... ins nächste Land, in Ozean, mir egal.. einfach weg.
In einem tollen Land zu leben ist ein Privileg, das man sich verdienen muss, sowohl als Mensch mit Migrationshintergrund, als auch als gebürtiger Deutscher!!!

Denn bei sowas denkt leider fast niemand an z.B. die Polizisten... Die haben einen der härtesten Jobs (und jaaaa ich weiß, die haben sich den selbst ausgesucht...)... aber da kommen Leute mit illegalen Waffen auf die zu. Und die Polizisten sind eigentlich immer die Ärsche. Für jede einzelne Kugel, die sie abfeuern würden, müssten sie 10 Formulare ausfüllen. Und benutzen sie Pfefferspray.. dann werden sie in den Nachrichten als die Bösen hingestellt. Lassen sie sich einfach verprügeln (was ja das einzige ist, das ihnen dann noch bleibt), dann heißt es, die Polizei kann nichts...
Kommentar ansehen
03.04.2012 17:51 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Politologe1: In zehn Minuten kommt ein Bus. Du könntest Dich überfahren lassen.
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:20 Uhr von Copykill*
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Politologe1: Also........

Ach vergiss es!
Ich will dich nicht dabei stören, mit was du (Deutscher ?) gerade so beschäftigt bist.
Kommentar ansehen
03.04.2012 23:29 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wahrscheinlich viele wissen, ist Koeln Kalk ein sozialer Brennpunkt, wo auch nicht grossartig von der Polizei eingegriffen wird. Die Klientel dort zieht sich wirklich durch alle Schichten. Ich hatte dort ein paar Jaehrchen gelebt bevor ich mich entschloss, Deutschland zu verlassen, um endlich wieder Arbeit zu finden.
Gerade in Kalk kann man nicht einfach spekulieren, wer da nun gerade wen angreift. Geruechte, wer daran beteiligt war sind hier wirklich fehl am Platze. Wenn die Quelle eben keine verlaessliche Information gibt, sollten wir es - gerade Kalk betreffend - erst einmal dabei belassen, um nicht unschuldige zu verdaechtigen.
Dass allerdings 20 Streibenwagen dort anruecken mussten, ist schon heftig.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?