01.04.12 10:25 Uhr
 14.985
 

USA: Heimatschutzbehörde kauft 450 Mio. Hohlmantelgeschosse - US-Bürger in Sorge

Nach Angaben des Waffenherstellers ATK, hat die US-Heimatschutzbehörde eine Großbestellung von insgesamt 450 Millionen Hohlmantelgeschosse in Auftrag gegeben.

Die Fragen, warum anstatt normaler Munition Hohlmantelgeschosse bestellt wurden und das auch noch in so einer hohen Anzahl, treibt mittlerweile vielen Amerikanern die Sorgenfalten auf die Stirn.

Rein rechnerisch gesehen stehen dem US-Heimatschutzministerium nun insgesamt 1,5 Schuss Munition pro US-Bürger zur Verfügung. Eine Stellungnahme zu diesem Thema lehnte die Behörde ab.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Bürger, Sorge, Geschoss
Quelle: www.mmnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

65 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2012 16:55 Uhr von magnificus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ROBKAYE: Was soll der Scheiß eigentlich? Ich stelle eine ganz simple Frage und du antwortest mit Beleidigungen und dem Weihnachtsmann. Diese Art der Diskussion ist deine Strategie die Theorie unter die Leute zu bringen?
Das lässt einen dann doch an deiner, und der anderen Plusverteiler, Glaubwürdigkeit zweifeln. Schade um jedes geschrieben Wort.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 17:07 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ Teffteff: Ich hab´s ehrlich gesagt satt.

Sowohl in dieser News ( http://www.shortnews.de/... ) als auch hier in der aktuellen News sowie weiteren alten News liest du einfach nicht, was ich schreibe.


Nochmal in aller Deutlichkeit:
"wo im Inneren der USA 450 Mio. Schuss Munition verballert werden sollen?"

ÜBERALL! Das Department of Homeland Security und seine unterstellten Behörden operieren LANDESWEIT. Das bedeutet, dass sie überall im Land opieren - und auch überall trainieren.



"Keine Ahnung ob das für Schießübungen oder sonstwas gebraucht wird."

Ein Haus werden sie davon nicht bauen. Vielleicht klopfen sie die Patronen aber auch auf, kippen das Schwarzpulver zusammen und stellen das Video davon auf YouTube?



"Für welchen Zeitraum ist die Bestellung?"

Steht in der von mir angegeben Ursprungsquelle. Die Bestellung von BIS ZU 450 Millionen Schuss Munition erstreckt sich auf BIS ZU 5 Jahre. Liefermenge und Lieferzeiträume sind INNERHALB DIESER WERTE variabel.



"Auf wieviele Einheiten wird die Munition verteilt?"

Auf die komplette Homeland Security. Da ICE im speziellen genannt wird, werden die wohl mehr als die anderen untergeordneten Behörden bekommen.



"Ich will DEINE Meinung hier auch garnicht lesen"

Meine Meinung beruht auf Fakten und Hintergrundwissen. Dinge, die du beide nicht aufweisen kannst.

Dass du meine Beiträge nicht liest, erkennt man aber auch daran, dass ich JEDEN VERDAMMTEN SATZ 3x wiederholen muss.



"In der Erklärunspflicht ist die Behörde, die es bestellt hat!!! Wäre dieser Punkt nachvollziehbar erfüllt, würde kein Hahn danach krähen. Ich sehe hier auch keine schützenswerte Geheimnispflicht."

Eine US-Behörde ist DIR schonmal überhaupt keine Erklärung schuldig. Du kümmerst dich doch so oder so nicht um vorhandene Erklärungen, das hast beim Thema US-Gesundheitssystem doch eindrucksvoll bewiesen.

Was wird wohl mit der Munition passieren? Die wird eingelagert, nach und nach verbraucht und so immer wieder erneuert, damit sie nicht vergammelt wie erst kürzlich bei der Bundeswehr geschehen.



"Ich habe im übrigen die Bezeichnung der Munition in der Quelle nicht als außergewöhnlich empfunden. "

Ich erkenne auch keine Fehler in medizischen oder chemischen Abhandlungen, weil ich mich damit nicht auskenne.

Deshalb konzentriere ich mich bei der Beurteilung einer Quelle auf die Dinge, die ich weiß und teile entsprechende Auffälligkeiten dann in einer Diskussion mit.



