03.04.12 07:00 Uhr
 6.594
 

F-35 der fliegende "Goldesel" von Lockheed

Das größte Rüstungsprojekt Amerikas wird für Entwickler und Hersteller Lockheed Martin immer mehr zur Goldgrube. Laut Pentagon belaufen sich die Kosten für das Projekt binnen 55 Jahren mit eingerechneter Inflation auf unglaubliche 1.510 Milliarden US-Dollar.

Der Kampfjet ist momentan der größte Auftrag des US-Konzerns und steuerte 2011 bereits 13 Prozent des Gesamtumsatzes bei. Neben den USA zählen auch Kanada, Israel, Singapur, Australien, Norwegen und weitere Länder zu den Abnehmern des Jets mit Tarnkappenfähigket.

Alleine für die Entwicklung und Herstellung der 2.443 von den USA bestellten Flugzeuge musste der amerikanische Steuerzahler 397 Milliarden Dollar auf den Tisch legen. Das sind rund 119 Milliarden mehr, als noch vor fünf Jahren einkalkuliert wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tschikago
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Entwicklung, Projekt, Kampfflugzeug, F-35, Lockheed Martin
Quelle: wirtschaft.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2012 08:18 Uhr von dexion
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
YAAAY: Battlefield 3 :D
Kommentar ansehen
03.04.2012 08:37 Uhr von MacGT
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Im Vergleich zu beinahe jedem anderen halbwegs aktuellen Jet schneidet der Eurofighter relativ bescheiden ab. Wie man auf die Idee kommen kann, eine F35 sei dem Eurofighter unterlegen, ist mir ein Rätsel.
Kommentar ansehen
03.04.2012 08:44 Uhr von skriptkiddie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber: ist das nicht der hier: http://www.yourimage24.de/... ???

[ nachträglich editiert von skriptkiddie ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 09:36 Uhr von JustMe27
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@skript: Nee, das was du verlinkt hast ist der F-22 Raptor, wenn ich mich nicht arg irre: http://de.wikipedia.org/...

Die 35er hat eine andere Flügelpfeilung: http://de.wikipedia.org/...

Edit: Du hast Recht, aber die Unterschiede liegen ja echt im Detail. Zum Vergleich lass ich meinen Irrtum mal stehen^^

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 10:36 Uhr von jack-o-chanlern
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
weder fish noch fleisch: ist weder gut in lufkämpfen und noch kann es mit b-2 bomber um bodenziele zu bombardieren mithalten. Vorteil ist die verbesserte Tarnkappentechnik. Da würde ich die f-22 und B-2 bomber kaufen die sind meister ihrer klasse.
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:03 Uhr von Destkal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
es ist halt ein mehrzweckkampfflugzeug. es kann alles aber nichts richtig gut.

ein luftüberlegenheitsjäger kann dafür kaum bomben.

und ein bomber stinkt alleine im luftkampf ab.


du kommst ja auch nicht auf die idee eine rallye mit einer zugmaschine zu fahren, oder?
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:08 Uhr von Djerun
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
gemessen: am preis sind die fähigkeiten der f35 ärmlich
für die stealth-fähigkeit wurde zuviel geopfert (meine persönliche meinung)

der eurofighter und seine fähigkeiten sind das ergebniss des geldmangels der europäer
http://de.wikipedia.org/... , mit dem vögelchen wurde ein großer teil der eurofightertechnik erprobt, nur leider wurde nicht alles umgesetzt, im gegensatz zur f22
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:44 Uhr von PureVerachtung
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Und wofür die Summen? Man stelle sich mal vor, das Geld wäre in Wissenschaft, Forschung und Bildung geflossen. Dann könnten die Amis vielleicht endlich den Hinweis auf "Coffee to go"-Bechern entfernen, dass der Inhalt heiß sein könnte......
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:46 Uhr von SchluckenoderSpucken
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@justme27: nein, auf dem bild von skriptkiddie ist ein f35 zusehen und keine f22, da die f22 eine vektorsteuerung besitzt, und eben das auf dem bild nicht zusehen ist!
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:49 Uhr von SchluckenoderSpucken
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@destkal: deswegen fliegen die nicht alleine umher, es ist sinnlos zusagen da wär ietwas ietwas anderem unterlegen!
die kommunikationstechnologie der amis ist schon atemberaubend! da hält keiner mit!

