30.03.12 20:41 Uhr
 356
 

Büro und andere Privilegien für Christian Wulff

Neben dem regulären Ehrensold erhält der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff nun für dieses Jahr auch Büroräume und Angestellte, wie heute durch den zuständigen Hauptberichterstatter im Haushaltsausschuss des Bundestages, Herbert Frankenhauser, bekannt wurde.

Dabei soll es sich um drei Büroräume in den Gebäuden des Bundestages sowie um zwei Mitarbeiter, einen Fahrer und einen Dienstwagen handeln. Auch der Personenschutz besteht weiterhin.

Als Grund für die umstrittene Ausstattung für Christian Wulff, gegen den momentan die Staatsanwaltschaft ermittelt, wurden bestehende Verpflichtungen angegeben: Laut Frankenhauser sei das Büro zur "geordneten Aufarbeitung und Abwicklung von Korrespondenzen und Terminen" nötig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spyders-Web
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Bundestag, Bundespräsident, Christian Wulff, Büro
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 20:57 Uhr von thatstheway
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Was für Termine: hat der denn noch, ich denke er ist jetzt
Ex-Bundespräsident.

Fakt ist, das europäische Ausland findet das schon mehr als Lachhaft, was hier abläuft.
Kommentar ansehen
30.03.2012 21:34 Uhr von Dagarte
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
man kann es auch positiv sehen: die ihm zur Seite gestellten Personen tauchen nicht in der Arbeitslosenstatistik auf!
Kommentar ansehen
30.03.2012 21:54 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer bitte, bezahlt das alles !?? Doch nicht die, welche ihm diese Privilegien gewähren..oder ?

Aber die Republik schwimmt ja im Geld..oder waren da noch 2 Billionen Euro Schulden...
Kommentar ansehen
31.03.2012 00:15 Uhr von Edelbert88
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fasse für euch zusammen: EU Rettungsschirm -> Hier unser Geld
Betrüger Wulff > Hier dein Sold und hier dein Büro
11.000 Schlecker-Mitarbeiter -> Sorry, kein Geld da, sie müssen sich wohl oder übel von der Arge in 3,50€ brutto Callcenter-Jobs vermitteln lassen

I see what you did there.
Kommentar ansehen
31.03.2012 10:58 Uhr von Krawallbruder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Armut hier im Lande stört die Politiker nun mal nicht!

Die sind ALLE vom Stamme "Nim"



(warte auf meinen Verfolger und freue mich auf sein Minus)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?