31.03.12 15:39 Uhr
 3.059
 

Denver: Zwölfähriger muss sich nach Diebstahl fünf Stunden lang demütigen lassen

In der US-Großstadt Denver hat ein Vater seinen Sohn dazu gezwungen, mit einem "Ich bin ein Dieb"-Schild auf der Straße zu stehen.

Der zwölfjährige Jose hatte zuvor 100 Dollar von seinem Cousin gestohlen. Daraufhin gab sein Vater Joseph Gonzales ihm ein gelbes Schild auf dem stand "Ich bin ein Dieb. Ich nahm Geld von einem Familienmitglied".

Mit diesem Schild musste sich Jose fünf Stunden lang auf der Straße zeigen und demütigen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Diebstahl, Strafe
Quelle: stupidknews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2012 15:42 Uhr von Borgir
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
schön: ging das Bild doch einzustellen. Bei mir zeigte es nur "Keine Medien gefunden" an. Egal. Schon eine harte Strafe auf jeden Fall.
Kommentar ansehen
31.03.2012 15:48 Uhr von Exilant33
 
+45 | -5
 
ANZEIGEN
Aber so wird Er es nie wieder tun. Besser als nur ein Erhobener Zeigefinger!
Kommentar ansehen
31.03.2012 16:24 Uhr von Sandkastenrebell
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich gut. Lernt er gleich zwei Dinge:
a) zu seinen Taten muss man so oder so stehen, und das kann verdammt unangenehm sein
b) manches ist die Konsequenz einfach nicht wert.

Würd ich sowas hier in der Nachbarschaft sehen hätte es für mich noch eine Erkenntnis:
Da sind Eltern, die haben ihr Kind beim Mistbauen erwischt und lassen es ihm nicht durchgehen. Es ist ihnen also nicht egal und sie greifen ein.

Besser, als wenn gar nix passiert oder man den Knaben am nächsten Tag mit einem blauen Auge sehen würde.

Nebenbei - der Name der Quelle gefällt mir. Weiß man gleich, woran man ist.
Kommentar ansehen
31.03.2012 16:26 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ DerBelgarath: Da würde aber in der Innenstadt sämtliche Werbung in den Schaufenstern nicht mehr zusehen sein.
Kommentar ansehen
31.03.2012 17:25 Uhr von MBGucky
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2012 18:51 Uhr von Blackfox87
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ist recht. Mal ne Strafe die wohl auch etwas Lehrreiches hat
Kommentar ansehen
31.03.2012 22:31 Uhr von Blackhart12
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich: finde das eine gute Strafe. Er wird es bestimmt nicht tun und auch sonst wird er vorsichtig sein denn er weiss ja was sein Vater für Strafen macht. Daumen hoch
Kommentar ansehen
01.04.2012 08:00 Uhr von nanny_ogg
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Wie seid ihr denn drauf???? Das ist eine "gute Strafe"? Das ist das allerletzte und ist in ähnlicher Form gerad bei Euch Deutschen in dieser Form shon mal da gewesen.

Könnt ihr Euch vorstellen, was das für psycholopgische Auswirkungen auf den Jungen hat? Mein Gott, das meint ihr nicht ernst, oder? Ihr seit alle kleine Engel, nicht wahr??? Ich möchte nicht wissen, wenn eure Erzeuger euch nah einer Dummheit so vorgeführt hätten, was dann los wäre.

Ich würde mir wünschen, das die Eltern das Sorgerecht entzogen bekommen würden und wegen Diskriminierung verurteilt werden würden.

Ihr würdet wirklich alle gut nach VSA-Land passen, dann wäre hier wenigstens ruhe vor so sebstgerechten ... "Subjekten"!

[ nachträglich editiert von nanny_ogg ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 10:14 Uhr von Hady
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Leute Ich kann´s nicht fassen, dass hier so viele Leute diese "Erziehungsmethode" gut heißen.
Das ist finsteres Mittelalter!
Googelt doch mal das Wort "Pranger", ihr ungebildeten Neandertaler!
Kommentar ansehen
01.04.2012 10:25 Uhr von blz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@nanny_ogg und @Hady: Man sieht in Deutschland sehr oft wie weit es euer Kuschelerziehung bei "Schantal" und "Derrik Matthias" gebracht hat. Nur Blödsinn im Hirn und es gibt keine Konsequenzen. Da ist es logisch, das schon 18 Jährige H4 beantragen, weil sie auf dem Arbeitsmarkt mit ihrer Einstellung 0 Chancen haben. Eine Lektion ist nunmal, das Mama nicht immer mit einem bisschen Kinderschokolade kommt, wenn es schwieriger wird im Leben.

Der Junge ist 12 und weiß genau was er gemacht hat und ich finde die Aktion angemessen. 100$ sind kein Pappenstiel oder wie nanny_ogg schreibt eine "kleine Dummheit".

[ nachträglich editiert von blz ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 10:56 Uhr von Hady
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ blz: Zwischen derartigen Lektionen und deiner sogenannten "Kuschelerziehung" gibt es irgendwo auch ein gesundes Mittelmaß, das zumindest ich als Kind der 80er bei meinen Eltern erfahren durfte, so wie die es nach dem Krieg bei ihren Eltern erlebt haben.
Kommentar ansehen
02.04.2012 09:45 Uhr von nanny_ogg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Hady: lass es, es bringt nichts! Was erwartest Du von Menschen, die so etwas postullieren und als "gerecht" darstellen? Die etwas als "Kuschelerziehung" darstellen, von dem sie keine Ahnung haben? Die geistig anscheinend gerade mal im Jahre 1490 angekommen sind ...

Egal wie schwer die tat war die "Würde des Menschen ist unantastbar" keine Ahnungob der Mob hier mal die Menschenrechtserklärung gelesen hat oder im härtesten Fall verstanden hat. Traurig, wenn solch ein Denken dich wieder durchsetzt. Dann haben wir bald endlich wieder Selbstjustiz und ich kann den jenigen, der mir nicht passt am nächsten Baum aufknüpfen und ein Schild um den Hals hängen:"Ich habe BILD gelesen!"

Ekelhaftes Gesocks!

Oh: Ich habe hier nicht gegen die von Shortnews do hoch gelobte Netiquette verstossen, das haben bereits die Leute getan, die hier ein dicker "FIND ICH GUT!" für solhe AKtionen abgelaicht haben.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?