02.04.12 19:06 Uhr
 313
 

Österreich: "Internet-Cops" werden an Schulen eingesetzt

In Österreich sollen sogenannte "Internet- Cops" die Schüler über die immer zunehmenderen Kriminalität im Internet informieren.

300 Spezialermittler sind dazu im Einsatz. Die Initiative geht vom Innenministerium aus.

"Auch wenn die Attacken nur virtuell stattfinden, haben sie höchst reale Auswirkungen. Es ist völlig inakzeptabel, dass sich die Kriminellen über das Internet mittlerweile auch bis ins Kinderzimmer einschleichen", sagte Innenministerin Johanna Mikl- Leitner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Österreich, Schule, Ministerium
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 19:56 Uhr von Jeythor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das gibt´s bei RTL schon lange und heißt "Schulermittler" :P

Na, im ernst, ob das was nützt? Das mit der Aufklärung ist eine gute Idee, aber wirklich verhindern lässt sich das kaum. Auch Erwachsene geben viel zu viele Informationen im Web preis.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?