"Außergewöhnlich (für mich) dabei ist nur, dass diese Munition anscheind standartmäßig (Deine Aussage) im Inneren eingesetzt wird."

Warum ist das für dich außergewöhnlich? Findest du es auch außergewöhnlich, dass es nachts dunkler ist als tagsüber? Und das ist nicht "meine Aussage", das ist schlicht Fakt.



"Ist diese Aussage richtig oder nicht?"

Die Aussage ist nicht richtig.

Die meisten Polizeieinheiten verwenden Hohlspitzgeschosse, manche Spezialeinsatzkräfte wahlweise auch Vollmantelgeschosse, sofern mit geschützten Feinden gerechnet wird.

Es gibt auch Teilmantelgeschosse, eine Mischung aus beiden Varianten, die werden aber aufgrund der Wirkung bei allen mir bekannten Quellen den Hohlspitzgeschossen zugesprochen.



"Wenn diese Aussage richtig ist, warum dann speziell diese Munition für den Einsatz im Inneren? "

Die Aussage ist falsch. Vollmantelgeschosse werden idR nicht mehr verwendet, weil die Muniton
a) kaum Mannstoppwirkung hat, ein getroffenes Ziel also einfach seiner Handlung (z.B. Geiseln töten, auf Polizisten zustürmen...) nachkommen könnte
b) das Ziel durchschlagen wird und Geiseln oder andere Unschuldige dadurch verletzt werden könnten - was in der Realität auch geschah.



Manchmal frage ich mich wirklich, ob die Leute, die hier kommentieren, wirklich Internet haben. Gerne bin ich bereit, Hintergrundinfos zu liefern oder komplizierte Sachverhalte zu erklären. Aber manchmal wäre es wünschenswert, wenn sich vorher auf wikipedia ein gewisses Grundwissen angeeignet würde.


Nein, man muss hier ganz ausführlich erklären, was die FEMA ist, warum eine Katastrophenschutzbehörde besser VOR Katastrophen tätig wird und nicht erst danach wie bei Katrina oder warum 450 Millionen Schuss Munition völlig unerheblich sind.




Mal ein ganz fieses und erschreckendes Detail:
WÖLLTE die Homeland Security Leute töten, dann würden die dafür nicht neue Munition bestellen, sondern sich einfach an den bestehenden Lagern bedienen.

In keinem Land der Welt gibt es mehr Munition als in den USA, sowohl in privater als auch in öffentlicher Hand. Wahrscheinlich hat sogar unser National Park Service mehr Munition als die Bundeswehr.

Alleine meine privaten Vorräte stellen die 50 exemplarischen Schuss aus ElChefo´s Beispiel dermaßen in den Schatten, dass ich lachen musste, als ich seine Rechnung gesehen habe.
Kommentar ansehen
01.04.2012 17:15 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Teffteff: "Ich habe nichts darüber gefunden"

Seltsam, dabei verweist schon die deutsche Wikipedia ( http://de.wikipedia.org/...) auf:

Manfred R. Rosenberger: Waffen und Einsatzmunition der Polizei. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2002, ISBN 3-613-02246-X


Hier, Herstellerseite:
http://www.men-defencetec.de/...[detail]=104&cHash=a4fddcd0165b4811d3ed0ddfe9b646c6

Standardpatrone der meisten Polizeieinheiten Deutschlands:
http://www.men-defencetec.de/...[produktlinie]=1&tx_men_pi1[kaliber]=3&tx_men_pi1[detail]=21&cHash=3b9f7605fa15e74fef4215fc90516e0e

Die gleiche Patrone in noch mehr Wumms:
http://www.men-defencetec.de/...[produktlinie]=1&tx_men_pi1[kaliber]=3&tx_men_pi1[detail]=20&cHash=77a8a7e525728b02310038aced9ed6c3




[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 17:26 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Teffteff #2: http://www.focus.de/...

http://www.helmuthofmann.de/... (Nach Polizei suchen: -> schwedische Polizei nutzt ebenfalls Hohlspitzgeschosse als Standard)


Eine offizielle Webseite á la "Hey, hier ist die Polizei NRW, wir verwenden Waffe XY und Munition XXX" gibt es meines Wissens nach nicht. Wozu auch.


Edit:
"Ich habe nichts darüber gefunden. "

Schon klar. Ich frage mich, wie viel mehr ich auf die Schnelle hätte finden können, hätte ich mich nicht nur deutsche Seiten beschränkt.


