02.04.12 18:19 Uhr
 409
 

Verwaltungsgericht Köln: E-Zigaretten werden nicht als Arzneimittel eingestuft

Das Verwaltungsgericht Köln hat am heutigen Montag bekannt gegeben, dass die sogenannten E-Zigaretten keineswegs als Arzneimittel eingestuft werden können.

Somit entfalle auch eine nötige Zulassung für die Zigaretten. Nikotin sei aber in manchen Fällen auch als Arzneistoff einzustufen.

Eine erforderlichen therapeutische Zweckbestimmung sieht das Gericht in der Form der Anwendung durch die Zigaretten allerdings nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Köln, Arzneimittel, Zigaretten, Verwaltungsgericht
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm
Studien beweisen: Antibabypille verursacht Depressionen und Panikattacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 18:30 Uhr von Katzee
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du je: Jetzt werden die Tabakindustrie und Herr Schäuble aber dicke Tränen weinen, hätte eine Einstufung der E-Zigarretten als Arzneimittel einem Verbot entsprochen und die E-Zigarettennutzer hätten dann auf die steuerpflichtigen und herkömmlichen Zigaretten zurück kommen müssen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:12 Uhr von uhrknall
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Nikotin sei aber in manchen Fällen auch als Arzneistoff einzustufen."

Bin mal neugierig, wenn Zigaretten nur noch in Apotheken zu bekommen sind - mit den entsprechenden Preisen. Ich meine gehört zu haben, dass auch normale Zigaretten Nikotin enthalten
:D
Kommentar ansehen
02.04.2012 20:51 Uhr von Minka51
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die gegenwärtigen Gesetze das Mitverdienen des Staates an den Liquids nicht ermöglichen, macht man halt neue Gesetze oder fügt einfach irgendwo einen Paragraphen hinzu. Wer will die Politiker daran hindern?

Vielleicht wird die Tabaksteuer zur Nikotin-Steuer umgewandelt, damit man auch bei den nikotinhaltigen Liquids abstauben kann, oder man lässt sich was anderes einfallen.

Es geht hier um zuviel Geld und es stehen mächtige Interessengruppen dahinter, die große Verluste befürchten müssen. Die lassen so schnell nicht locker, da bin ich mir sicher.

Als "Dampfer" myself, bin ich von Politik und Presse sehr enttäuscht, die letzten Monate haben mich wirklich an so manchem zweifeln lassen.

Ich hoffe es kommt anders, aber warten wir mal ab.

[ nachträglich editiert von Minka51 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?