31.03.12 13:10 Uhr
 1.280
 

Mercedes: "Intelligentes" Gaspedal für sparsames Autofahren

Trotz vieler bereits existierender Hilfen ist der Fahrer selbst der größte Faktor für Unfälle und vor allem für verschwenderisches Fahren. Gerade bei den derzeitigen Spritpreisen, ist das Ganze ein teurer Spaß.

Mercedes arbeitet derzeit an einem System, das den Fahrer "bevormundet", ohne dass dieser es jedoch mitbekommt. Das System nennt sich"haptisches Fahrpedal" und verbindet unterschiedlichste Assistenten und Sensoren des Autos. Es analysiert die Umgebung und beeinflusst dadurch den Druck des Gaspedals:

Wie schnell kann ich fahren, wie hoch ist die Verkehrsdichte, wann kommt eine Steigung? Dies und vieles mehr erkennt das System und regelt bzw. unterstützt dementsprechend das Fahrverhalten. Fährt man beispielsweise auf eine Ampel zu, wird man darauf hingewiesen, den Fuß vom Gas zu nehmen und auszurollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Autofahren, Gaspedal
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2012 13:36 Uhr von GhostMaster37083
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Auch das wird den Fahrstil sturer Autofahrer nicht verändern. Vorrausschauendes Fahren sieht man heutzutage extremst selten, genauso wie solche banalen Sachen wie blinken, Sicherheitsabstand einhalten, Rechtsfahrgebot oder Reisverschlussverfahren.
Kommentar ansehen
31.03.2012 15:49 Uhr von d1pe
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wenig sinnvoll den Fahrer mit irgendwelchen Systemen nach und nach abzulösen. Die Fahrausbildung ist in Deutschland schon ziemlich umfangreich, weshalb die Grundregeln jedem Autofahrer bekannt sein müssten. Wenn man diese Regeln einhält, wird es genauso wenig zum Unfall kommen. Nur manche meinen, dass mit dem Tag der Führerscheinerhaltung gewisse Regeln wegfallen. Gleiches wird mit den ganzen Hilfssystemen erreicht. Das Autofahren wird nach und nach verlernt und wenn eines der Systeme ausfällt, weiß man gar nicht mehr, wie das Autofahren ohne diese geht.
Kommentar ansehen
31.03.2012 17:04 Uhr von Jaecko
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Vorrausschauendes Fahren sieht man heutzutage extremst selten."
Das liegt aber nicht am jeweiligen Fahrer, sondern an den extrem "freundlichen" Mitbürgern, denen es nicht schnell genug gehen kann.

Einfach mal versuchen, in ner Stadt gemütlich auf ne Ampel zuzurollen? Kannste knicken. Das ist der perfekte Hupen- und Überholtest für die anderen Autos.
Scheinbar haben die nen anderen Zeitmassstab, so dass sie meinen, sie wären bei grün dann schneller wieder weg, wenn sie vorher bei rot früher an der Ampel sind.

Ich sehs auch immer wieder, wenn ich auf der Bundesstrasse mit exakt 100 nach Radar/GPS fahr, wie vielen die deutschen Gesetze scheissegal sind (anders lässt sich das Verhalten nicht erklären)

Und auf die Blinkerei anderer verlass ich mich schon lang nicht mehr. Nur weils rechts blinkt, heisst das nicht, dass das Fahrzeug dann auch rechts abbiegt.
Kommentar ansehen
31.03.2012 20:58 Uhr von realshadow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was wenn man doch mal überholt und es ein bisschen enger wird und man ordentlich durchdrückt? Dann sagt das Auto wohl "nene" ....
Kommentar ansehen
01.04.2012 01:32 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und: dann wollen die vielleicht sogar noch mehr Geld dafür, daß das Auto nicht mehr so fahren läßt, wie ich es will - kopfschüttel

Nichts gegen neue Sicherheits- und Spritsparhilfen, aber man kann es auch übertreiben!
Aber sobald es so was zu kaufen gibt, brüsten sich die stolzen Autofahrer mit solchen Extras...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?