02.04.12 17:17 Uhr
 6.104
 

Klagenfurt: 15-Jährige misshandelt, missbraucht und zur Prostitution gezwungen

Bei einer Razzia in einem Klagenfurter Bordell konnte ein 15 Jahre altes Mädchen aus Rumänien gerettet werden. Das Mädchen wurde missbraucht, misshandelt und zur Prostitution gezwungen. Wie "Kronen Zeitung" und ORF berichtet, musste das Mädchen zuvor in einem Grazer Bordell anschaffen.

Bereits mehrere Minderjährige soll eine Bande rumänischer Menschenhändler nach Kärnten gebracht haben. In sozial schwachen Familien in Rumänien gehen die Menschenhändler auf die Suche nach Minderjährigen. Mit Misshandlungen werden diese dann zur Prostituieren vorbereitet.

Fluchtversuche seien sinnlos, wird den Mädchen erzählt, da die Polizei eng mit den Zuhältern zusammen arbeite. Mit dem Ausweis der größeren Schwester soll das wahre Alter der Mädchen verschleiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bordell, Rumänien, Prostitution, Klagenfurt, Menschenhändler
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 18:05 Uhr von Fbnt
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Was sind das für kranke "Menschen"
Kommentar ansehen
02.04.2012 18:21 Uhr von General_Strike
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
@Fbnt: Falls es Sinti/Roma sind, dürfte das Mädchen mit 15 längst verheiratet gewesen sein und schon 2-3 Kinder auf die Welt gebracht haben, bevor es Anschaffen geschickt wurde.
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:20 Uhr von Nordwin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@General_Strike: und selbst wenn dieses vorurteil der wahrheit entsprechen würde... Rechtfertigung?


@Fbnt
abartig krank wäre treffend denke ich
Kommentar ansehen
02.04.2012 21:05 Uhr von Minka51
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Art von Prostitution muß verboten werden. Wenn eine Frau auf diese Art Geld verdienen will, sollte sichergestellt sein, daß sie es als One-Man-Show abzieht, oder mit anderen Damen zusammen, aber nicht in offensichtlich von der organisierten Kriminalität betriebenen Bordellen.

Der Menschenhandel muß aufhören und hier ist der Staat gefragt!

Wenn dann noch alle Drogen legalisiert werden und in staatliche kontrollierten Ausgabestellen günstig verkauft werden, können Hells Angels und Co. sich auch wieder aufs Motorradfahren konzentrieren.

[ nachträglich editiert von Minka51 ]
Kommentar ansehen
03.04.2012 09:38 Uhr von stitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: Genau! Das ermöglicht den ärmeren Wolfsburgern die sich den Flug nach Thaliand nicht leisten können ebenfalls auf ihre Kosten zu kommen...
Kommentar ansehen
03.04.2012 22:43 Uhr von Edelbert88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grenzen wieder: zu! Es wird Zeit und die Bullen machen da auch noch mit, korruptes Pack. Einfach nur ekelhaft, in diese Welt soll ich Kinder setzen? Niemals.

[ nachträglich editiert von Edelbert88 ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 09:42 Uhr von stitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Edelbert: Und das ist auch gut so!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?