Hier geht es z.B. um Teilmantelgeschosse:
http://www.guardian.co.uk/...

Sind laut dieser Quelle in Frankreich und Großbritannien Standard.


http://www.swissinfo.ch/...

Schweiz. Scheiß Quelle, aber hierfür reicht es dann doch noch.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 17:32 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Herrensocke: Danke.

Wobei ich nicht annehme, dass Teffteff GdP anerkennt. Das ist halt doch nicht ganz genau direkt die Polizei, weißt du? Das ist mehr so eine Art "Meinung" der Polizei und das findet er ja nicht so toll. :>

Ich bin erstmal afk, nicht, dass ich hier auf SN auf großartig tolle Diskussionen hoffen würde, aber manchmal frage ich mich doch, was für Nullchecker hier teilweise am Start sind.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 17:37 Uhr von Ginseng
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
langweilig: Verschwörungstheoretiker sind auch nur Gläubige ihrer Religion.

Und wie heißt es so schön: "Je dümmer desto Religion!"
Kommentar ansehen
01.04.2012 17:46 Uhr von Teffteff
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Perisecor: Ob ich Dir satt bin oder nicht, interessiert mich einen feuchten...
Wenn Perisecor die eine oder andere Sache hier als Fakt darstellt, ist sie das noch lange nicht. Du bist ein Großmaul, der behauptet er hätte Ahnung und andere nicht - so einfach ist das für mich. Ich habe Dir schon einmal geschrieben, dass Deine Behauptungen NULL Wert haben - Da kannst Du mit den Füßen aufstampfen und zehnmal schreiben "Perisecor hat Ahnung und alle anderen sind doof".

Mir hat keine US-Behörde irgendwelche Rechenschaftspflicht. Ich schreibe hier meine Meinung und ziehe Schlüsse, warum es überhaupt zu Verschwörungstheorien kommt. Du kannst vielleicht nach Nordkorea gehen und Dich dort am System beteiligen. Dann bist Du in Deinem System angekommen, wo Du anderen Leuten den Mund verbieten kannst. Soviel dazu.

Ich teile übrigens Deine Meinung, dass die USA genügend Munition gelagert haben. Eine Aufstockung der Reserven ist gerade deshalb grotesk. Es bedeutet: Es besteht wohl ein Bedarf. Innerhalb von 5 Jahren soll die Munition aufgebraucht werden. Wenn Du schreibst, diese Munition wird bei Übungen verwendet, kann ich das glauben oder nicht. Wer genau diese Munition wo erhält, kann ich Deiner Meinung entnehmen- aber begreife doch mal: Perisecors Meinung ist leider nicht gleichbedeutend mit der Wahrheit. Weiterhin sehe ich keinerlei Verwendungsmöglichkeiten von Millionen Gewehrkugeln als die Übung im Einsatz gegen Menschen - und wenn speziell im Inneren, dann doch wohl nur gegen die eigene Bevölkerung. Ich frage jetzt nicht mehr ob das so ist- denn es kann definitiv nur so sein.

Über privaten Eigentum an Munition sprechen wir hier übrigens nicht. Was hat das mit dem Thema zu tun? Du führst immer wieder Dinge ins Feld, die zumindest von mir als irrelvant anzusehen sind. Wenn diese Munition der Homeland Security soetwas wie ein Gegenstück zu privaten Waffen sein sollen - dann gäbe es wohl andere politische Möglichkeiten. Schließlich hat Obama ja kein Geld und will sein Wahlversprechen mit der Reduzierung der Staatsverschuldung lösen, oder nicht? lol

Natürlich übergehe ich die eine oder andere Sache die von Dir angesprochen werden, weil sie absolut nix mit dem Thema zu tun haben.
Warum Vollmantelgeschosse nicht mehr eingesetzt werden hat mir ElChefo schon erklärt. Danke, dass Du das nocheinmal getan hast.

[ nachträglich editiert von Teffteff ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 17:49 Uhr von Perisecor
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ Herrensocke: Ich weiß. Aber das kann doch wirklich jeder behaupten. Kannst du belegen, dass GdP die Gewerkschaft der Polizei ist?

Vielleicht wurde denen das PDF nur untergejubelt?

Sorry, aber mit solch hanebüchenen Quellen kommst du nicht weiter.



