02.04.12 12:02 Uhr
 7.016
 

Wegen nächtlichem Alkoholverbot: Russen vermieten nun Wodka

Der russischen Regierung machte es Sorgen, wie viel Alkohol ihre Landsleute konsumieren und beschloss deshalb ein nächtliches Alkoholverbot.

Findige Unternehmer umgehen dieses Gesetz nun, indem sie Wodka & Co. einfach vermieten, wie zum Beispiel das Unternehmen "Gute Wärme".

Ein Kurier der Firma verpfändet den Alkohol quasi und leiht sich dafür Geld bei dem Kunden. Sollten die Wodkaflaschen ungeöffnet zurückgegeben werden, dann bekommt der Kunde natürlich sein Geld zurück - was bisher jedoch noch nie vorkam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Russland, Trick, Wodka, Alkoholverbot, Vermietung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 12:20 Uhr von Criseas
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
richtig Kreativ :D. Die werden ja richtig kreativ dort :D. Wobei das sicher eher Werbung als viel Wahrheit beinhaltet^^
Kommentar ansehen
02.04.2012 12:22 Uhr von Alice_undergrounD
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
haha: genial :D
Kommentar ansehen
02.04.2012 12:48 Uhr von quade34
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
das ist eine gute Idee: für die vom Ordnungsamt in Berlin schikanierten Berliner Spätverkaufsläden. Ein m.E. böswilliger Querulant hat alle diese Läden angezeigt, weil sie Waren des angeblichen nichttouristischem Bedarfs nach dem offiziellen Ladenschluß verkauft haben sollen. Ein Stück Butter oder ähnliches am Sonntag zur Miete bis Montag ist die Lösung für das Problem. Die Russen sind pfiffig.
Kommentar ansehen
02.04.2012 17:38 Uhr von dommen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich den Titel las: dachte ich erst an sowas wie: "Sie haben für eine Stunde bezahlt, bitte kotzen sie den Inhalt jetzt zurück in die Flasche"
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:24 Uhr von uhrknall
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Mit den Leuten, die überraschend Überstunden machen müssen und sich ziemlich spät mittels Alkohol vom harten Arbeitstag erholen müssen, bekommt man schon genug Kundschaft zusammen :)
Da kann man auch beim Preis den einen oder anderen Rubel draufschlagen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 22:15 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: klingt wie auf kommission kaufen...
Kommentar ansehen
03.04.2012 10:29 Uhr von jack-o-chanlern
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sehr creativ: um seiner Gesundheit zu schaden und die Bemühungen der Regierung ihren Landsleuten zu helfen zu trotzen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?