02.04.12 16:40 Uhr
 1.101
 

Nach Megaupload - Filmindustrie will fünf weitere große Hoster schließen

Die US-Film-Branchenvereinigung Motion Picture Association of America (MPAA) hat nach der erfolgreichen Schließung von Megaupload angekündigt gegen fünf weitere Filehoster vorzugehen. Im Visier stehen Putlocker, Wupload, Depositfiles, FileServe und MediaFire.

Megaupload war nur der Anfang wie Alfred Perry, Vizepräsident für weltweiten Schutz von Inhalte bei Paramount Pictures, berichtet. Juristisch wolle man gegen die Dienste vorgehen. Die fünf Seiten generieren jährlich 41 Milliarden Klicks.

Derzeit ist noch ungewiss, ob bereits behördliche Untersuchungen eingeleitet wurden. Kurz nach der Schließung von Megaupload wurde angekündigt, dass man weiterhin gegen Internet-Piraterie vorgehen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Filesharing, Megaupload, Filmindustrie, Hoster
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 17:17 Uhr von Katerle
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
die filmindustrie spielt sich wie gott auf
echt armselig sowas
Kommentar ansehen
02.04.2012 17:45 Uhr von Nocverus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
was hast die Musik-&Filmindustrie damit zutun? Wenn ich micht recht entsinne war Megaupload in erster Linie aufgrund des Verdachts auf Geldwäsche (? wenn ich es spontan richtig übersetze ) geschlossen - bzw. deswegen hatte Neuseeland (?) überhaupt erst die Hilfe der Amerikaner erbeten.
Es gab noch einen anderen Punkt, weswegen gegen MU ermittelt wurde - die Copyrightverletzungen waren da definitiv das geringste Übel ( auch wenn MU da recht seltsam gehandelt hat ).
Ich glaube nicht, dass die anderen Anbieter derartige Methoden wie MU verwenden ( MU hat, wenn eine Datei mehrfach hochgeladen wurde, einfach einen weiteren Link zu dieser Datei erstellt -> wenn eine Löschanfrage kam, wurde nur der Link, jedoch nicht die Datei gelöscht ) und daher eher weniger gefahr laufen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 17:55 Uhr von kingoftf
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil: die vollhonks die Zeichen der Zeit verpennt haben, wird das halt nun verboten oder bekämpft.

Ich hoffe, die ersticken daran


Dummerweise sitzen Wupload, Mediafire und Fileserve in den USA
Depostifile auf den Seychellen

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
04.04.2012 16:04 Uhr von gmaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück kaufe ich nie Musik oder Filme. Ich gehe auch nie ins Kino. Wenn die meisten es so machen würden, wäre es am Besten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?