Sagmal, du scheinst dich auszukennen.

Es ist doch richtig, dass es keine Hohlmantel[sic!]geschosse gibt, oder? Das ist doch so krasse Spezialmunition mit der des nachts FEMA-SuperAgenten von Haus zu Haus gehen und Kinder und Frauen erschießen, oder?

Und überhaupt, hast du mal irgendeinen Link? IRGENDEINEN?

Und Jäger... Jäger benutzen doch bestimmt ganz normale brave Standard-Nicht-BRUTALAUFPLATZVERNICHTUNGSmunition, oder? Kannst du das mal belegen?


Ich suche nebenbei auch noch nach der Antwort auf den Sinn des Lebens, die Lotto-Zahlen für Mittwoch und Chili Cheese Nugget Burger King Gutscheine. Beleg das mal!!!


:>
Kommentar ansehen
01.04.2012 18:04 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Teffteff: "Wenn Perisecor die eine oder andere Sache hier als Fakt darstellt, ist sie das noch lange nicht."

Yeah. Doch. Wie du siehst, bestätigen sich auch hier wieder meine Äußerungen von verschiedensten Seiten. Genauso wie z.B. in der Gesundheitsreform-News.



"...dass die USA genügend Munition gelagert haben."

Die Homeland Security sind nicht die USA. Weder gibt es einen privaten Hilfsfond in den jeder Bürger Munition einzahlen kann, damit die Jungs sich bedienen können, noch öffnet irgendeine andere Bundes- oder Landesbehörde mal eben die Tore.


"Innerhalb von 5 Jahren soll die Munition aufgebraucht werden."

Ich persönlich gehe davon aus, dass nicht die gesamte Munition verbraucht wird. Entweder werden schlicht weniger als die maximal möglichen 450 Millionen Einheiten abgenommen oder das Zeug wird eingelagert.

Quellen gibt es dafür keine. Meine Meinung. Kein Fakt. Klaro?



"Wenn Du schreibst, diese Munition wird bei Übungen verwendet, kann ich das glauben oder nicht."

Du kannst natürlich auch an die Variante mit dem YouTube-Video und dem Schießpulverhaufen glauben. Das wäre definitiv cooler.

Außerdem sagte ich, dass die Munition wohl überall Verwendung finden wird. Also bei Übungen und im normalen Alltag.



"Perisecors Meinung ist leider nicht gleichbedeutend mit der Wahrheit."

Deshalb kennzeichne ich meine Meinung als eben solche. Der Rest ist belegbar, wie du bereits mehrfach und mehrfach und mehrfach und mehrfach und mehrfach am eigenen Leib erlebt hast.



"...dann doch wohl nur gegen die eigene Bevölkerung."

Das ist ja spannend. Die ganzen Grenzbehörden, die der Homeland Security unterstellt sind, richten sich gegen die eigene Bevölkerung? Quasi DDR und Nordkorea mäßig? Ist ja geil.

Damit ich´s auch noch ein 5. Mal erwähnen kann:
ICE - U.S. Immigration and Customs Enforcement - wird in der Pressemitteilung gesondert erwähnt.



"Weiterhin sehe ich keinerlei Verwendungsmöglichkeiten von Millionen Gewehrkugeln als die Übung im Einsatz gegen Menschen"

Erklär das mal der Bundeswehr, die jedes Jahr geschätzte 40-60 Millionen Schuss durchhaut.


Krasse Sache übrigens: Polizisten trainieren auch und zwar für den Einsatz im Inneren.

Also, schnell Alu-Hut aufsetzen, der nächste Streifenwagen könnte deine Straße entlang fahren... auf der Suche nach armen Opfern, die man mal eben fix mit Hohlspitzmunition wegexplodieren kann.



"Über privaten Eigentum an Munition sprechen wir hier übrigens nicht."

Was meinst du genau? Dann kann ich dir die Kausalität herstellen.



"Mir fehlt immer noch der Beweis, dass Deutsche oder Schweizer Polizei diese auch nicht mehr einsetzen, wie von Dir behauptet."

Das habe ich so nicht abschließend behauptet. Hausaufgabe:
Nochmal lesen und erkennen, was ich tatsächlich gesagt habe.



"Zumindest ein Link wäre nett. "

Dir wurden mehrere Bücher und etwa 10 Links genannt, in denen es um die Standardpatronen der Polizei diverser Länder geht.

