02.04.12 19:32 Uhr
 1.935
 

Schlecker-Mitarbeiter dürfen sich freuen: Arbeitsagentur steckt sie in Maßnahmen

Frank-Jürgen Weise, der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), hat nun mitgeteilt, dass sich die 11.000 Schlecker-Beschäftigten, die nun ihren Job verlieren, keine Sorgen wegen Beschäftigungslosigkeit machen müssen.

"Es gibt keinen Grund für Pessimismus. Der Arbeitsmarkt ist so aufnahmefähig wie seit Jahren nicht. Allein bei der BA sind 26.000 offene Stellen im Einzelhandel gemeldet", sagte er.

Weiterhin würden die Schlecker-Mitarbeiter in Qualifizierungsmaßnahmen gesteckt werden, wenn es nötig sein muss. So gäbe es kein Grund zur Angst vor der Arbeitslosigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Arbeitslosigkeit, Schlecker, Arbeitsagentur
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 19:37 Uhr von spencinator78
 
+50 | -1
 
ANZEIGEN
Bei: der Überschrift bin ich vor Lachen fast untern Tisch gefallen :D Na die werden sich freuen ^^
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:45 Uhr von joseph1
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
dem weise: gehört eins in die fresse schäuble donnert milliarden raus für nen rettungsschirm der eh bald zsammenklappt aber für ein unternehmen was in deutschland ansässig ist wird die notbremse gezogen. mh und jetzt kommt der vollhorst, aber das is ne lösung in ne massnahme stecken man da bekomm ich das kotzen wie wärs herr weise(biste wahrscheinlich nicht) noch nebenbei nen mini job anbieten
Kommentar ansehen
02.04.2012 20:00 Uhr von Prachtmops
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
hahaha das arbeitsamt wieder.... stecken die in maßnahmen... na dann viel spass beim pc grundkenntnisse erlangen, obwohl man schon fortgeschrittene hat... z.b.: "dies ist eine maus, wenn man diese bewegt, bewegt sich ein zeiger auf dem bildschirm".

ich sag nur viel spass, ich kenn diese dämlichen maßnahmen zur genüge... bewerbungstraining, wo die veranstalter weniger plan vom bewerbung schreiben haben, wie man selbst...
aber dies ist ja nötig nicht wahr?

auf der anderen seite, gönne ich es aber zumindest einem schlecker mitarbeiter, der noch vor ein paar monaten zu mir sagte: "wer arbeiten möchte, findet auch welche".
tja, jetzt kann er ja mal was finden, das freut mich, das der arbeitslos ist.
irgendwann triffts auch mal die großmauligen bildleser... irgendwann erwischt es euch alle!
das karma ist überall, und diesem kann man nicht entkommen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 21:24 Uhr von swac
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
wofür Maßnahmen? Die kommen direkt aus der Praxis, wohl eher in Maßnahmen, weil die offenen Stellen nur auf dem Papier existieren
Kommentar ansehen
02.04.2012 22:02 Uhr von Sonny61
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Applaus: Genau so, dann kommen sie nicht in die Statistik - guter Schachzug vom Arbeitsamt!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 08:19 Uhr von Edelbert88
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
26.000 offene Stellen, 25.999 davon in Zeitarbeit.

Mit den Maßnahmen werden die Statistiken bereinigt, Drecksschweine.
Kommentar ansehen
03.04.2012 08:29 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
26000 offene Stellen: Da wird sich die Schlecker-Frau aus NRW aber freuen, wenn die nächste freie Stelle in Hessen ist....
Kommentar ansehen
03.04.2012 08:51 Uhr von Dufte
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
BAA: Maßnahmen sind zu 101% fuer´n Arsch!
Kommentar ansehen
03.04.2012 10:11 Uhr von Alh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: diesen Arbeitslosen ihr Arbeitslosengeld zahlen muss steht wohl außer Frage.
Herr A.Schlecker, Sie sind gemeint!
Es kann ja wohl nicht angehen, dass Sie das Unternehmen an die Wand fahren, Sie immer noch 70.000 Euro im Monat zur Verfügung haben und wir, die Allgemeinheit, für Ihre Mißwirtschaftt aufkommen sollen.

Kack auf die Maßnahmen, die sind so unnötig wie ein Kropf. Hauptsache ist, diese Zahlen tauchen nicht in der A-losen-Statistik auf und die Mitarbeiterinnen stehen nicht auf der Straße und demonstrieren.
Scheiß Staat!
Kommentar ansehen
03.04.2012 11:44 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In welcher Stadt: hat die "Arbeitsagentur" noch ihren Hauptsitz??

Ein Schelm....
Kommentar ansehen
03.04.2012 19:32 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit regiert uns! Kommen noch die 13.250 Stellen hinzu, die dank der durch die FDP "geplatzten" Transfergesellschaft zusätzlich arbeitslos werden.

Die Banken wird es freuen, ist doch die Insovenzmasse dank der Blockade durch ihre FDP damit merklich gestiegen.

Wen´s interessiert, hier mehr Hintergründe, "Die FDP und die Schlecker-Pleite – Polittaliban außer Kontrolle": http://www.nachdenkseiten.de/...
Kommentar ansehen
11.06.2012 23:20 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich! Wäre ja schrecklich, wenn die plötzlich in einer Statistik auftauchen würden.
Kommentar ansehen
31.05.2013 13:23 Uhr von Peter-Karol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woow....Sinnlos Maßnahmen um die Zahlen zu beschönigen...
Die Schlecker Frauen werden Freudensprünge machen..:-)
Hier ein Erfahrungsbericht
http://kompaktnews.blogspot.de/...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?