03.04.12 09:54 Uhr
 1.966
 

Piratenpartei will am Karfreitag tanzen

Am Karfreitag gilt in Deutschland Tanzverbot. Auch Sportveranstaltungen und lustige Theaterstücke sind an diesem Tag nicht erlaubt.

Daran möchte die Piratenpartei nun etwas ändern. Auf der Facebook-Seite der Gießener Piraten wird zu einer Tanz-Demo in Hessen aufgerufen.

Das Verbot von 1971 sei nicht mehr zeitgemäß, es solle ans 21. Jahrhundert angepasst werden. Für andere Bundesländer sind bisher keine Aktionen geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Party, Demo, Piratenpartei, Tanz, Karfreitag
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik
Erdogan: Macht nur so weiter - "bald kein Europäer mehr auf den Straßen sicher"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 10:01 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+17 | -16
 
ANZEIGEN
"Am Karfreitag gilt in Deutschland Tanzverbot."

Noch nie davon gehört, stimmt das wirklich ? lol
Kommentar ansehen
03.04.2012 10:05 Uhr von Engel1982
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: Ja das stimmt leider wirklich :(
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.04.2012 10:14 Uhr von Taheen
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
ueberlegt es euch gut Jeder, der mitmacht kommt in die Hoelle1!111
Kommentar ansehen
03.04.2012 10:19 Uhr von Jaecko
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
...eigentlich dürfte doch so ein christlicher Feiertag für Atheisten nicht gelten.

Für die Bayern gilt ja z.B. der Reformationstag auch nicht als Feiertag.
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:00 Uhr von Tinnu
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Jepp die werden mir immer sympathischer!

Wieso sollte auch ne minderheitensekte mir lustigsten verbieten dürfen?
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:00 Uhr von dajus
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Schon interessant: Wenn darüber berichtet wird, dass hier mehr und mehr Moscheen gebaut werden, erinnert sich hier jeder "Superdeutsche" daran, dass wir ein christlich geprägtes Land ist.
Geht es um eben einen christlich geprägten Feiertag, mit eben seiner dazugehörigen Tradition, die eine winzige Einschränkung in den Gewohnheiten bedeutet, will keiner mehr was von der Kirche wissen.
Ich lebe auch nicht nach dem "Diktat der Kirche", doch nutze ich für mich den Tag, um mir mal wieder die Werte, die wir im Miteinander leben sollten, bewußt zu machen.
Einfach mal einen Gang zurückschalten, die Welt ohne all die Ablenkungen betrachten......
Einfach mal wieder auf die wesentlichen Dinge besinnen!
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:24 Uhr von guy110511
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Es gibt Dinge, die kann man tun, aber man muss sie nicht tun!
Was bitte ist denn im 21. Jahrhundert dann zeitgemäß? Wenn ich natürlich nicht weiß, was am Karfreitag einmal passiert ist (jedenfalls der Überleiferung nach), dann kann ich natürlich, auf Basis meiner allg. Unwissenheit auch tanzen gehen. Auch irgendwie eine Gnade der späten Geburt!
Bei 365 Tagen im Jahr dürfte es selbst für notorische Spaßbürger nicht lebensbedrohlich sein, wenn sie an ein paar Tagen im Jahr mal innehalten müssen. Manchmal soll Stille ja das Denkvermögen, auch von Spaßjunkies, steigern.
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:31 Uhr von EIKATG
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: wie bei allem anderen, man kann es auch übertreiben. Bzw um es anders zu sagen, gibt es keine wichtigeren Probleme ???
Technisch geb ich ja dem ganzen recht das jeder das machen sollte auf was er lust hat.
Das Problem bei sowas ist meist immer nur das wenn der stille Feiertag "gelöscht" wird, es ein ganz normaler Arbeitstag wird. Und damit habe ich ein Problem :/
Und jetzt mal ganz ehrlich Leute 1-2 mal im Jahr nicht Party in der Disse zu machen ist ja auch nicht soooooo schlimm. Alternativen gibt es immer! Mietet mit ein paar Freunden nen Club, macht ne Privatparty oder macht einfach nen netten Filmeabend... ich hab gehört das dass alles auch ganz funny sein soll ;) Bzw meine Freunde und ich machen das sogar an nicht stillen Feiertagen ;)

