30.03.12 15:31 Uhr
 482
 

Dresden: Polizeieinsatz gegen Partylärm eskalierte

Gleich mehrere Nachbarn eines Mehrfamilienhauses im Dresdner Stadtteil Löbtau riefen vorgestern Nacht bei der Polizei an, um sich über lauten Partylärm in einer dortigen Wohnung zu beschweren. Ein Streifenwagen rückte auch an und forderte die Bewohner dieser Wohnung auf, den Lärm zu beenden.

Doch diese zeigten keinen Willen, den Aufforderungen der Beamten Folge zu leisten. Nachdem es zu Beleidigungen gekommen war, griffen sie die Polizisten auch tätlich an. Nachdem die Beamten Verstärkung herbeiriefen, konnten sie die vier jungen Leute im Alter zwischen 17 bis 29 Jahren vorläufig festnehmen.

Den Rest der Nacht mussten sie im dann in Polizeigewahrsam verbringen, zudem wird gegen sie wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Einsatz, Party, Nachbar, Lärm
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 16:23 Uhr von sooma
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@morkelkind: Bitte um eine zuverlässige Quelle, die die Nationalität bzw. die Abstammung der Feiernden belegt.

Ich kann übrigens gut verstehen, dass sich mitten in der Woche(!) Nachbarn beschweren, wenn nachts(!) eine laute Party gefeiert wird. In einer Gemeinschaft (hier Hausgemeinschaft) nimmt man aufeinander Rücksicht. Zivilisierte Leute legen solche Feiern auf das Wochenende und informieren ihre Nachbarn vorher darüber.

Und das Benehmen der Gastgeber und deren "Gäste" zeigt ja deutlich, wie gesellschaftstauglich sie sind. (Klingt für mich eher nach asozialen, besoffenen Ghetto-"Kevins" und "Schackeline".)
Kommentar ansehen
30.03.2012 18:11 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
War irgendeine Abschlussprüfung? Bei mir war nachts auch Partylärm zu hören.
Kommentar ansehen
30.03.2012 19:16 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Laut feiern ist eine Sache. Aber wenn die Polizei kommt, ist eben Ende. Hilft nix.

Polizisten zu beleidigen oder gar anzugreifen, geht jedenfalls gar nicht. Irgendwo ist Schluss.
Da ist´s dann gut, wenn die verknackt werden.

Immerhin werden daraus, wenn es wirklich Abiturenten waren, mal Menschen in gehobeneren Positionen. Da sollte man sie rechtzeitig einnorden.
Und falls es keine Abiturenten waren, schadet eine Einnordung genauso wenig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?