@djerun
omg!
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:51 Uhr von gugge01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die Amis Die waren schon immer besessen von der Idee ein Flugzeug für alles.
So weit so gut.

Es macht durchaus Sinn die Standart Komponenten für verscheide Ausführungen zu benutzen.

Aber was mit der F-35 Programm gelaufen ist, ist schlicht grotesk.

Die Schubstrahl-Steuerung mussten die USA von den Russen einkaufen weil sie den Nachbau der Deutschen Lösung nicht auf die Reihe bekommen haben.

Die Alterung der entwickelten Haupt-CFK Teile für den Flugzeugträgereinsatz ist nicht beherrschbar so das Standart Metall Lösungen eingesetzt werden müssen so das das Gewicht steigt.

Damit können keine Hydraulischen Druckanzüge im der Marine-Version ohne VTOL Option genutzt werden.

Das Nachsichtgerät stammt aus FR und ist das gleiche was jetzt die Russen für ihr T50 Projekt nach bauen.

Aber das Beste ist der neue VR-Kampfhelm mit internen Display. Der hinkt mit seiner Echtzeit Darstellung der Realität ca. 250-300ms hinterher.
In diesen Zeitraum wird im Luftkampf über Leben und Tot entscheiden.

Somit ist eigendlich die einzige Varinante die an die minimal Anforderungen der 5 Generation herrann kommt die Standart-Airforce Varianten ohne VTOL - Option.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:59 Uhr von General_Strike
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche U-Boote für Israel sind viel billiger: http://www.tagesschau.de/...

Aber die können auch nicht fliegen sondern nur Atomraketen abschiessen.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:33 Uhr von Apfelmaennchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt wie lange deutsche Ingenieure für die Entwicklung eines solchen Flugzeuges gebraucht hätten...

http://de.wikipedia.org/...

...die Prototypen wurden natürlich von den Amerikanern beschlagnahmt.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:37 Uhr von Criseas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@General_Strike: Sowie Monate unter Wasser bleiben, ein fast nicht Hörbarer Antrieb, Modernste Aufklärungstechnik.

Jedenfalls in den deutschen Versionen.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:41 Uhr von Criseas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Apfelmaennchen: Die Horten ist schon cool gewesen ;)!
Die hätte sicher gerockt und war teilweise aus Holz und konnte dennoch 1000 KM/H fliegen, genial.
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:46 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pureverachtung: aber das geld ist doch in f&e gewandert. nur der krieg bringt uns voran, denn er ist das mass & die mutter aller dinge.

natürlich ist das blödsinn - der krieg ist nur eine möglichkeit für wenige unsummen zu verdienen. am besten dann noch ein krieg der gar nicht stattfindet, sondern nur droht.
nach dem kalten krieg mussten neue gegner her. auch wenn die im vergleich zu frühren gegnern lächerlich sind. mit geballter medienkompetenz kann dieser dann zum satan, neuen hitler oder antichristen stilisiert werden.
und schon rollt der rubel.

und wer will schon entwicklung, die die menschheit weiterbringt ? wer will schon kostengünstige energiequellen, saubere motoren, nahrunxmöglichkeiten für alle, ... ?

[ nachträglich editiert von bigX67 ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 12:58 Uhr von General_Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Criseas: Die Welt nach einem Atomkrieg zwischen den USA und dem Dentschen Reich, das den 2. Weltkrieg gewonnen hat, wäre ein tolles Szenario für das nächste Fallout-Computerspiel
Kommentar ansehen
03.04.2012 13:20 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, die News (oder vielmehr die Quelle) ist verdammt schlecht geschrieben.

