01.04.12 11:36 Uhr
 563
 

Skandal bei "Call of Duty: Black Ops 2": Keine Story, sondern Shooter-MMO (Aprilscherz)

Im Streit hat einer der führenden Mitarbeiter der beliebten Shooter-Reihe "Call of Duty" das Handtuch geworfen. Jetzt ist auch klar, warum: "Black Ops 2", die Fortsetzung der Serie, wird keine Handlung mehr haben.

Stattdessen soll der Fokus darauf gerichtet werden, die "Call of Duty"-Reihe in Richtung Shooter-MMO zu führen.

Dabei soll es zwar möglich sein "Black Ops 2" auch kostenlos zu spielen. Aber das Spiel wird den Online-Dienst "Elite" voraussetzen, sodass bereits angenommen wird, dass Gamer, die den Geldbeutel zücken, einen deutlichen Vorteil haben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Skandal, Shooter, Call of Duty, Story, Call of Duty: Black Ops, MMO
Quelle: de.ign.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2012 11:36 Uhr von Session9
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das wirklich stimmen sollte, dann ist das echt eine krasse Kiste. Mit Elite-Zwang werden viele Spieler Sturm laufen und Black Ops 2 boykottieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?