01.04.12 17:18 Uhr
 136
 

Karl May goes Metal - Indianische Wurzeln fanden den Weg in die Metal-Welt

Karl May wurde vor allem durch seine Romane um den Indianer-Häuptling Winnetou bekannt. Am 30. März jährte sich der Todestag des Autors zum 100. Mal. May wurde 70 Jahre alt und hat alleine in deutscher Sprache mehr als 100 Millionen Bücher verkauft.

Die Bücher Karl Mays wurden in 42 Sprachen übersetzt und auch heute noch vertiefen sich Leser in die Welt von Winnetou und Old Shatterhand. Auch Parodien wie "Der Schuh des Manitu" orientierten sich an den Romanen von Karl May.

Der Wilde Westen hat aber auch den Weg in den Metal gefunden. Indianischen Wurzeln wandten sich zum Beispiel "Sepultura" zu. Zu den Aufnahmen zum Album "Roots" wurden Xavante-Indianer eingeladen, um unter anderem bei den Aufnahmen zu "Istári" mitzuwirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Welt, Weg, Metal, Karl May
Quelle: www.metal-hammer.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?