Wenn die tatsächlich 55!!! Jahe gebraucht haben, um die F35 zu entwickeln, haben die da sicher nur einen einzigen Mitarbeiter drangehabt, der von der Ausbildung bis zur Rente dran rumgebastelt hat.

Also entweder ist in der Quelle da ne 5 in der Jahreszahl zu viel drin, oder mit der Jahreszahl ist das gesamte Fxx-Projekt gemeint.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 14:26 Uhr von lopad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: "Wenn die tatsächlich 55!!! Jahe gebraucht haben, um die F35 zu entwickeln, haben die da sicher nur einen einzigen Mitarbeiter drangehabt, der von der Ausbildung bis zur Rente dran rumgebastelt hat."

Der Auftrag für die Entwicklung der F-35 wurde erst 2001 vergeben und der Vogel basiert wiederrum auf der X-35.

Der Autor und die Quellen meinen, das sich die Kosten in den nächsten 55 Jahren auf die genannten 1.510 Milliarden US-Dollar summieren werden.
Kommentar ansehen
03.04.2012 14:51 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lopad: Ok, So klingt das dann doch schon ein wenig logischer ;)
Kommentar ansehen
03.04.2012 20:39 Uhr von moloche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MacGT: naja, stimmt nicht so.
Der Eurofighter soll ganz gut sein. Besser als die Raffael und das übliche was zur Zeit herumfliegt allemal.
Nur die F22 ist besser im Luftkampf, hat allerdings auch einen anderen Einsatzzweck.
Nicht immer alles schlecht reden nur weils Cool ist.
Kommentar ansehen
03.04.2012 22:39 Uhr von SchluckenoderSpucken
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@1984: Alter, wie glaubenswürdig ist ein Video von ´nem YTer, der auch noch Putin und die ganze russische Armee auf seinem Channel hat!

Ohne ein DogFight ist nix gesagt! omg

Plötzlich haben wir hier auf SN nur noch Luftfahrtingenieure und Testpiloten!

Außerdem, was soll den "hinter eine su zu kommen" heißen, SU ist der scheiß Hersteller(Suchoi), nenn mit ´nen Konkreten Gegner!

Am besten, schreib garnix mehr!

[ nachträglich editiert von SchluckenoderSpucken ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 22:50 Uhr von SchluckenoderSpucken
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nur: die SU T-50 könnte es mit der F22 aufnehmen, und die sieht sowas von abgekupfert aus!
Radar sieht auch so aus, gute russische Spionagearbeit haa!

F22 Start: 1990
T-50 Start: 2010
Kommentar ansehen
04.04.2012 02:47 Uhr von Criseas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Leute Luftkampf funktioniert nichtmehr wie früher... hinter ein Flugzeug setzen, in Schussposition gehen und das Maschinengewehr Rattern lassen....

Das geht anders... Radar Signal... Target locken.... eine der tollen GPS-Laser-Wärme-oder-Penisgesteuerten Raketen aussuchen und den roten Knopf drücken... evtl noch 2-3 mal mehr wenn die Jäger Anti zeugs haben...

Das ist Luftkampf... du musst den Gegner nichtmal sehen!

Und da gewinnt die F35, sie wird einfach nicht rechtzeitig gesehen... lock, fire and forget
Kommentar ansehen
04.04.2012 10:34 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ 1984: "aber in luftkämpfen sind sowohl die f35 als auch die f22 den russen und sogar chinesen absolut unterlegen."

Das nimmst du woher?

Die letzten Luftkämpfe zwischen westlichen und östlichen Mustern gingen für letztere nicht gut aus, irakische MiG und Sukhoi bekamen sogar ein Verbot, gegen iranische F-14 anzutreten.


Da die VR China bisher keinen eigenständigen Luftüberlegensheitsjäger zustande gebracht hat und auch bei aktuellen Prototypen Triebwerke und andere vitale Teile aus Russland kommen, ist deine Aussage in diesem Zusammenhang noch lächerlicher.



