30.03.12 17:24 Uhr
 156
 

Private Krankenpflegerin unter Verdacht: Zwei Männer starben durch Gift

Ein 51-jährige Krankenpflegerin wurde im österreichischen Krems im dringenden Verdacht, zwei Morde verübt zu haben, festgenommen. Seit Oktober 2010 soll die aus Polen stammende Frau zwei Männer während ihrer Privatbetreuung vergiftet haben.

Die Tochter des 68-Jährigen, der seine Wohnung in Wien der Pflegerin hinterließ, sein beträchtliches sechsstelliges Geldvermögen nach seinem Tod fehlte, hatte die toxikologische Untersuchung angeregt. Eine hohe Arsenbelastung wurde analysiert.

Nun wurde ein weiterer Todesfall eines durch die Polin zuletzt betreuten Mannes überprüft. Der in Krems im Alter von 62 Jahren verstorbene Mann hatte ebenso sein Vermögen der Pflegerin hinterlassen. Ein Obduktion und chemischer Analyse ergab, dass der Mann an einer pflanzlichen Vergiftung starb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Verdacht, Gift, Pfleger
Quelle: www.salzburg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 18:08 Uhr von netzantichrist
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Frauen aus dem osten Frauen aus dem osten,
können dich dein leben kosten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?