31.03.12 12:30 Uhr
 4.564
 

US-Studie simuliert eine Atombombenexplosion in Washington

Was würde passieren, wenn in Washington eine Atombombe mit einem atomaren Sprengsatz von zehn Tonnen detonieren würde? Dazu hatte nun die US-Regierung die Studie "Schlüsselfaktoren für die Reaktion auf die Folgen des nuklearen Terrorismus" in Auftrag gegeben.

Wissenschaftler rechneten die Auswirkungen dieser Detonation durch. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass in einem Umkreis von 800 Metern eine totale Zerstörung die Folge wäre.

Außerhalb dieses Umkreises hätten die Menschen aber eine gute Überlebenschance. Randy Larsen, Chef des Instituts für Homeland Security sagte: "Es ist nicht das Ende der Welt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forschung, Washington, Atombombe, Simulation, Detonation
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2012 12:53 Uhr von svk66
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Quatsch: Bei ner richtigen Atombombe erleidet alle innerhalb von 5-6km bloßgelegte Haut drittgradige verbrennungen.
Kommentar ansehen
31.03.2012 12:55 Uhr von Essus
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Die Hiroschima Bombe war nur Halb so schwer und hat 80% der Stadt plattgemacht...
Wie schafft es dann eine doppelt so schwere Bombe "nur" 800m zu verwüsten??
Oder hab ich jetzt irgendwo nen Denkfehler?

Edit Denkfehler gefunden:
Die Bombe in der Simulation wurde am Boden gezündet und ist dementsprechend wesentlich schwächer als die Hiroschima Bombe, die in ein paar hundert Metern gezündet wurde.

[ nachträglich editiert von Essus ]
Kommentar ansehen
31.03.2012 12:59 Uhr von str8fromthaNebula
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
testlauf für den: false-flag angriff aus dem iran ?
wer weiß wer weiß...nuklearer terrorismus is ja erst durch atommächte möglich..bzw wenn da unter hand was läuft..
aber wer hat damit angefangen ?
Kommentar ansehen
31.03.2012 13:27 Uhr von Grool
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@essus: ausserdem würde eine atomare langstreckenrakete die direkt in ein felsmassiv mit unterirdischer bunkeranlage einschlägt dieses nicht ankratzen
aber eine holzhütte wäre mit sicherheit "weg"
und die trümmer davon die mit der druckwelle mitgeschliffen werden würden weitaus mehr zerstörung anrichten
Kommentar ansehen
31.03.2012 13:33 Uhr von smile2
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sprengkraft!? Kann mich auch irren, aber stimmen die Angaben?

Ein atomarer Sprengsatz mit einer Detonationskraft von 10 Tonnen? Soll das nicht eher 10 Kilotonnen heißen? Ich meine gehört zu haben, dass eine der kleinsten Atombomben der Welt eine Sprengkraft von etwa 0,3 kT hat, was etwa 300 Tonnen TNT entspricht.
Kommentar ansehen
31.03.2012 13:39 Uhr von K.T.M.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Essus: Hab mal nen bissle gerechnet, laut der Angaben "The detonation of the ten-ton bomb was 5,000 times more powerful than the explosion in the terrorist attack on a federal building in Oklahoma City in 1995." komm ich auf eine Sprengkraft von max. 12 kT TNT also etwas geringer als Little Boy (13 kT TNT).

Der Hauptunterschied macht aber die Höhe aus. Little Boy explodierte 580 m über der Stadt, bei der Simulation aus der News wird die Bombe am Boden gezündet. Bei einer Explosion in optimaler Höhe kann die zerstörte Fläche dabei bis zu doppelt so groß sein. Desweiteren hat man bei einer Luftexplosion eine größere Wirkung der Wärmestrahlung, da der Auftreffwinkel größer ist und damit die Abschirmung durch vorstehende Gebäude abnimmt. Bei einer Bodenexplosion hat man allerdings eine lokal erheblich stärkere radioaktive Verseuchung.

Edit: Bei einer anderen Quelle war die Rede von einer Sprengkraft von 10 kT TNT.

[ nachträglich editiert von K.T.M. ]
Kommentar ansehen
31.03.2012 13:58 Uhr von General_Strike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vergleich Washington-Hiroshima 1949 hinkt gewaltig: Hiroshima war aus Holz gebaut. Das stand sofort in Flammen und dadurch gab es einen Feuersturm.

Um weiter entfernte Steinhäuser durch derart wenig Sprengstoff zu zerstören, müsste man ganz anders vorgehen:
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
31.03.2012 14:27 Uhr von FlatFlow
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
-tja: da war schon jemand viel schneller http://nuclearsecrecy.com/...
Kommentar ansehen
31.03.2012 14:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum so kompliziert ? wenn jemand die Welt zerstören will setzt er einen Hacker an das Root-Verzeichnis im Internet an und gibt dort ein: " rm -f -R * ". Dann ist das komplette Internet gelöscht, inklusive aller Domains und facebook und Backups und die irren Menschen bringen sich in rasender Wut selbst um.
Kommentar ansehen
31.03.2012 15:10 Uhr von irykinguri
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Randy Larsen, Chef des Instituts für Homeland Security sagte: "Es ist nicht das Ende der Welt."


ja wenn in washington ein 800 m loch ist, interessiert mich das noch weniger als wenn in china, indien, russland oder nordkorea ein sack reis umfällt.... wir liegen wenigstens auf einem kontinent... nach washington müsste ich ja schwimmen

ja nicht das ende der welt.... was für eine aussage...die denken echt die sind die krone der schöpfung
Kommentar ansehen
31.03.2012 15:10 Uhr von Robman4567
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier könnt ihr selbst schauen was eine A-Bombenexplosion in deiner oder jeder anderen Stadt der Welt anrichten würde...

http://nuclearsecrecy.com/...

