02.04.12 19:06 Uhr
 315
 

Österreich: "Internet-Cops" werden an Schulen eingesetzt

In Österreich sollen sogenannte "Internet- Cops" die Schüler über die immer zunehmenderen Kriminalität im Internet informieren.

300 Spezialermittler sind dazu im Einsatz. Die Initiative geht vom Innenministerium aus.

"Auch wenn die Attacken nur virtuell stattfinden, haben sie höchst reale Auswirkungen. Es ist völlig inakzeptabel, dass sich die Kriminellen über das Internet mittlerweile auch bis ins Kinderzimmer einschleichen", sagte Innenministerin Johanna Mikl- Leitner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Österreich, Schule, Ministerium
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 19:56 Uhr von Jeythor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das gibt´s bei RTL schon lange und heißt "Schulermittler" :P

Na, im ernst, ob das was nützt? Das mit der Aufklärung ist eine gute Idee, aber wirklich verhindern lässt sich das kaum. Auch Erwachsene geben viel zu viele Informationen im Web preis.