02.04.12 17:40 Uhr
 241
 

Toulouse-Attentäter Mohamed Merah soll Informant gewesen sein

Die Anwältin Zahia Mokhtari des Vaters von Mohamed Merah hat angebliche Beweise für die Hinrichtung des Attentäters.

Sie sei im Besitz zweier Videos in denen der Attentäter rief "Warum tötet ihr mich" oder "Ich bin unschuldig.". Weiter behauptet sie das Merah vom französischem Geheimdienst manipuliert worden sei.

Es gab bereits vergangene Woche Fragen, warum Merah beim Geheimdienst als Informant gelistet war. Die Anwältin will den Behörden nun drei Namen überreichen, damit diese Personen vernommen werden können.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geheimdienst, Attentäter, Verschwörungstheorie, Toulouse, Mohamed Merah
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 17:49 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ j.wankelbrecher: In ein paar Jahren kannst du lesen,er war einer der Guten.
Kommentar ansehen
02.04.2012 18:22 Uhr von Katzee
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Kann ein: mörderisches Arschloch nicht einfach nur ein mörderisches Arschloch sein? Im nachhinein wird immer wer weiß was in diese kranken Viecher herein interpretiert, doch den Opfern hilft das auch nichts mehr.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?