30.03.12 14:20 Uhr
 133
 

Glücksspieländerungsvertrag soll in einzelnen Landtagen verabschiedet werden

Der Änderungsvertrag zum Thema Glücksspielgesetz soll künftig von den eigenen Landtagen der Bundesländer angenommen werden. Die Kritik zum Glücksspielstaatsvertrag der EU nahm die Gewerkschaft ver.di mit Freude auf.

Der Änderungsvertrag soll im Sommer diesen Jahres seine Arbeit aufnehmen. Von Schleswig-Holstein wird verlangt, sich aufgrund der Einheitlichkeit an das Gesetz der restlichen Bundesländer anzuschließen.

Ver.di sei nach wie vor gegen das Glücksspiel im Internet. Online Glücksspiel zu untersagen sei sinnvoll, denn nur so sei der Schutz für Jugendliche und die allgemeine Bevölkerung gewährleistet. Im Änderungsvertrag sollen Spiele rund um Casino und Poker untersagt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LenaKoch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spiel, Gesetz, Glück, Änderung, Vetrag
Quelle: www.onlinecasinotest.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 14:22 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant: Hab ich doch letztens einen Bericht über die Glücksspiellobby gesehen, die mit ihren Automaten schon in deutschen Hinterhöfen in den Startlöchern steht, um endlich dick Kasse zu machen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?