30.03.12 13:33 Uhr
 1.332
 

Reifendruck Kontrollsysteme ab 1. November 2012 in neuen Autos Pflicht

Ab dem 1. November 2012 muss bei allen neuen Fahrzeugen eine Reifendruck-Kontrolle an Bord sein. Grund ist die Anzahl von Unfällen, die auf nicht korrekt eingestellten Reifendruck zurückzuführen.

Auf dem Markt sind derzeit zwei verschieden Systeme. Der preiswertere indirekte Druckmesser und der teurere direkte Druckmesser. Das indirekte System misst die Änderung des Radumfanges und ermittelt so Luftverlust. Das direkte System wird der Druck im Reifen gemessen.

Ab 2014 müssen alle ab Werk ausgelieferten Fahrzeuge eine Reifendruck-Kontrolle haben. Das Nachrüsten einer Reifendruck-Kontrolle kostet 150 Euro plus Montage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Kontrolle, November, Pflicht
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 13:33 Uhr von Klopfholz
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Wie viel Prozent der Unfälle sind wohl auf falschen Reifendruck zurückzuführen? 2%? 5%? da gibt man doch gern 150 Euro plus Montage aus weil einige ihr Fahrzeug nicht in Schuss halten, oder?
Kommentar ansehen
30.03.2012 13:41 Uhr von nemesis128
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Immer mehr Sicherheit, damit wir immer weiter verdummen können!
Kommentar ansehen
30.03.2012 13:42 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Klopfholz: Wie kommst du darauf? Du musst doch nicht nachrüsten?!
Kommentar ansehen
30.03.2012 13:52 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
tze: Also wenn´s ab Werk drinnen ist, ok. Nachrüsten werd´ ich sowas sicher nicht. Ich hab meinen eigenen "indirekten Drcukmesser" (Sichtprüfung) und wenn die Zweifel am korrekten Luftdruck aufkommen lässt wird zur "direkten Druckmessung" inclusive Korrektur (Luftsäule an der Tanke) übergegangen. Also ein wenig Eigenverantwortung sollte man einem Autofahrer schon abverlangen können.

Was aber das indirekte Bestimmen des Reifendrucks über den Durchmesser angeht, da bin ich skeptisch. Meine Sommerreifen haben nämlich einen geringfügig größeren Durchmesser als die Winterreifen (warum auch immer), womit letztere quasi immer als "unterdrückt" interpretiert würden. Das würde dann dazu führen, dass man für jeden Reifenwechsel in die Werkstatt muss, da ja jedes Mal das Messgerät neu kalibriert werden müsste. Und ganz ehrlich: Ich wechsel meine Reifen lieber selbst.
Kommentar ansehen
30.03.2012 14:45 Uhr von 1234321
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerlich !! Solche Gesetzte können nur von 20-jährigen Jungakademikern erfunden worden sein.
Kommentar ansehen
30.03.2012 14:46 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was bekommst: für die 150 €?
Wenn, dann würde ich auf sichere Reifendruckkontrollsysteme setzen und da kostet der direkte Druckmesser pro Rad mal locker seine 80 €
Kommentar ansehen
30.03.2012 14:51 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kepas_Beleglorn: Nach dem Aufziehen von anderen Reifen kann man das System per Knopfdruck resetten.

Zumindest ist das bei den indirekten Reifendruckmessern von VW der Fall.
Kommentar ansehen
30.03.2012 22:12 Uhr von fraro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@1234321: "Solche Gesetzte können nur von 20-jährigen Jungakademikern erfunden worden sein."

Oder von Frauen ;-)
Kommentar ansehen
30.03.2012 22:46 Uhr von maexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es wird: Immer schlimmer mit den lobbys
Ich sage der film idiocrazy wird bald keine Fiktion mehr sein.
Kommentar ansehen
31.03.2012 08:29 Uhr von Sje1986
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ja Toll Stopft doch noch mehr Sinnlose Technik in die Autos für mehr Fehlerquellen und Rückrufaktionen ...
Da fahr ich lieber meinen 94er Astra, der hat so gut wie keine Elektronischen Spielereien drin.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?