Die Links musst du halt schon selbst anklicken und lesen.



"Natürlich übergehe ich die eine oder andere Sache die von Dir angesprochen werden, weil sie absolut nix mit dem Thema zu tun haben."

Natürlich. Deshalb muss man dir auch die Kernthemen wie z.B. Verwendung von Munition mehrfach erklären. Weil das ja nichts mit dem Thema Munition zu tun hat. Ist schon klar.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 18:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Herrensocke: "Ich denke mal,dein Kommentar ist ironisch gemeint ^^ "

Achwas.

Manches hier lässt sich einfach nur noch mit Sarkasmus ertragen...
Kommentar ansehen
01.04.2012 18:24 Uhr von Teffteff
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Perisecor: Danke für die Links. Ich hatte diese Sache schon rauseditiert, als ich merkte, dass Du da schon etwas gebracht hast. Auch wenn Du mir hier vielleicht gerne etwas unterstellen willst - ich hatte wirklich nur deshalb danach gefragt, weil es mir neu war, dass in Deutschland diese Munition eingesetzt wird. In meinen Augen, ändert es ja nix an den Fakten, aber ich bin wieder einer Information reicher und kann mir wenigstens eine Meinung bilden. Wenn mir Informationen vorenthalten werden, kann ich das nicht und muss nach Indizien entscheiden.

Ich weiß auch nicht warum Du wieder die Bundeswehr als Vergleich heranziehst. Die Bundeswehr soll vor äußeren Feinden schützen. Hier geht es aber um die Ausstattung von Munition für Innere Zwecke. Die Kritik der Quelle richtet sich einzig und allein dagegen:

"Besorgte US-Bürger fragen sich nun, warum ausgerechnet die US Homeland Security solche Waffen ordert? Und wenn schon Munition, warum dann nicht herkömmliche Kugeln, sondern hochtödliche Hohlspitzmunition? Wollen sich die Behörden für einen Aufstand wappnen?"

Die Behörde bräuchte nur erklären:
Wir verbrauchen so und so viel Munition für diesen oder jenen Zweck in diesem oder jenen Zeitraum.

Ich finde das ist der Gesellschaftsform "Demokratie" geschuldet. Wenn dieses abgelehnt wird, hat das für mich diktatorische Züge. Aus der Geschichte wissen wir ja wie oft gelogen und verheimlicht wird in der Politik.
Kommentar ansehen
01.04.2012 18:35 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Teffteff: "Hier geht es aber um die Ausstattung von Munition für Innere Zwecke."

Dem Department of Homeland Security sind Zoll, Einwanderungsbehörden, Grenzbehörden etc. unterstellt.

Während das natürlich interne Behörden sind, richten sie sich weniger gegen US Bürger, sondern vielmehr gegen erfolgreiche und angehende illegale Einwanderer.


Der Vergleich mit der Bundeswehr bietet sich aus mehreren Gründen an.
1) Beide Einheiten sind in etwa gleich groß mit ~200.000 "Mitarbeitern".
2) Die Bundeswehr kennt man in Deutschland, der durchschnittliche Kommentator kann mit diesen Vergleichen etwas anfangen ("So groß wie 150 Fußballfelder", "so schwer die 1500 VW Golf").
3) Für die Bundeswehr gibt es, aufgrund des Vorfalls mit der verrotteten Munition, sehr aktuelle und sehr genaue Zahlen.



"Die Behörde bräuchte nur erklären:"

Das wird sie vielleicht auch machen. Weiß ich nicht. Generell erklären Behörden aber nicht jeden Schritt. Die Beschaffung von Munition ist für eine derartige Behörde ja nun ähnlich spannend wie die Beschaffung neuer Festplatten für SAP.



"Aus der Geschichte wissen wir ja wie oft gelogen und verheimlicht wird in der Politik. "

ROBKAYE hat dazu eine Seite gebracht. Diese hat aus 200+ Jahren 33 Situationen herausgegriffen, wovon mindestens die ersten vier von neun unzutreffend waren.


