02.04.12 18:19 Uhr
 407
 

Verwaltungsgericht Köln: E-Zigaretten werden nicht als Arzneimittel eingestuft

Das Verwaltungsgericht Köln hat am heutigen Montag bekannt gegeben, dass die sogenannten E-Zigaretten keineswegs als Arzneimittel eingestuft werden können.

Somit entfalle auch eine nötige Zulassung für die Zigaretten. Nikotin sei aber in manchen Fällen auch als Arzneistoff einzustufen.

Eine erforderlichen therapeutische Zweckbestimmung sieht das Gericht in der Form der Anwendung durch die Zigaretten allerdings nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Köln, Arzneimittel, Zigaretten, Verwaltungsgericht
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 18:30 Uhr von Katzee
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du je: Jetzt werden die Tabakindustrie und Herr Schäuble aber dicke Tränen weinen, hätte eine Einstufung der E-Zigarretten als Arzneimittel einem Verbot entsprochen und die E-Zigarettennutzer hätten dann auf die steuerpflichtigen und herkömmlichen Zigaretten zurück kommen müssen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:12 Uhr von uhrknall
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Nikotin sei aber in manchen Fällen auch als Arzneistoff einzustufen."

Bin mal neugierig, wenn Zigaretten nur noch in Apotheken zu bekommen sind - mit den entsprechenden Preisen. Ich meine gehört zu haben, dass auch normale Zigaretten Nikotin enthalten
:D
Kommentar ansehen
02.04.2012 20:51 Uhr von Minka51
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die gegenwärtigen Gesetze das Mitverdienen des Staates an den Liquids nicht ermöglichen, macht man halt neue Gesetze oder fügt einfach irgendwo einen Paragraphen hinzu. Wer will die Politiker daran hindern?

Vielleicht wird die Tabaksteuer zur Nikotin-Steuer umgewandelt, damit man auch bei den nikotinhaltigen Liquids abstauben kann, oder man lässt sich was anderes einfallen.

Es geht hier um zuviel Geld und es stehen mächtige Interessengruppen dahinter, die große Verluste befürchten müssen. Die lassen so schnell nicht locker, da bin ich mir sicher.

Als "Dampfer" myself, bin ich von Politik und Presse sehr enttäuscht, die letzten Monate haben mich wirklich an so manchem zweifeln lassen.

Ich hoffe es kommt anders, aber warten wir mal ab.

[ nachträglich editiert von Minka51 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?