-sehe gerade FlatFlow hat den Link schon gepostet!
Ein + von mir.

[ nachträglich editiert von Robman4567 ]
Kommentar ansehen
31.03.2012 16:37 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die news ist falsch. erstens sind es nicht 10 tonnen, sondern 10 kilotonnen. eine 10 KT bombe hätte einen totalen zerstörungsradius von etwa 800 metern, also ein gebiet von etwa 1,6 km im durchmesser. dies beträfe aber lediglich die totale zerstörung, also der umkreis wo nichts als staub und asche übrig bliebe. zerstörungen und schwere schäden würden jedoch auch in einem weiteren umkreis noch stattfinden. dieser liegt in dem beispiel etwa doppelt so hoch, bei etwa 1,6 km radius, also ein gebiet von ca. 3,2 km im durchmesser. zudem würde ungeschützte haut in einem radius von 1,8 km umkreis (gebiet von 3,6 km durchmesser) noch verbrennungen 3. grades erleiden. die news ist also inhaltlich katastrophal geschrieben.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
31.03.2012 16:53 Uhr von zorndyuke
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ammis^^: Die Amis die amis.. ein Kollege kann die Amis sowas von nicht leiden.. letztens meinte er erst:"Was bringen die uns denn?? Was haben die denn?? Die haben Auto die 30Liter Sprit verbrauchen.. und Pringles!! Lass uns Pringles nach Deutschland bringen und die Amis ausrotten!" xD

..True Story!
Kommentar ansehen
31.03.2012 17:03 Uhr von Tobi1983
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Amerikanische Propaganda: So eine Studie wird nur gemacht, damit die Bevölkerung immer mehr Angst bekommt und einem Iran-Krieg positiv gegenübersteht. Scheiss Amis
Kommentar ansehen
31.03.2012 17:17 Uhr von phiLue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BÄM!
Hiermit kann jeder von euch diese Studie selber erstellen und das in wenigen Sekunden :D

http://nuclearsecrecy.com/...

Über diese Seite wurde bei Shortnews auch schon einmal berichtet.
Kommentar ansehen
31.03.2012 17:40 Uhr von kingoftf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2012 18:39 Uhr von Failking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Weltuntergang? dann nehmen wir halt ne Größere!^^
Kommentar ansehen
31.03.2012 22:00 Uhr von Akaste
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aha: und alle die sich weiter weg als 800 Metern befinden überleben durch "ducken und verstecken"

lachhaft
Kommentar ansehen
01.04.2012 01:48 Uhr von Stachelschwein0505
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, Leute: Die scheiß 100-Tonnen-Bombe ist ein verflucht mickriger Scheißdreck gegen dieses Monster:
http://www.youtube.com/...
Diese Bombe wurde am 28. Februar 1954 um 18:45 Uhr auf dem Bikini-Atoll gezündet und hatte eine Sprengkraft vom 15 Megatonnen!!!
Dagegen wirkt die 100-Tonnen-Bombe wie eine Knallerbse im vergleich zu einem Polenböller
Allein die Explosion riss in den ersten 10 Sekunden einen Krater von über 3 Km Durchmesser.
Das Licht der Explosion war noch in fast 5000 Km Entfernung zu sehen (laut Augenzeugen, die sich auf der gegeüberliegenden Seite des Pazifik befanden) und die Schockwelle raste 2 mal um die Erde!!!
Und auf dem Höhepunkt der Explosion hatte der enstandene Atompilz einen Durchmesser von unglaublichen 140 Km!!!
Die Gegend um das Bikini-Atol ist bis heute unbewohnbar bzw. man darf sich dort nicht länger als eine halbe Stunde aufhalten.
Kommentar ansehen
01.04.2012 10:03 Uhr von djrush
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der standort machts aus neben dem weißen haus würde reichen....
Kommentar ansehen
01.04.2012 10:22 Uhr von phiLue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Stachelschwein0505: 15 Megatonnen?
Lachhaft gegen die 50-60 Megatonnen Version der Zar-Bombe :D
Damit könntest du mal eben den größten Teil der Niederlande weg bomben. Ein Feuerball mit einem Durchmesser von ca. 4km und die Druckwelle hatte beim 3ten Umrunden der Erde immernoch einen Messbaren Wert. Also das nenn ich mal ne Bombe, dagegen wirkt die Bombe der News wie der Pups eines Kindes =P

So fertig mit Schwanzvergleich :D
Kommentar ansehen
01.04.2012 13:23 Uhr von Stachelschwein0505
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hey du: Komiker, ich kenne die Tsar-Bombe:
http://www.youtube.com/...
Sie ist die bis heute stärkste Wasserstoffbombe, weil sie im gegesatz zu Castle Bravo mehrere Fusionsstuffen hatte und dadurch die Explosion einen so enormen Umfang hatte!
Hier ist eine etwas kleinere Expolosion (lol):
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?