Besorgt könnte man sein, wenn es um die Beschaffung von Kampfpanzern ginge. Das wäre für diese Behörde atypisch. Aber Pistolen-Munition? Das ist quasi deren täglich Brot.
Kommentar ansehen
01.04.2012 22:28 Uhr von mayan999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die FEMA camps: sind für illegale einwanderer gedacht. alles andere wäre unlogisch.

aus welchen gründen sollte FEMA us-bürger in ihre camps stecken ? soviele terroristen kann man schlicht nicht erfinden, und auch bei den nazis warens keine "normalen" deutschen, sondern in deutschland lebende juden.

es ist einfacher menschenverachtende maßnahmen zu ergreifen, wenn diese "demokratisch legitimiert" sind weil die mehrheit der bevölkerung nicht davon betroffen sein wird.

die einzigen, die sich sorgen machen müssten, sind terroristen, "potentielle" terroristen(subversive bürger) und illegale einwanderer, die noch rüber wollen und die, die schon schon in den usa leben.

wollen wir wetten, dass die fema camps in 10 jahren mit illegalen einwanderern und "verrückten verschwörungstheoretikern" vollgestopft sind und die us-verfassung "umgeschrieben" wurde ?

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
02.04.2012 00:52 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
teffteff, peri: teffteff

"Ich weiß auch nicht warum Du wieder die Bundeswehr als Vergleich heranziehst."

Nach den ganzen Protesten gegen jedwede Amtshilfe durch die Bundeswehr ist dieser Vergleich doch mehr als angebracht. Berufsnörgler wie etwa Ströbele sehen doch sowieso die deutsche Version des Posse Comitatus Act unterhöhlt und die Soldaten auf Dauerstreife in deutschen Großstädten.

"Hier geht es aber um die Ausstattung von Munition für Innere Zwecke."

Scheinbar war dieser Part der Debatte vollkommen egal, als vor einigen Jahren die deutsche Polizei die Versorgung von Vollmantel auf Hohlspitze umgestellt hat. (Wenn ich mich recht entsinne, siehe MEN-Links, Produkt ist QD-1) Also, seriously, DA hat sich der Herr Quellverfasser doch eher anti-amerikanischer "Kritik" bedienen wollen.

"Wir verbrauchen so und so viel Munition für diesen oder jenen Zweck in diesem oder jenen Zeitraum."

Jeder, der mit solchen Vorhaben befasst ist, wurde über für und wider aufgeklärt. Man mag es kaum für möglich halten, aber auch die Finanzierung der FEMA und der Homeland Security findet über Fiskalpläne statt, die den Weg über politische Zustimmung gehen müssen. Erst recht, wenn es um Großvorhaben wie Los-Austausch bei Munition geht. ATK wird die Munition den Behörden wohl kaum schenken. Ergo wurde dort schon alles geklärt.

Die zweite Frage aus deinem Zitat habe ich dir auch schon erklärt. Warum also so hartnäckig dagegenhalten?
...aber gut, lassen wirs mal so stehen. Ich habe dieselbe Frage gestellt, als wir in der Wüste "nur" Doppelkern in .223 und 9mm AD60 bekamen. Das Zeug sollte ja Bösewichter nicht erschrecken, sondern sie daran erinnern, das sie auf der bösen Seite der Waffe stehen. Aber okay. Das ist ja wieder "aussen".
Machen wir uns nichts vor: "Innen" stellen sich dann noch mehr Fragen. Das hatten wir oben schon:
Ist es moralisch vertretbar, wenn der Polizist mit FMJ auf einen Verbrecher schiesst, diesen verwundet, aber den dahinterstehenden Unbeteiligten ebenfalls verletzt oder tötet?
...und mal ganz im Ernst:
Was macht eine Munition "hochtödlich"? Geschossknall? Geschwindigkeit? Oder vielleicht doch der Schütze? Ist es nicht vollkommen latte, was vorne aus der Waffe kommt?

"Ich finde das ist der Gesellschaftsform "Demokratie" geschuldet."

In dem von dir angebrachten demokratischen System hat das demokratische, dafür zuständige Gremium über die Fragen bezüglich der Aquisition dieser Güter getagt und sie anscheinend für gut, nötig und finanzierbar befunden.

