01.04.12 19:07 Uhr
 1.584
 

Mordfall Lena: Geständiger 18-Jähriger war der Polizei bereits bekannt

Nachdem der festgenommene 18-Jährige im Fall der missbrauchten und ermordeten Lena (11) ein Geständnis abgelegt hat, werden nach und nach neue Details bekannt.

So kam jetzt heraus, dass der junge Mann schon vor der Tat bei der Polizei bekannt war. So trat er im Jahr 2010 bereits in Erscheinung, als er mit anderen Jugendlichen in einem Parkhaus randalierte. Auch soll er sich in dem Parkhaus gut ausgekannt haben, da er sich öfters hier aufhielt.

In den Vernehmungen gab er immer wieder Erinnerungslücken zu Protokoll. Er gab allerdings zu, schon vor der Tat Kontakt zu dem Mädchen und einem Freund von ihr gehabt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mordfall, Parkhaus, Bekanntschaft
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2012 19:10 Uhr von General_Strike
 
+9 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.04.2012 20:04 Uhr von One of three
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat aus der Quelle:

"Der 18-Jährige soll auch für eine versuchte Vergewaltigung einer Joggerin im November 2011 verantwortlich sein."

Sehr dummer Kommentar von Dir - auch Parkourer können Menschenmüll sein ...

Wenn Du ihn eher als Parkourer siehst hast Du einen beträchtlichen Schaden.
Kommentar ansehen
01.04.2012 20:55 Uhr von LhJ
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@general_strike: Sarkasmus bzw. Zynismus ist nicht automatisch witzig.
Kommentar ansehen
01.04.2012 21:22 Uhr von pLu3schba3R
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
sollte er es wirkllich gewesen sein dann wegsperren und zwar für immer! und ich meine damit 100 jahre ... keine zweite chance, keine reha, nix rein gar nix!!! lena bekam diese chance auch nicht!!! 11 jahre alt ... unfassbar ...

warum werden solche leute nicht auf frischer tat erwischt und zwar von ottonormalbürger??? schade eigentlich ...
Kommentar ansehen
01.04.2012 23:11 Uhr von Hidden92
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Grade in den Nachrichten gesehen, der Typ hat Egoshooter gespielt.
Das war bestimmt der Auslöser, und da hat er das vergewaltigen geübt... </ironie>

Und Animes hat er auch noch geguckt (Death Note), da gibts ja direkt 2 Dinge, auf die sich die Medien stürzen können...
Kommentar ansehen
02.04.2012 00:37 Uhr von ohyeah
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
das ist gesellschaftlicher abfall.
erschiessen und in den wald werfen das die tiere wenigstens was davon haben
wenn der schon mit 18 sowas macht wie wird der dann mit 30 draufsein?
Kommentar ansehen
02.04.2012 08:58 Uhr von pLu3schba3R
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@matthias1079: ich habe ein eigenes leben incl. einer eigenen tochter ...

vielleicht ändert sich deine sicht der dinge wenn du selber betroffen wärst ... was du natürlich bestreiten würdest da du ja als aufrechter mensch zu dem stehst was du sagst ...

unser rechtsstaat hat in der vergangenheit schon zu oft zuuuu gut funktioniert ...


wer ironie findet darf sie behalten ...


ps: mein verständnis für eine zweite chance nach 10 oder 15 jahren hört da auf wo einer nicht mehr nur ein buch geklaut oder steuern hinterzogen hat, sondern einem 11 jährigen mädchen qualen bereitet, es vergewaltigt und dann "entsorgt" hat ... egal ob phsychisch krank oder einfach nur pervers ...

[ nachträglich editiert von pLu3schba3R ]
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:19 Uhr von Edelbert88
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Endlich: ist er gefasst, da er gestanden hat, können wir ihn jetzt auch endlich hängen oder ausbluten lassen.
Kommentar ansehen
02.04.2012 13:52 Uhr von Mr.Krabbe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Edelbert88: bin ganz deiner Meinung , wo sagtest Du wird der Knabe festgehalten?
nix wie hin und ihn befreien.
Kommentar ansehen
02.04.2012 19:18 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eins vorab: Ich hege keinerlei Sympathien für Kriminelle irgendeiner Art, aber was wirklich pervers ist, sind Aussagen wie: "egal ob phsychisch krank ..."!

Das Wort "krank" beinhaltet die ganze Problematik.

Es gibt Krankheiten die sind nicht heilbar (wie in diesem Fall), da müssen dann entsprechende Massnahmen ergriffen werden. Wer einen Kranken aber umbringen will, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen, der reiht sich nahtlos in die nähere deutsche Geschichte ein. Da hatten wir sowas nämlich schonmal.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?