Und beovr ich es vergesse... ich bin Atheist und wenn mir was heilig ist, dann meine Feiertage... an dennen ich frei habe :D
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:56 Uhr von sicness66
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ahja sehr geil: Da werden dann wieder hunderte bis tausende irgendwo sturzbesoffen sein und so ihren politischen Willen in einer Demo äußern. Aber wenn ihnen dann nächste Woche der Hartz IV-Satz gekürzt oder andere Fördermittel gestrichen werden, weil wieder ein paar systemrelevante Banken gerettet werden, dann hockt man zu Hause rum und schmollt. In Deutschland herrscht bei solchen Sachen eine eklatante Wahrnehmungsverzerrung.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:04 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Hehe, die werden ja immer sympathischer ^.^
Ich werde am kommenden Freitag tanzen, so wie ich jedes Jahr an jenem Freitag tanze! Nur weil eine Metapher an diesem Tag gekreuzigt wurde, darf ich nicht tanzen?
Ich finde, der Tag an dem Gollum Frodo den Finger abgebissen hat, viel trauriger. Der arme Finger :/ Tanzverbot!
Nene, wenn zwei imaginäre Geschichten sich streiten, freut sich die Gegenwart...also ich geh tanzen!
Kommentar ansehen
03.04.2012 13:21 Uhr von uhrknall
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann doch am Freitag tanzen, wir leben in einem freien Land :)

Ausserdem bin ich aus der Kirche ausgetreten, damit habe ich mir meine Tanzerlaubnis verdient...
Kommentar ansehen
03.04.2012 13:22 Uhr von SN_Spitfire
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Problem: seh ich eher darin, dass der Hauptteil gar nicht mehr weiss, warum überhaupt ein Feiertag ist.
Hauptsache nan Tag frei, nichts arbeiten müssen und feiern gehn.
Ich weiss es zumindest zu schätzen, wenn wir einen Feiertag haben. Sollte dieser nur in BaWü stattfinden, muss meinereiner dennoch arbeiten. So ist das halt.

Sehe selbiges auch beim 3.Oktober. Da sind 80% auch froh, dass es einfach halt ein Feiertag ist. Warum, wissen viele Jüngeren nicht wirklich und dabei ist das nichtmal ein christlicher Feiertag...
Kommentar ansehen
03.04.2012 15:02 Uhr von CroNeo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ans 21. Jahrhundert angepasst werden? Also dürfen wir in Zukunft am Ramadan nicht mehr tanzen?
Kommentar ansehen
03.04.2012 15:15 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm: http://www.faz.net/...

Ich mache mir ehrlich gesagt langsam Sorgen, dass die Piraten in eine Landes oder gar Bundesregierung kommen bevor sie die in Google Maps gucken können wo der Reichstag liegt. ^^
Opposition ist ja gut und schön, aber auf der Bundesregierungsbank will ich die Piraten frühestens 2017 sehen. Sonst passiert denen das gleiche wie der FPD nach ihrem 19% Höhenflug.
Kommentar ansehen
03.04.2012 15:19 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Es gibt kein Tanzverbot im Privaten, ihr könnt alle tanzen soviel ihr wollt. Es darf nur kein Verstandstalter eine der oben genannten Verantstaltungen durchführen.

Das ist lächerlich wieso sollte ich nicht in eine Disco dürfen wenn ich es wollte. Alle verrückten können doch brav zuhause bleiben und sich einen auf ihren Gott schubbern und alle denen das scheissegal ist gehen feier. Fertig und keine Probleme mehr.

Von mir aus kann man den Feiertag auch abschaffe und ihn optional machen. Aber jeder Gläubige der ihn wahrnimmt arbeitet die Zeit dann nach. Fertig und es ist gerecht.

Achja: http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 15:54 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dracultepes: das du davon profitierst wenn sich die gläubigen ein drauf schubbern begreifts du nicht?

feiertag abschaffen, dann kannst du tanzen bist du umfällst.
Kommentar ansehen
03.04.2012 16:09 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Nach deiner verquerten Logik wärs quasi auch vollkommen legitim zu sagen, dass jeder, der Tanzen gehen möchte gefälligst einen Tag Urlaub, oder Überstundenabbau zu nehmen hat!

Herr lass Gras wachsen...

Man sollte andere Menschen in ihrem Glauben lassen und ihnen die Chance geben, diesen auszuleben.

Derlei christliche Feiertage sind nunmal von der Mehrheit der deutschen Bevölkerung gewollt und werden auch glaubenstechnisch "verwirklicht" (in welcher Form auch immer), daher gelten diese auch sozusagen als bindend. Eine Lockerung gibts dennoch, da jedes Bundesland entscheiden kann, welche Feiertage genommen werden und welche nicht (bis auf ausnahmen - 3.Okt z.B.)

Du bist doch auch froh, wenn du an Weihnachten frei hast, aber worum gehts dir zu 100%? Wahrscheinlich nur um Geschenke, die man einsacken kann von den Verwandten.
Genauso gehts bei dir an Ostern nur um einen dummen Hasen und seine bemalten Eier und wieder um Geschenke suchen?