"die ersten 3 minuten des videos zerpflücken f35 und f22 :"

Natürlich. Immerhin wurde das Video von einer Russin mit dem Benutzername "PowerRossiya" erstellt, die als Buchhalterin (!) für Ilyushin (!) arbeitet.

Gut, Ilyushin hat nichts mit Jagdflugzeugen zu tun und ein Buchhalter ist so nah am Fluggeschehen wie der Typ, der die Start- und Landebahn geteert hat... aber die kennt sich bestimmt trotzdem voll toll aus!



Leider hat ihr niemand erzählt, dass die F-35 als Ersatz für die F-16 kein Luftüberlegenheitsjäger ist und außerdem der "Billig-Linie" folgt (ähnlich der Panzer in der UdSSR). Eine Abkehr von spezialisiersten und extrem teuren Flugzeugen konnte man ja schon bei der USN erleben, als die F-14 ersatzlos gestrichen wurde und jetzt F/A-18 jegliche Bereiche zu übernehmen haben.


Ebenfalls wurde ihr vergessen zu sagen, dass visual range quasi keine Bedeutung mehr hat. Luftkämpfe finden, auf dem Niveau, über welches wir hier sprichen, beyond visual range statt, unterstützt von AWACS.



Dass eine STVOL fähige Mehrzweckmaschine aus der Billig-Linie (z.B. nur ein Triebwerk) schlechtere Flugmerkmale als ein Luftüberlegenheitsjäger á la Su-27+ hat, dürfte niemanden überraschen.


Den allgemeinen Wert von Übungen kann man daran abschätzen, dass ein schlechter Ausgang vor Politikern meistens dazu führt, dass höhere Gelder genehmigt werden. Man erinnere sich nur an 2002, als indische Sukhoi jeden Tag verklopft wurden und ausgerechnet an dem Tag, an dem hohe Vertreter der USAF und Politiker anwesend waren, ein überragender Sieg eingefahren wurde. Danach folgte direkt eine Kampfwertsteigerung für die verbliebenen F-15.



Du, 1984, wirfst hier auch F-22 und F-35 durcheinander. Das von dir verlinkte Video z.B. geht garnicht näher auf die F-22 ein.


Deine Fokussierung auf den mittlerweile völlig unwichtigen Nahkampf und Behauptungen, die so lange nutzlos sind, bis ein tatsächlicher Kampf stattfindet, zeigt, dass du auch von diesem Thema nichts verstehst.



"da die gegnerischen jets sich kinderleicht postieren können ohne das ein f35 oder f22 auch nur annähernd die chance hat hinter eine su zu kommen. "

Das ist aufgrund der geringen Dichte und schlechter Qualität russischer und chinesischer AWACS doch eher unwahrscheinlich.



Moderne Luftkämpfe werden nicht mehr, wie in Korea oder im Zweiten Weltkrieg, mit fliegerisch überlegenem Gerät gewonnen, sondern mit Aufklärung, Aufschaltung und fire&forget.


Wir haben also in der Tat sehr leistungsstarke Sukhoi Muster, denen es nach wie vor an ordentlichen Raketen mangelt, ein nach wie vor extrem unterlegenes russisches Radar und quasi keine AWACS-Kapazitäten.


Da Stealtheigenschaften wichtiger als Manövrierbarkeit sind (man mit Stealth nämlich fire&forget ausüben kann, mit Manövrierbarkeit lediglich irrelevante Dogfights), gehen auch chinesische und russische Prototypen in exakt diese Richtung.



Der korrekte Vergleich wäre übrigens:
Su-27 <-> F-15/F-14
PAK FA und andere Experimental-/Prototypen sind schon alleine aufgrund der nicht vorhandenen Daten nicht diskussionswürdig.



Vielleicht solltest du dich also mit deiner Denkweise besser 1938 nennen, denn damals war es tatsächlich wichtig, hinter einen Gegner zu kommen und mit Maschinengewehren oder -kanonen im absoluten Nahkampf zu punkten.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?