02.04.12 06:36 Uhr
 109
 

Groupon braucht Nachhilfe in Bilanzierungsfragen

Nach dem Börsengang der Schnäppchen-Website Groupon hat das Management die Bilanzzahlen nicht im Griff und muss die ersten Quartalszahlen nach unten korrigieren. Der Verlust ist deutlich höher als zunächst vermutet. Investoren reagierten nervös und verschreckt, sodass die Aktie am Freitag sank.

Nach anfänglichem Ausgabepreis von 20 Dollar liegt die Groupon-Aktie nun bei 17,25 Dollar. Vor der Erstnotierung wurde jedoch bereits Kritik am Management laut. Wahrscheinlich wächst den Managern das Unternehmen zu schnell, was sich an der Rechnungslegung beweisen lässt.

Das Niveau ist noch nicht eines Börsennotierten würdig. Erste Konsequenzen wurden gezogen und eine Beratungsfirma zur Bilanzprüfung und Bilanzerstellung hinzugezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Matze1998
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Börse, Wert, Nachhilfe, Groupon
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 06:36 Uhr von Matze1998
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist aus den heutigen Managern geworden. Hauptsache Börsengang und "Kohle" scheffeln, aber leider nicht die Hausaufgaben machen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?