03.04.12 10:02 Uhr
 1.486
 

Brände in Moskau: Tower steht in Flammen

In der Nacht vom gestrigen Montag auf den heutigen Dienstag hat es in der russischen Hauptstadt zwei Brände gegeben. Auf der Baustelle eines der höchsten Gebäude der Welt mitten im Moskauer Geschäftsviertel brannten zunächst die oberen Etagen des "Federazija"-Turms.

Angeblich habe ein Scheinwerfer eine Plane in Brand gesetzt. Durch den Einsatz von Lösch-Hubschraubern konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden.

Ebenfalls am Dienstag brannte es auf dem Kantschalowski-Markt - zwölf Menschen wurden bei diesem Feuer getötet. Die Feuerwehr konnte das Feuer erst nach zwei Stunden unter Kontrolle bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spyders-Web
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Tote, Moskau, Tower, Scheinwerfer
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 10:59 Uhr von MacGT
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja "Auf der Baustelle eines der höchsten Gebäude der Welt"

Naja, 243m, bei der reisserischen News hätte ich mehr erwartet...
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:09 Uhr von hboeger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Naja . . . der Tower steht aber in London und ist auch keine 243 m hoch.

Komisch, was ?

[ nachträglich editiert von hboeger ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:37 Uhr von Robaaaat
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
trotz: brand ist er nicht wie ein kartenhaus in sich zusammengefallen? seltsam.
Kommentar ansehen
03.04.2012 13:10 Uhr von Schinkenspalter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wo bleibt denn der pfannekucheneffekt?^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?