01.04.12 20:46 Uhr
 1.497
 

Makaber: Ausstellung "Töten" in Erlangen zeigt Bilder von toten Menschen

Seit dem 31. März findet im Kunstpalais Erlangen eine Ausstellung mit dem Titel "Töten" für Besucher mit einem makaberen Geschmack statt.

Bei der Ausstellung haben Besucher die Möglichkeit, Bilder und Werke der Künstler Anri Sala, Kitty Kraus, Jenny Holzer, Yves Netzhammer, Simon Menner und Taryn Simon zu betrachten. Auf den Bildern sind unter anderem tote Menschen zu sehen.

Besuchern wird nun die Möglichkeit geboten, selbst zu erraten, um welche Gesichter es sich dabei handelt. Auf den Bildern von Simon Menner sind beispielsweise "Spione, Serienmörder und Terroristen" abgelichtet. Aber auch Fotos einer Vergewaltigung und Tötung wurden ausgestellt.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Mensch, Ausstellung, Erlangen, Töten
Quelle: www.monopol-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht
Riesiger Propfen in Kanalisation: Londoner Stadtmuseum möchte "Fettberg" kaufen
Katholiken: Ehe-Annullierungen steigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 12:47 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol wie süß, es gibt sowas wie Internet und diverse Seiten wo man das genauso anschauen kann. Nur ist das keine Kunst sondern leider das richtige Leben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?