01.04.12 08:52 Uhr
 1.396
 

In New York gestohlene Kunstwerke werden nach 23 Jahren in Deutschland entdeckt

1988 wurden in einer Galerie in New York vier wertvolle Gemälde gestohlen. Diese Gemälde stammen von den Künstlern Robert Motherwell, Fernand Léger, Franz Kline und von Jean Dubuffet.

Damals besaßen die Gemälde einen Wert von 345.000 Dollar. Heute sind sie um eine vielfaches wertvoller. Nun wurden die Bilder bei einer Frau aus Süddeutschland wiederentdeckt. Diese hatte die Bilder geerbt und erkundigte sich bei einer Kölner Galerie nach deren Echtheit.

Ebenso an das Art Loss Register in London, wo sich die Bilder samt Diebstahl in der Datenbank befanden. Das Art Loss bestätigte auch die Echtheit der Bilder. Die Gemälde wurden von der Kölner Polizei beschlagnahmt. Bisher ist noch völlig unklar wie diese nach Deutschland kamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, Kunst, Diebstahl, Gemälde
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?