02.04.12 19:00 Uhr
 5.686
 

Forscher: Japan droht im schlimmsten Fall 35 Meter hoher Tsunami

Bis zu 16 Meter hoch waren die Wellen, die Japans Küste nach dem Erdbeben am 11. März 2011 verwüsteten - und den GAU von Fukushima auslösten. Doch es könnte noch viel schlimmer kommen. Denn wenn ein ähnlich starkes Beben den Nankai- Meeresgraben treffen würde, dann wären es Wellen von bis zu 34 Metern.

Worst-Case-Szenarien aus dem Jahre 2003 wurden neu überarbeitet. 20 Meter hohe Wellen wurden damals ausgeschlossen. Würde es ein Beben mit der stärke 9,0 im Nankai-Meeresgraben geben drohen bis zu 20 Meter hohe Wellen. Die Stadt Kuroshio könnte eine 34,4 Meter hohe Welle treffen.

Um das Atomkraftwerk in Hamaoka wird derzeit ein Schutzwall mit einer Höhe von 18 Meter gebaut. Gehe man von den Worst-Case-Szenarien aus würde auf das Atomkraftwerk eine Welle mit der Größe von 21 Meter treffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Forscher, Tsunami, Super-GAU
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 19:05 Uhr von Saftkopp
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
dann wären Wellen von bis zu 34 Metern

und weiter ???

Minus
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:22 Uhr von Fireproof999
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Also: News hätte ein Zweitklässler besser schreiben können
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:25 Uhr von kingoftf
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
die: Wellen werden die AKW´s doch gar nicht den Garaus machen, was in Japan innerhalb der nächsten 4 Jahre zum Armageddon führen wird, ist ein starkes Erdbeben


Zitat ZDF Zoom:
In den nächsten 4 Jahren mit ziemlicher Sicherheit ( 75%) ein Erbeben, was den Reaktor 4 endgültig zerstört, in dem zudem noch 1200 Brennstäbe lagern, bedeutet Kernschmelze unter freiem Himmel und somit tödliche Strahlung in großem Umkreis, das Armageddon für Japan.
Die seismische Beschleunigung, "GAL" war schon bei dem vergangenen Beben höher als erwartet und beim nächsten Beben kann man von 4000 GAL ausgehen, die AKW´s in Japan sind auf 400 GAL ausgelegt.
Kommentar ansehen
02.04.2012 20:07 Uhr von Brecher
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
kingoftf: Und das weiß natürlich nur ZDF Zoom, aber niemand in Japan. Die sitzen einfach da und warten ahnungslos auf ihren Untergang. Du schreibst hier einen Müll, das ist echt nicht mehr schön.
Kommentar ansehen
02.04.2012 20:08 Uhr von AdiSimpson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: ist tatsächlich so, aber es sind immernoch vermutungen. ich hoffe doch mal das tepco das abklingbecken bis dahin irgendwie entlasten/absichern kann. die stützen die sie bisher eingebaut haben, werden da wohl kaum helfen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 20:36 Uhr von Jones111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich haben die Japaner einfach zu viel stolz, um zuzugeben, dass ihre Schutzmaßnahmen noch lang nicht ausreichen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 20:40 Uhr von Gorxas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht geschriebene News und viele Satzzeichen fehlen... das schmerzt irgendwie :/

Zur News: Aha. Ok. Schön. Weitermachen!
Kommentar ansehen
02.04.2012 21:44 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Brecher: Wenn man keine Ahnung hat.....

Die Aussage stammt von einem japanischen Erdbebenforscher und wurden in der Reportage von ihm aufgestellt, nachdem er die letzten Beben untersucht hatte.

Und wenn Du dir die Reportage ansehen würdest, könntest Du sehen, wie die Verantwortlichen von Tepco zugeben, dass sie die Kernkraft nicht beherrschen, wie immer behauptet.

Siehe auch die News, wonach in dem havarierten AKW nur noch 60cm Wasser steht und sich dort eine 10x tödliche Strahlendosis entwickelt hat, alles im Widerspruch zu den Angaben von Tepco, die behauptet haben, dass dort noch ein Wasserstand von 10m ist.
Kommentar ansehen
02.04.2012 22:01 Uhr von Spurhalteassistent
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
booahh: "Die Stadt Kuroshio könnte eine 34,4 Meter hohe Welle treffen"....

man, keine ahnung wie der satz in der quelle steht aber so ein scheiß, etwas genauer wäre besser.. 34,42829 m.

und dann baut man eine 18 m hohe wand um das kraftwerk, weil es eine 21 m hohe treffen könnte -_-
Kommentar ansehen
03.04.2012 01:11 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
MANN!!! Leute, schreibt doch mal eine News so, das man sie NICHT 5 mal lesen muss und sie immer noch keinen Sinn ergibt! Versucht doch einfach mal ein wenig Stringenz zu bewahren, Dopplungen zu vermeiden und den Inhalt in einfachen Worten wiederzugeben!
Danke!

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?