01.04.12 20:40 Uhr
 373
 

Frankfurt: 17-Jährige wird auf offener Straße Opfer eines Raubüberfalls

Eine 17-jährige Frau wurde auf offener Straße am Freitagnachmittag Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls.

Ihren Angaben zufolge, bedrohte sie der Täter, der einen ausländischen Akzent besitzt, mit einem Messer und wollte den Inhalt ihrer Tasche.

Nachdem ihm die junge Frau 170 Euro und ihr Handy ausgehändigt hatte, flüchtete der Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Frankfurt, Straße, Raubüberfall
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2012 23:30 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
aha: Ein 21jähriger Täter wird gerne als "Jugendlicher" bezeichnet und seine Tat meist als "Jugendstreich" auch so verurteilt.

Aber ein 17jähriges Opfer ist dann eine Frau.

Merkwürdig, irgendwie...

170€.....ist das jetzt das neue Begrüßungsgeld? ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?