31.03.12 17:23 Uhr
 1.401
 

Teil der Nazi-Seebadanlage Prora wurde jetzt versteigert (Update)

Es war eines der gigantischsten Bauvorhaben während der NS-Zeit. Die Rede ist von der Freizeitanlage Prora auf Rügen. Doch die riesige Anlage wurde nie ganz fertig gestellt.

Jetzt kam ein leerstehender Teil der gewaltigen Anlage unter den Auktionshammer. Den Zuschlag erhielt ein Investor aus der Hauptstadt Berlin. Der Mindestpreis für das knapp 450 Meter lange und baufällige Gebäude lag bei 798.000 Euro.

Der Hammer des Auktionators fiel jedoch erst bei satten 2,75 Millionen Euro und damit weit über dem erwartetem Preis. Das jetzt versteigerte Gebäude war zu DDR-Zeiten ein Ferienheim der NVA.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Versteigerung, Nazi, Auktion, Teil, Anlage, Seebad
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2012 18:12 Uhr von alter.mann
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
diese: insgesamt fast 4,5km lange anlage war zu ddr-zeiten alles andere als ein "ferienheim" der nva.

siehe: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
31.03.2012 20:59 Uhr von ydnilber70
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
DDR-Zeiten ein Ferienheim der NVA. der war gut^^
Kommentar ansehen
31.03.2012 21:16 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Prora: War da letzten Sommer mal und hab es mir angeschaut. Schon beeindruckent, wie riesig das Ding einfach ist. Da ist ja mittlerweile in einem Teil auch schon ein Ferienlager für Jugendliche eingerichtet worden.

Leider geht durch die Versteigerung auch einer der besten Geocaches in Deutschland verloren ;(
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:09 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man keine Ahnung hat und nichtmal Wikis: lesen kann...

Blockzahl weiss ich nicht mehr, aber selbstverständlich war ein Teil des Komplexes ein NVA-Ferienheim.

"Der südlichste Teil der Anlage stand Angehörigen von NVA und Grenztruppen als Erholungsheim (benannt nach Walter Ulbricht), Kinderferienlager und Ferienort zur Verfügung."

Ein weiterer Teil war irgendsone Militärmusikschule und der nördliche Teil der südlichen Hälfte (von der von der Kaimauer markierten Mitte der Gesamtanlage aus gesehn) war die Unteroffiziersschule.
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:09 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man keine Ahnung hat und nichtmal Wikis: lesen kann...

Blockzahl weiss ich nicht mehr, aber selbstverständlich war ein Teil des Komplexes ein NVA-Ferienheim.

"Der südlichste Teil der Anlage stand Angehörigen von NVA und Grenztruppen als Erholungsheim (benannt nach Walter Ulbricht), Kinderferienlager und Ferienort zur Verfügung."

Ein weiterer Teil war irgendsone Militärmusikschule und der nördliche Teil der südlichen Hälfte (von der von der Kaimauer markierten Mitte der Gesamtanlage aus gesehn) war die Unteroffiziersschule.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?