"Gesellschaftsform Demokratie" bedeutet nicht, das jeder Vorgang jedem Bürger ins letzte Detail erklärt werden muss. Es reicht vollkommen aus, wenn gewählte Repräsentanten über die Verwendung von Steuergeldern und Sinnhaftigkeit der Ausgaben Bescheid wissen.
Mich hat auch niemand gefragt, was ich vom Ausbau der A52 hinterm Dreieck Essen-Ost denke. Ich wäre dafür, so wie der Großteil des Ruhrpotts auch. Einige Bürger anscheinend nicht, weil halt BANANA. Jetzt müssen wir alle drunter leiden, das ein wichtiges Autobahnstück fehlt. ABER: Ich rede nun nicht von einem Versagen der Demokratie, weil ich mit meiner Stimmgewalt von 1/82.000.000tel nicht angehört wurde, mir der Plan und die Ablehnung nicht ins Detail erläutert wurde usw. Das ist einfach gesprochen: Mummpitz.
Kommentar ansehen
02.04.2012 01:29 Uhr von Criseas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum 450 Millionen neue? Weil jeder Munitionsbestand irgendwann mal ausgetauscht werden muss!
Kommentar ansehen
02.04.2012 01:45 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ja... kennen wir jetzt... April: April... langsam wird´s echt nur noch langweilig!
Kommentar ansehen
02.04.2012 03:42 Uhr von Failking
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
welche möglichen Ursachen? Was könnte der grund sein?
-Krieg
-Wirtschaftskollaps
-Naturkatastrophe (Das große Beben, Yellow Stone, großer solarer Flair...)
-Terroristischer Akt, False Flag Op
eigentlich könnte alles passieren, und man verschweigt uns was sie wissen. Nach der Einführung des NDAA ist den USA alles zuzutrauen
Kommentar ansehen
02.04.2012 05:51 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Failking: "Nach der Einführung des NDAA ist den USA alles zuzutrauen "

Also seit 1962, seit es den National Defense Authorization Act als eigenständiges Bundesgesetz gibt?


Und wie sieht das bei dir mit z.B. Deutschland aus. Dort wird der Haushalt der Bundeswehr ebenfalls über einen eigenen Etat bestimmt.
Kommentar ansehen
02.04.2012 06:22 Uhr von HarryL2
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Verwirr die Leute nicht mit Tatsachen ;-)

http://i43.tinypic.com/...
Kommentar ansehen
02.04.2012 07:25 Uhr von KeinGutmensch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
vollpfosten über mir. habt ihr nichts besseres zu tun, als über so einen dreck zu diskutieren und das auch noch so langgezogen?

[ nachträglich editiert von KeinGutmensch ]
Kommentar ansehen
02.04.2012 07:34 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1,5 Schuß pro Bürger? Soviel hab ich im Keller.

=D
Kommentar ansehen
02.04.2012 08:18 Uhr von Failking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ja den NDAA den Obama aber erst zum 1 Jan. 2012 Unterschrieben hat.

http://de.ibtimes.com/...

Wie kommst du auf 1962?!

Immer diese Neunmalklugen...

[ nachträglich editiert von Failking ]
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:30 Uhr von Teffteff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ElChefo und Perisecor: ""Gesellschaftsform Demokratie" bedeutet nicht, das jeder Vorgang jedem Bürger ins letzte Detail erklärt werden muss. Es reicht vollkommen aus, wenn gewählte Repräsentanten über die Verwendung von Steuergeldern und Sinnhaftigkeit der Ausgaben Bescheid wissen."

Oh Mann - tolles Demokratieverständnis.

Zumindest ist eine Wahl alle 4-5 Jahre kein Freifahrtschein. Auf Nachfrage - vor allem wenn es von Medien geschieht, sollten Entscheidungen von Behörden schlüssig erklärt werden können. Natürlich ist auch das kein MUSS. Es würde aber dazu beitragen, dass keine "Verschwörungstheorien" (ach ich weiß doch wie Ihr dieses Wort liebt, deshalb baue ich es gerne immer wieder ein) auftauchen.

Nur damit keine Unstimmigkeiten auftreten fasse ich die ganze Diskussion nochmal in drei Punkten zusammen:

1. Hohlmantelgeschosse heißen eigentlich Hohlspitzgeschosse und werden standardmäßig bei Behörden für Innere Sicherheit sowohl in den USA als auch in Deutschland und der Schweiz eingesetzt. Dieser Punkt scheint mir auch außerhalb der Welt von Perisecor und ElChefo ausreichend nachgewiesen.

2. Die Anzahl der Geschosse ist nach Angaben von Perisecor ganz gewöhnlich, weil es in etwa dem Bedarf der Bundeswehr entspricht.

