02.04.12 14:27 Uhr
 417
 

Regensburg: Wütender Arbeitsloser übergoss Postangestellten mit Spiritus

Ein 43-Jähriger wurde in einer Postagentur ziemlich wütend, als der Angestellte ihm die Auszahlung seines Arbeitslosengeldes verweigerte.

Der Mann verschüttete daraufhin Spiritus in der Agentur und seine Ehefrau warf ein Kartenlesegerät auf eine andere Mitarbeiterin.

Den beiden wurde die Auszahlung verwehrt, weil sie einige Dokumente nicht vorweisen konnten. Die Polizei ermittelt nun gegen das Ehepaar wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Regensburg, Arbeitsloser, Spiritus, Postagentur
Quelle: aktuell.meinestadt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Bremervörde: Gaffer zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt
Nicaragua: Dorfpfarrer verbrennt Frau, weil diese der "Teufel selbst" sei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 14:50 Uhr von GangstaAlien
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.04.2012 15:19 Uhr von Pyromen
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
keine halben: sachen, wer sowas anfängt muss es auch zuende bringen (den ganzen laden abfackeln)
Kommentar ansehen
02.04.2012 15:34 Uhr von Hawkeye1976
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch immer: Was ist im Vorfeld gelaufen? Jeder Mensch kann nur ein gewisses Maß an Demütigungen einstecken, bevor er austickt.