02.04.12 08:22 Uhr
 5.407
 

Horrorcrash in Billstedt: Beifahrer von einem Brückengeländer aufgespießt

Zwei Freunde kamen in Billstedt von einer Party. Doch die Fahrt von der Geburtstagsparty in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag sollte für den Beifahrer dramatisch enden.

Der 20-jährige Fahrer verlor unter Alkoholeinfluss die Kontrolle über seinen Pkw. Das Fahrzeug schleudert zunächst gegen eine Verkehrsinsel. Danach landet der Opel in einem Brückengeländer. Das Brückengeländer bohrte sich komplett durch den Opel und spießte den 18-jährigen Beifahrer auf.

Der junge Mann musste sofort in einem Krankenhaus notoperiert werden. Zurzeit liegt er auf einer Intensivstation im Koma. Der Fahrer, bei dem 1,4 Promille Alkohol im Blut festgestellt wurde, erlitt nur leichte Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Horror, Crash, Beifahrer, Notoperation
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 09:17 Uhr von Edelbert88
 
+3 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:24 Uhr von Nebelfrost
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
@edelbert88: was ist das denn für ein schwachsinniger und unqualifizierter kommentar? wieso wünscht du dir, dass der eine von beiden noch stirbt? und seit wann ist alkohol am steuer nicht strafbar? meines wissen nach wird das schon immer bestraft.
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:38 Uhr von jpanse
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Da einzige erschreckende ist, dass es immer den Beifahrer erwischt.

Siehe die News unter den Kommentaren.
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:44 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
hostmaster: hi hi hi danke für den link ein schöner vergleich ;)

@edelbert88 der beifahrer ist nicht gefahren nur so als kleine info wieso soll er jetzt sterben und der fahrer der blau war nicht hä? sorry deine logik verstehe ich gerade nicht
Kommentar ansehen
02.04.2012 10:08 Uhr von Miauta
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wohne ja nicht weit davon entfernt.

Die müssten aber schon echt gut geheizt sein, denn so stark ist die Kurve dort nun auch wieder nicht. Außerdem ist es ne etwas engere Straße. Ein Glück hat sie der Zaun aufgehalten, sonst wären die auf die U-Bahngleise geknallt, und dann gäbe es vermutlich noch mehr Verletzte.
Kommentar ansehen
02.04.2012 10:38 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche: Fahrer wirds immer geben.
Traurig, dass die meisten Opfer immer die Beifahrer sind und erst nach so einer Aktion dem Fahrer bewusst wird, wie schnell man seinen Löffel abgeben kann.
Wie man den "Jugendlichen" Fahrern dahingehend entgegenwirken kann, ist da echt die Frage.
Ich hab nichts gegen schnelles Fahren, aber dann bitte im Bereich des kontrollierbaren. Nur woher weiss das ein Jugendlicher, wie weit er gehen darf?
Kommentar ansehen
02.04.2012 11:12 Uhr von Seridur
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
heftig: man kann nur hoffen, dass der beifahrer das ganze ohne schlimmste folgen ueberlebt und der fahrer durch das geschehene nur besinnung gekommen ist.
Kommentar ansehen
02.04.2012 11:24 Uhr von Elektrosmog
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Beíde: sind selber Schuld. Der Beifahrer wird sicher gewusst haben, dass sein Kumpel gesoffen hat.

Spricht also nicht grad für einen hohen IQ. Und grad jungsche BMW-Fahrer...was man nicht in der Hose hat, muss man eben mit der Karre ausgleichen...

Natürliche Selektion sagt man dazu glaub ich.
Kommentar ansehen
02.04.2012 11:43 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
traurig und dumm. dem fahrer gehört auf lebenszeit der führerschein entzogen und knast soll er von mir aus auch noch bekommen.

ich hoffe der staat lernt endlich mal aus solchen unfällen und setzt für jeden führerschein anfänger (während man den lappen macht), ne MPU als pflicht an, wie den erst hilfe kurs.
es gibt soviele psycho´s am steuer, da traut man sich ja schon bald nicht mehr auf die straße.

achso und mit dem beifahrer hab ich irgendwie kaum mitleid.... wer zu nem besoffenen ins auto steigt, ist mindestens so dumm wie der fahrer selbst.
und der beifahrer kann mir nicht erzählen, das man sowas nicht erkennt bei 1,4 pro mille, die der fahrer hatte....
Kommentar ansehen
02.04.2012 12:35 Uhr von Anlex
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Setzen, 6: @leerpe:

Gewöhn es dir bitte ab, im Text mehrfach die Zeitstufe zu wechseln.

verlor -> schleudert -> landet -> bohrte

Falls du erst 12 sein solltest und ihr das in der Schule erst noch durchnehmt, geht das natürlich in Ordnung.
Kommentar ansehen
02.04.2012 13:36 Uhr von BoscoBender
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Fahrer sollte schnell verschwinden Das wird nicht gesund für den...
Kommentar ansehen
02.04.2012 13:36 Uhr von Edelbert88
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Sie haben es verdient, auf natürliche Weise bestraft zu werden. Mehr sage ich nicht. Wer besoffen und wohlmöglich noch unter Drogen Auto fährt, riskiert das Leben Unbeteiligter, das geht bei mir auf einer Linie mit Mord.

Ob Beifahrer oder nicht, interessiert gar nicht, denn der Beifahrer DARF NICHT mit einem alkoholisierten oder unter Drogen stehenden Fahrer in ein Auto steigen! Das ist gesetzlich so geregelt.

In dem Moment, wo jemand so beeinträchtigt in sein Auto steigt, nimmt er den Tod Unschuldiger in Kauf. Solche Spasten haben es nicht anders verdient.
Kommentar ansehen
02.04.2012 16:46 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ jpanse: Naja,

den Tod wünsche ich eigentlich weder Fahrer noch Beifahrer, auch wenn es wieder mal noch so dämlich war, unter Alkohol noch ins Auto zu steigen.

Nur sehe ich den Beifahrer bei solch einem Unfall auch nicht absolut als Unschuldslamm mit dramatischen Ende. Er hätte ja nicht einsteigen müssen.. im Gegenteil, eigentlich sollte man alkoholisierte Frahrer davon abhalten. Waren wohl vermutlich Beide voll.

@ Edelbert88

Alkohol bei der Zeugung von Kindern sollte auch verboten werden. Man sieht ja was bei raus kommt.
Kommentar ansehen
03.04.2012 08:29 Uhr von Uhrenknecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Wochenende, Kurzzeitkennzeichen, 1,4 Promille.

Fast schon standard.

Wurde beim Beifahre auch Alk-Wert festgestellt? Entweder hatte er kein Führerschein oder noch mehr Alk im Blut sonst wäre er womöglich selber gefahren oder hätte den ÖPNV genommen der in Hamburg am WE 24h fährt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?