3. Nach Angaben von ElChefo und Perisecor besteht keine Rechenschaftspflicht der Behörden für was diese Munition verwendet wird, aber alles hat seine beste Ordnung und die entsprechende Behörde wird das schon irgendwann nachholen.

Habe ich noch irgend eine (ir)relevante Aussage vergessen? Also mit dieser Faktenlage kann man natürlich nicht anders als die ganze News grundweg verurteilen.

[ nachträglich editiert von Teffteff ]
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:30 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Failking: Der NDAA ist das jährliche Verteidigungsbudget das, wie der Name schon fast vermuten lässt, jedes Jahr auf´s Neue verabschiedet wird.

Die erste Ausgliederung aus dem normalen Haushalt fand 1962 statt - das war sozusagen die Einführung des NDAA.

Da du von eben jener Einführung des NDAA sprachst, ging ich natürlich auch von 1962 aus.


Ich an deiner Stelle würde mich ja nicht auf Internetseiten als Quelle berufen, die schon an so einfachen Formulierungen scheitern, wahrscheinlich, weil sie sich auf englischsprachige Quellen berufen, die ähnlich wenig Ahnung haben.
Kommentar ansehen
02.04.2012 11:53 Uhr von mayan999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
peri, nun sei doch mal etwas konkreter =): National Defense Authorization Act for Fiscal Year 2012

Der National Defense Authorization Act for Fiscal Year 2012 ist ein Gesetz der Vereinigten Staaten von Amerika für die Finanzierung der US-Streitkräfte.[1] Neben diesem Zweck sind jedoch andere Festlegungen enthalten, die bei Bürgerrechtlern in den USA auf Kritik stießen und auch in Europa ein negatives Medienecho[2][3] erfahren haben.

Zunächst hatte der derzeitige US-Präsident Barack Obama ein Veto gegen das Gesetz angekündigt, nach einer Verbesserung der ursprünglichen Formulierung hinsichtlich der Rechtsstellung der amerikanischen Einwohner sicherte er jedoch zu, kein Veto mehr einzulegen,[4] sah sich aber gleichwohl veranlasst, bei der Unterzeichnung am 31. Dezember 2011 mittels eines Signing Statement zu erklären, die Möglichkeiten nur restriktiv zu nutzen.[5][6] Das Schweizer Fernsehen schreibt auf seiner Internetseite, Präsident Obama sei von seinen Widersachern dazu gezwungen worden, ein Gesetz zu unterschreiben, was er eigentlich ablehnen müsse.[7]

Sektion 1021 des Gesetzes[8] ermächtigt die US-Streitkräfte und damit letztlich den Präsidenten als deren Oberbefehlshaber, amerikanische Bürger und Ausländer auf Verdacht hin inhaftieren zu lassen. Es ist keine zeitliche Beschränkung und keine Prüfung durch ein (ziviles) Gericht vorgesehen, jedoch muss der Kongress gemäß Sektion 1021(f) REQUIREMENT FOR BRIEFINGS OF CONGRESS regelmäßig informiert werden. Gleichwohl wird damit der Exekutive eine fundamentale Funktion der Judikative übertragen und somit wird das Prinzip der Gewaltenteilung geschwächt. Ob der Supreme Court der USA dies einmal als einen Verstoß gegen den vierten und fünften Zusatzartikel der Verfassung einstufen wird, ist derzeit nicht absehbar. Denn vor dem Supreme Court ist keine abstrakte Normenkontrollklage möglich, die Prüfung der Gesetzgebung kann nur im Rahmen eines konkreten Rechtsstreits stattfinden.[9]

Die American Civil Liberties Union kritisierte, dass dadurch der Schutz vor ungerechtfertigter Inhaftierung erheblich vermindert werden kann. Es fixiert die im eine Woche nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 beschlossenen AUMF-Gesetz beschlossenen Privilegien des Präsidenten. Kritiker sehen die Gefahr, dass mit dem Gesetz die (übermäßige) Macht der Exekutive weiter gefestigt[10] bzw. verstärkt werde,[11] während es nach Ansicht der Verteidiger über das bisher Erlaubte nicht hinausgehe und mit den Rechten von Kriegsgefangenen (ius in bello) vereinbar sei.[12]

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von mayan999 ]

Refresh |<-- <-   26-50/65   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?