30.03.12 16:29 Uhr
 390
 

Elektroauto: Auch die Franzosen halten Abstand

In Deutschland ist das Elektroauto derzeit noch alles andere als beliebt, und auch bei unseren Nachbarn in Frankreich scheint ein ähnliches Denken zu herrschen.

Tatsächlich wurden im Februar 2012 in Frankreich gerade mal knappe 400 Elektroautos neu angemeldet, womit elektrische Modelle auf einen Marktanteil von nur 0,25 Prozent ausmachen.

An die 300 Modelle gingen zudem an den Carsharer Autolib. Und auch sonst scheinen alternative Antriebe bei den Franzosen nicht anzukommen.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Frankreich, Elektroauto, Abstand
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse
Auch China steht vor Verbot von Verbrennungsmotoren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 16:29 Uhr von DP79
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie hier in Deutschland scheinen auch die Franzosen (nicht überraschend) vom E-Auto und ebenso Hybrid Abstand zu wahren, wobei die Franzosen sogar glaube ich dicke Prämien beim Elektroauto kassieren...
Kommentar ansehen
30.03.2012 18:07 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wohl? Wahrscheinlich sind die Fördermöglichkeiten und finanziellen Rahmenbedingungen ähnlich grandios wie in Deutschland.
Außerdem... Lieber laufen als frieren ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bastian Schweinsteiger als Nachfolger von Mehmet Scholl in ARD im Gespräch
Urteil: Hartz-IV-Familien haben Recht auf zwei Autos, aber nicht auf ein teures
Bundespräsident verurteilt aggressive Proteste im Wahlkampf scharf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?