Was hinter diesen "Ereignissen" steckt ist dir bestimmt vollkommen egal, aber verzichten willst auch nicht drauf.

Kurzum beisst sich da die Katze in den Schwanz. einerseits aktiv am Geschehen (Ostereier, Geschenke etc.) teilnehmen, aber hinten rum die damit verbundenen Regeln abschaffen wollen.

Naja, wers nicht versteht, solls eben lassen. Ich für meinen Teil verstehe es und das obwohl ich keine Kirchensteuer zahle und mit Gott und Glauben rein gar nichts am Hut habe.

Anbei ein kleiner Witz: "Ist es Blasphemie, wenn man in der Kirche sagt: Mir tut das Kreuz weh?" ;)
Kommentar ansehen
03.04.2012 16:49 Uhr von damagic
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sehr sympathische aktion erinnere mich noch an die androhung von bis zu 20.000 DM (1993 im erzkatholischen fulda-umkreis) strafgeld für den betreiber, falls jemand vor mitternacht auf die tanzfläche geht...wenn in den kirchen niemand tanzen darf - euer bier liebe glaubensgemeinde, aber haltet euch bitte aus geschlossenen freizeit-angeboten raus >[

wer so religiös ist wird an dem tag eh nicht in die disko gehen, alle anderen fallen meiner meinung nach unter die religionsfreiheit!
Kommentar ansehen
03.04.2012 16:54 Uhr von 1234321
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ihr Ungläubigen wenn ihr einmal einsam, alt und krank werdet, dann fangt ihr an, euch an Gott festzukrallen.

Ich hoffe, das er euch dann schön tief fallen lässt.
Kommentar ansehen
03.04.2012 17:04 Uhr von damagic
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@1234 wenn es diesen barmherzigen gott in der form WIRKLICH geben sollte, dann verzeiht er/sie/es auch den ungläubigen und findet tanzende menschen sicher toll.
Kommentar ansehen
03.04.2012 18:11 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut @SN_Spitfire: "
das du davon profitierst wenn sich die gläubigen ein drauf schubbern begreifts du nicht?"

Wieso profitier ich davon?

@SN_Spitfire
"Nach deiner verquerten Logik wärs quasi auch vollkommen legitim zu sagen, dass jeder, der Tanzen gehen möchte gefälligst einen Tag Urlaub, oder Überstundenabbau zu nehmen hat!"

Nein ich habe von Feiertagen geredet die religiös bedient sind. Nicht weil man lust und laune hat. Es gibt aber durchaus firmen die das machen.

Die Forderung kam doch von anderen hier das die ungläubigen dann arbeiten sollen. Ich wollte es nur fair gestalten.

"Man sollte andere Menschen in ihrem Glauben lassen und ihnen die Chance geben, diesen auszuleben."

Genau den lasse ich ihnen doch, nur sie lassen mir meinen unglauben nicht.

"Du bist doch auch froh, wenn du an Weihnachten frei hast, aber worum gehts dir zu 100%? Wahrscheinlich nur um Geschenke, die man einsacken kann von den Verwandten."

Nein das Zusammensein der Familie ist das beste. Bei uns wird schon angesprochen nichts bis garnichts zu schenken. Oder kleinigkeiten(kinder ausgenommen)

"Genauso gehts bei dir an Ostern nur um einen dummen Hasen und seine bemalten Eier und wieder um Geschenke suchen?"

Ich feier kein Ostern und das alles dicht hat geht mir auf die eier.
Kommentar ansehen
04.04.2012 20:55 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Könntest du das ausführen?
Kommentar ansehen
04.04.2012 21:14 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Ich meinte eher wieso andere ihre seelische Erhebung nicht praktizieren können wenn ich Tanze und ganz besonders wieso 139 abgeschafft werden muss. Man muss einfach Karfreitag nicht mehr als Gesetzlichen Feiertag deklarieren und fertig ist.
Kommentar ansehen
04.04.2012 21:49 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Mir sind alle Möglichkeiten recht die mich als Atheisten(oder sonstwas) nicht diskriminieren.

Ob der Feiertag gestrichen wird. Oder er für die gilt die ihn wollen. Oder ob er weiterhin gilt aber jeder machen darf was er will(Feiern, Tanzen etc.). Ist mir wirklich egal.

Und ich glaube ich weiss was du meinst. Wenn die Piraten wirklich fordern den Feiertag zu lassen und dann aber Tanzen wollen. Dann finde ich das auch nicht in ordnung. Denn der Tag wird ja nicht aus Jux und Dollerei "gefeiert" sondern weil für die Leute die dran Glauben etwas wichtiges dahintersteht.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?